Homepage of Technische Universität Dresden

Personal tools
Home » ... » Faculty of Civil Engineering » Schüler » Das Berufsbild des Bauingenieurs

Struktureinheit

Sections

This document is not available in the language you requested. It is therefore shown in Deutsch
Translated versions are available in following languages: Deutsch

Das Berufsbild des Bauingenieurs

Was macht eigentlich ein Bauingenieur?

Das Berufsbild umfasst sehr viele Bereiche - die Antwort auf die Frage: "Was macht eigentlich ein Bauingenieur?" ist nicht so einfach wie die Antwort auf die Frage, was ein Bäcker macht. Diese Vielfalt macht zwar die Antwort auf eine einfache Frage schwer, aber dafür das Studium spannend! Und weil wir uns hier nicht vor der Antwort drücken wollen, hier ein Versuch!

Natürlich geht es beim Bauingenieurstudium auch um technische Fähigkeiten und Fertigkeiten. Doch das tradierte Berufsbild wandelt sich: Gesucht wird heute vor allem der Generalist, der auch kaufmännisch denkt. Der Bauingenieur "sollte die ökonomischen Konsequenzen seines Handelns für das Unternehmen richtig einschätzen," meint Boris Engelhardt. Er ist Geschäftsführer des Präsidialausschusses Bauingenieurausbildung beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

"Früher genügte es," fährt er im Interview mit dem abi Berufswahl-Magazin 1/2003 [als fette PDF - 2 MB - hier] fort, "wenn der Bauingenieur dafür sorgte, dass die Brücke, die er gerade baut, termingerecht fertig wurde und ihr technischer Zustand einwandfrei war. Heute muss er erkennen, ob er die Brücke bauen und für das Unternehmen einen Gewinn erzielen kann, wenn er in eine Ausschreibung um einen Bauauftrag einsteigt. Der moderne Ingenieur muss sattelfest in Fragen der Bauplanung bis hin zum Personalmanagement sein.

Selbstverständlich nimmt die Fakultät Bauingenieurwesen der TU Dresden auf diese Vielfalt bei der Ausbildung Rücksicht. Nach einer umfassenden Grundausbildung muss sich die Studentin / der Student spezialisieren - die Details dazu stehen im Punkt "Bauingenieur werden"...

Zwei weitere wichtige Details nannte Boris Engelhardt im zitierten Interview noch: "Fremdsprachenkenntnisse werden immer wichtiger, weil Bauingenieure berufsbedingt zu den Globetrottern zählen. Ein anderer wichtiger Punkt sollte hier nicht unter den Tisch fallen: Gute Bauingenieure müssen sich selbst motivieren können. Heute wird einem nicht mehr gesagt, was zu tun ist. Man muss es selbst verantwortlich entscheiden und schafft sich dadurch neue Freiräume."

Beschäftigungsfelder

Insgesamt sind in Deutschland rund 150.000 Bauingenieure in unterschiedlichen Bereichen tätig.
Bauunternehmen: Ingenieure kommen in der Planung, Konstruktion und Berechnung bis hin zur Bauausführung und der Projektentwicklung zum Einsatz. Dabei dreht sich nicht alles um Neubauten, sondern auch um Modernisierung und Instandhaltung vorhandener Bausubstanz. Karrierechancen: Oberbauleiter, Abteilungs- oder Niederlassungsleiter im Unternehmen.
Ingenieurbüros: Bauingenieure übernehmen Aufgaben bei der Planung, Konstruktion und Überwachung von Bauvorhaben. Immer mehr Büros sind spezialisiert und beschäftigen sich beispielsweise mit der Verkehrsplanung, dem Tiefbau oder ökologischen Fragen. Perspektive mit Berufserfahrung: Existenzgründung.
Anlagenbau: Außerdem sind Bauingenieure in großer Zahl im Anlagenbau tätig. Ihre Felder sind hier Entwicklung, Konstruktion und Berechnung von Anlagen. Hierfür sind sie auf Grund ihrer guten Ausbildung im Stahlbau und in den modernen Berechnungsverfahren vorbereitet. Die Festigkeitsberechnung vieler Bauteile ist eine Domäne der Bauingenieure.
Öffentlicher Dienst: Bauingenieuren werden hoheitliche Aufgaben im Rahmen der Bauüberwachung übertragen. Sie sind für die Planung von Teilgebieten verantwortlich. Dazu gehören zum Beispiel Raumplanung, Planung von Verkehrswegen und der Umweltschutz. Nicht zuletzt treten einige in den Verwaltungen beschäftigte Ingenieure als Bauherren auf.
Weitere Einsatzgebiete: Bauingenieure arbeiten für Verkehrsunternehmen und auch für Zweckverbände, die meist regional für die Wassergewinnung und Abwasserbeseitigung zuständig sind. Ihr Know-how stellen sie der Baustoffindustrie, der Baumaschinenindustrie oder privaten Bauherren zur Verfügung. Auch in der Entwicklungshilfe, in den Bauverbänden und natürlich in Forschungseinrichtungen sind die Absolventen des Bauingenieurwesens zu finden.

Quelle: abi Berufswahl-Magazin 1/2003, Herausgeber: Bundesanstalt für Arbeit, Nürnberg; Verlag: Transmedia Projekt- und Verlagsgesellschaft mbH, Mannheim.

Last modified: 19.03.2012 14:19
Author: Bauingenieurwesen

News
sorry, in German only...
Contact
Deanery
Tel.: +49 351 4 63-3 42 79
Fax: +49 351 4 63-3 71 04
Mail an dekanat.biw@mailbox.tu-dresden.dedekanat.biw@mailbox.tu-dresden.de

Office
George-Bähr-Straße 1,
Beyer-Bau


Mail
TU Dresden
Fakultät Bauingenieurwesen
01062 Dresden

Bulk Mail
TU Dresden
Fakultät Bauingenieurwesen
Helmholtzstraße 10
D-01069 Dresden