Homepage of Technische Universität Dresden

Personal tools
Home » ... » Studium » Internationales Studium (outgoings)_alt_2012-11 » med-EU

Struktureinheit

Sections

This document is not available in the language you requested. It is therefore shown in Deutsch
Translated versions are available in following languages: Deutsch

Auslandsstudium Medizin EU (ERASMUS)

ERASMUS

Das ERASMUS-Programm für die europäische Hochschulkooperation ist ein Programm der EU mit dem Ziel, die Qualität der Hochschulbildung zu verbessern, deren europäische Dimension auszubauen und die Mobilität von Studierenden und Dozenten zu verstärken.

 

Was bietet ERASMUS?


• einen 3 bis 12 Monate dauernden Auslandsaufenthalt an einer der Partnerinstitutionen
• die Befreiung von den Studiengebühren an der Gastinstitution.
• die akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen durch die Heimatinstitution, z.B. durch die Teilnahme an dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) (Einschränkungen s.o.).
• den Erhalt einer Mobilitätsbeihilfe zum Ausgleich eines Teils der Mehrkosten während des Auslandsaufenthaltes (ca. 100 € pro Monat, ohne Unterscheidung, ob BAfög-berechtigt oder nicht). BAfög-berechtigte Studierende können für den Auslandsaufenthalt mit ERASMUS BAfög in Anspruch nehmen (seit der BAfög Novelle 2001 bleiben EU-Zuschüsse auf das BAfög anrechnungsfrei).
• die Unterstützung bei der fachlichen Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt und in der Regel die Betreuung durch die Gasthochschule bezüglich Unterkunft, kultureller Angebote etc. (alle Partneruniversitäten haben ERASMUS-Koordinatoren, die als Ansprechpartner fungieren, aber Ausnahmen bestätigen die Regel, d.h. nicht alle ERASMUS-Koordinatoren erfüllen die in sie gesetzten Erwartungen)
• Sie behalten Ihren Status als Studierende(r) der TU Dresden.

 

Wie und mit wem funktioniert ERASMUS für Mediziner in Dresden?


Die Medizin kann auf der Grundlage von ERASMUS- Vereinbarungen im Studienjahr 2012/2013 wieder Studierende für eine Dauer zwischen 3 und 12 Monaten an die betreffenden Fakultäten entsenden:


Quelle: Wikipedia Commons: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Location_European_nation_states.svg

          Bulgarien
           Trakia University / Stara Zagora
           http://www.uni-sz.bg/engl/interaction.html

Medical University "Prof. Dr. Paraskev  Stoyanov",  Varna
http://www.mu-varna.bg

Frankreich
Université de Paris-Sud 11
http://www.u-psud.fr/fr/international.html

Université de Paris Diderot / Paris 7
http://www.univ-paris-diderot.fr/sc/site.php?bc=international&np=ACCUEIL&g=m

Université de Rennes 1
http://www.univ-rennes1.fr/themes/relationsInternationales/

Université de Strasbourg 1
http://www.unistra.fr/

Université de Bordeaux Ségalen
http://www.u-bordeaux2.fr/international

Italien
Universitá de Pisa           
http://socrates.adm.unipi.it/incoming/ 

Kroatien
University of Zagreb
http://www.mef.unizg.hr/eng/

Lettland       
Rigas Stradina Universitate
www.rsu.lv

Österreich
Medizinische Universität Innsbruck
http://www.i-med.ac.at/mypoint/

Medizinische Universität Wien
http://www.meduniwien.ac.at/index.php?id=47&language=1

Polen
Akademia Medyczna we Wroclawiu / Wroclaw
http://www.am.wroc.pl/ang/index.html

Poznan University of Medical Sciences
http://www.bpk.amp.edu.pl/?strona=2_56_1095921512&department=2&am=53&site_dept=2         
      

Rumänien
Universitatea Titu Maiorescu Bukarest
http://www.utm.ro/utm/en/exchange.html

Transilvania University of Brasov
www.unitbv.ro


Schweiz         
Universität Zürich
www.int.uzh.ch

Universität Bern
http://www.unibe.ch/direkt/internationals.html

Spanien
Universidad Autónoma de Madrid
 http://www.uam.es/internacionales/

Universidad de Murcia
 http://www.um.es/internacionales/is/index.php?

