Homepage of Technische Universität Dresden

Personal tools
Home » Research » news » Förderlinie Gerätezentren – Core Facilities 2012
Sections

This document is not available in the language you requested. It is therefore shown in Deutsch
Translated versions are available in following languages: Deutsch

Förderlinie Gerätezentren – Core Facilities 2012

Nach einer vergleichbaren Ausschreibung im Jahr 2011 findet in diesem Jahr eine weitere Initiative zur Förderung von Gerätezentren und Netzwerken statt.
In vielen Wissenschaftszweigen spielt der Zugang zu anspruchsvollen Technologien eine bedeutende Rolle. Häufig kann dabei auch eine gemeinsame Nutzung von Ressourcen - z. B. in Gerätezentren - eine effektive Auslastung und einen sinnvollen wiss. Service bieten. Allerdings stößt die Etablierung von Zentren häufig auf Hürden, die mit den erforderlichen finanz- und personenintensiven Strukturierungsprozessen einhergehen. Gleichwohl kann die Einrichtung von Gerätezentren bei entsprechenden Nutzungs- und Managementkonzepten zu einer insg. verbesserten Forschungsinfrastruktur beitragen.
Die DFG möchte diese Entwicklung aufgreifen und eine Förderlinie initiieren, um die Etablierung von Zentren und gemeinsame Nutzung der Technologien zu forcieren, die Professionalität des Betriebs zu fördern und somit Modelle für zeitgemäße Konzepte und Strukturen zu entwickeln. Diese Maßnahmen werden begleitet vom Aufbau eines Informationsportals, das Auskunft über Nutzungsmöglichkeiten für interessierte externe WissenschaftlerInnen anbietet.

Als zentrale Maßnahme dieser Förderlinie ist eine Ausschreibung zur modellhaften Unterstützung geeigneter Zentren oder Netzwerke von nationaler oder internationaler Bedeutung vorgesehen. Ausgehend von einer wissenschaftlich soliden Basis und einer Bereitschaft der beantragenden Institution zur Übernahme in nachhaltige Strukturen sollen diese in der Entwicklung eines professionellen, wissenschaftsadäquaten Managements und einer fundierten Nutzerunterstützung gefördert werden – etwa durch die Anfinanzierung entsprechender Stellen, Möglichkeiten für Workshops, Ausarbeitung geeigneter Nutzerordnungen, Jahresberichten usw. Wichtig: Die Anschaffung von Geräten ist in dieser Ausschreibung nicht vorgesehen, da hierfür bereits probate Verfahren (FUGG, LAGG) existieren. Es können voraussichtlich wiederum bis zu zehn Projekte mit einer Laufzeit von zunächst drei Jahren in einem Finanzumfang von jeweils bis zu 150.000 Euro jährlich gefördert werden.

interne Anmerkung für Angehörige der TU Dresden: Falls Sie sich an dieser Ausschreibung beteiligen wollen, bitten wir Sie, sich bis spätestens 11.05.2012 mit dem Dezernat 5 in Verbindung zu setzen. Ansprechpartnerin im Dezernat 5 ist Frau Dr. Katrin Pflugbeil, Tel. 32606, e-mail: katrin.pflugbeil@tu-dresden.de

Absichtserklärungen
Es wird erwartet, dass interessierte Einrichtungen sich im Informationsportal der DFG registrieren lassen. Bis zum 18. Mai 2012 sollten unverbindliche Absichtserklärungen eingereicht werden, die an Uta.Schueller@dfg.de  zu senden sind und folgende Informationen beinhalten:
Name des Zentrums, Ansprechpartner sowie Hinweis auf den Eintrag im Informationsportal.
Im Anschluss werden den Interessenten weitere Informationen übermittelt.

Anträge können bis einschließlich 16. Juli 2012 mit Bezug zur „Ausschreibung Gerätezentren 2012“ bei der DFG eingereicht werden. Für die Antragsberechtigung und -ausarbeitung gelten die üblichen Regeln der DFG für Sachbeihilfen, mit folgenden Besonderheiten:

  • Es gelten die üblichen Kriterien hinsichtlich der DFG-Antragsberechtigung. Der Antrag sollte von der wissenschaftlichen Leitung des Zentrums/Netzwerks gestellt werden. Zusätzlich ist eine Bescheinigung der das Zentrum/Netzwerk tragenden Institution (zum Beispiel Hochschule) als separates Dokument einzureichen, aus dem die Einordnung und finanzielle Unterstützung des Zentrums aus Perspektive der Trägerinstitution hervorgehen.
  • Im Abschnitt "Stand der Forschung und eigene Vorarbeiten" sollte die Einordnung des Zentrums oder des Netzwerks in den nationalen/internationalen Kontext sowie die Größe des derzeitigen Angebots und des Nutzerkreises beschrieben werden.

Erneute Antragstellungen sind zulässig. Entscheidungen über die Förderungen werden im März 2013 erwartet.

Weitere Maßnahmen
Abhängig von einer Zwischenevaluierung (2014) könnte eine Verlängerung der Ausschreibungen um jeweils weitere drei Jahre möglich sein. Die Förderlinie wird von jährlichen Treffen der Geförderten begleitet werden.

Weitere Informationen unter: http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_12_15/index.html

Last modified: 27.06.2014 08:25
Author: Heike Müller expired

Contact

Directorate of Research Promotion and Transfer
Head of department: Hannes Lehmann
email iconHannes.Lehmann@tu-dresden.de

Secretary: Uta Titze
Phone: +49 351 463 32583
Fax : +49 351 463 37802
email icondezernat5@tu-dresden.de

Office address:
Weißbachstraße 7, room 1

Mail to:
TU Dresden
Research
01062 Dresden
Germany

Bulk mail to:
TU Dresden
Research
Helmholtzstraße 10
01069 Dresden
Germany