Universidad de Cantabria / Santander
 http://www.unican.es/WebUC/Unidades/relinteng/

 Universitat de València
 http://www.uv.es/castellano/estudis
/intercanvis.htm
                         
           
 Universidad de Sevilla
 http://www.us.es/

Tschechien
Karls Universität Prag
 http://www.cuni.cz/UKENG-49.html

Masaryk University  Brno
 http://czs.muni.cz/en/in/home

Ungarn
Debreceni Egyetem / University of Debrecen
http://www.ud-mhsc.org/

Szegedi Tudományegyetem
http://www.internationalrelations.u-szeged.hu/

In Stara Zagora (Bulgarien), Frankreich, Italien und Spanien studieren ERASMUS-Studenten in der Landessprache, während in Varna (Bulgarien), Polen, Tschechien, Ungarn und Kroatien die Teilnahme am englischsprachigen Studiengang möglich ist.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass sich das Learning Agreement am Beginn des ERASMUS-Aufenthalts meist noch etwas ändert. Da der Studienplan naturgemäß nicht ident sein wird und Überschneidungen oft die eine oder andere Veranstaltung ausschließen, ist nicht davon auszugehen, dass alle erforderlichen Lehrveranstaltungen absolviert werden können. Hier ist ein erhebliches Maß an Eigeninitiative erforderlich, um die erworbenen Leistungsnachweise in der Regel nach der Rückkehr zu ergänzen. Das erfordert einen klaren Mehraufwand. Die Erfahrungen damit sind aber überwiegend positiv.

Erfahrungsberichte können Sie hier abrufen: Akademisches Auslandsamt 

Annerkennung im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthalts erbrachter Studienleistungen

Im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogrammes werden Leistungen durch das „Transcript of Records“ in international standardisierter Weise bestätigt. Ist die Prüfung im Ausland erfolgreich abgeschlossen worden, werden diese Leistungen prinzipiell anerkannt. Die Anerkennung aller im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthalts komplett abgeschlossener Fachgebiete (die den Leistungsnachweisen lt. Approbationsordung entsprechen) erfolgt ausschließlich durch das Sächsische Landesprüfungsamt für  akademische Heilberufe (SächsLPA). Ein Ausstellen von Leistungsnachweisen durch die Fakultät oder das Uniklinikum an Stelle der Anerkennung durch das LPA ist nicht erlaubt. Entscheidend für die Anerkennung sind die erbrachten Semesterwochenstunden (ECTS-Punkte) und die positive Note. Die Studierenden legen dafür dem LPA das „Transcript of Records“ vor, welches den Titel der Unterrichtsveranstaltung / des Fachgebietes, die ECTS-Punkte und die Benotung enthält. Die Anrechnung der im Ausland erbrachten Studienleistungen durch das LPA ist aus gesetzlichen Gründen immer gebührenpflichtig (dzt. € 25,-). Es wird deshalb bei Anerkennung von mehreren Leistungsnachweisen empfohlen, diese in einem Vorgang beim LPA anrechnen zu lassen. 

Wenn die im Ausland nachgewiesenen Leistungen in einem Fachgebiet für den Erwerb des entsprechenden hiesigen Leistungsnachweises aber nicht ausreichend sind (gilt auf Grund der Aufteilung über mehrere Studienjahre regelhaft z. B. für Innere Medizin oder Chirurgie), können die im „Transcript of Records“ bestätigten Studiennachweise als Teilleistung für einen Dresdner Schein anerkannt werden. Diese Anerkennung erfolgt dann durch den für den entsprechenden Leistungsnachweis verantwortlichen Fachvertreter, der nach Komplettierung der Anforderungen dann auch den regulären Leistungsnachweis ausstellt.


Teilnahmevoraussetzungen

• Sie sind an der Medizinischen Fakultät der TU Dresden als Vollzeitstudent eingeschrieben
• Sie besitzen gute Englischkenntnisse.
• Sie haben bisher noch nicht am ERASMUS-Programm teilgenommen.


Wie und wo bewirbt man sich für einen Austauschplatz?

Im Vorfeld empfehlen wir Ihnen, sich in der ERASMUS-Sprechstunde zu informieren, die Prof. Aringer jeden Donnerstag um 8:00 Uhr anbietet (Medizinische Klinik III, Haus 27, 1. OG, hinter Leitstelle D, Raum 1.417). 
Bitte melden Sie sich unbedingt vorher im Studiendekanat bei Frau Satlow per E-Mail stdaaa@mailbox.tu-dresden.de oder unter Telefon 0351 458 2967 an.


Sie können Ihre Anfragen auch gern per E-Mail an Frau Satlow senden: stdaaa@mailbox.tu-dresden.de.

Allgemeine Informationen zum ERASMUS-Programm gibt die ERASMUS-Hochschulkoordinatorin der TU Dresden, Frau Dagmar Krause, Akademisches Auslandsamt (AAA), Mommsenstr. 12 (Toeplerbau, Zi. 219), Sprechzeiten Dienstag 12:30-18:00, Donnerstag 12:30-15:30, Freitag 9:00-12:00 (Tel. 0351 463 34698, Fax 463 37738, dagmar.krause@mailbox.tu-dresden.de).


Im Fall einer Bewerbung beachten Sie bitte folgende Antragsinformationen

Studiendekanat der Medizinischen Fakultät
Internationale Angelegenheiten
Frau Veronika Satlow
Fetscherstr. 74
01307 Dresden

• formloses Anschreiben mit Angaben zur Zielstellung des beantragten Studienaufenthaltes (Motivationsschreiben)
• tabellarischer Lebenslauf
• 1 Passbild
• Zeugniskopie des Physikums und aktuelle Notenübersicht
• ECTS Bewerbungsformular
(Das Formular bitte elektronisch ausfüllen, nicht handschriftlich, ausdrucken, unterschreiben und zusätzlich eine elektronische Version (ohne Unterschrift) als E-Mail-Anhang senden an martin.aringer@uniklinikum-dresden.de)
• (Das ECTS-Learning Agreement muss erst dann ausgefüllt werden, wenn die Bewerber ausgewählt wurden.)
• Kopie beider Seiten des Personalausweises

 

ERASMUS auch mit anderen Hochschulen im Ausland?

Im Prinzip besteht die Möglichkeit, auch wenn für die gesamte TU Dresden nur 4 Plätze im sog. Free Mover Programm zur Verfügung stehen. Der Austausch mit Medizinischen Fakultäten außerhalb einer etablierten bilateralen Übereinkunft unterliegt diesem Programm. Informationen sind z.B. über http://www.daad.de/hochschulen/de/5.4.3.html im Internet verfügbar. Darüber hinaus ist Frau Krause vom AAA der TU Dresden eine kompetente Ansprechpartnerin.

 

Formulare

Formulare und weitere Informationen finden Sie hier:
Ausschreibung Medizin 2012_13 
Bewerbungsformular 
Learning Agreement 

Kontaktdatenblatt  
Evaluationsbogen ERASMUS Medizin  

 

Wichtige Links

Weitere nützliche Informationen zum Austauschstudium finden Sie hier:
ERASMUS Programm für Lebenslanges Lernen (LLP)
European Commission Education and Training
Akademisches Auslandsamt der TU Dresden 
ERASMUS Initiative TU Dresden
Leonardo Büro Sachsen 

Last modified: 23.05.2012 10:25
Author: Veronika Satlow