Startseite der Technischen Universität Dresden

Persönliche Werkzeuge
Startseite » ... » Forschung » AGs » AG Lernsoftware

AG Lernsoftware


Aufgaben und Ziele


Mitarbeiter


Lernsoftware


Veröffentlichung:

"Lernsoftware - Wissensmodule zur Biomedizintechnik": Deutsches Ärzteblatt 9/09:

Dtsch Arztebl 2009; 106(37):A-1805  http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=suche&p=Labyrinthos&id=65964


Interner Bereich




[Seitenanfang]

Aufgaben und Ziele



Das Ziel der AG Lernsoftware besteht in der Erweiterung und Komplettierung bereits vorhandener Komponenten des Lern- und Trainingssystems für Biomedizinische Technik "TheraGnosos".

Dieses Lern- und Trainingssystem soll ergänzend zu allen Lehrveranstaltungen als fakultatives Angebot für die Studenten eingesetzt werden. Es dient der individuellen Praktikums- und Prüfungsvorbereitung (Stoffaufbereitung, Wissensvermittlung, Leistungstest), zur Praktikumsführung am Institutsarbeitsplatz und zur Vorlesungsbegleitung. Mit Hilfe der spezifischen Wissensvermittlung und des eigengesteuerten Trainings können die Leistungsunterschiede der Studenten aufgrund unterschiedlichen Vorwissens ohne großen personellen Aufwand ausgeglichen werden.

Das Programm wird mit der Autorensoftware Idea 3.24 (Link&Link GmbH) erstellt. Bisher werden schon zwei Module (Labyrinthos und Imagos) erfolgreich im Lehrbetrieb eingesetzt, wobei auch diese einem ständigen Überarbeitungsprozess unterworfen sind, weiter vier Module befinden sich im Aufbau (siehe Lernsoftwar). Mithilfe der Autorensoftware können auf einfache Art und Weise Bildschirmseiten graphisch und inhaltlich gestaltet und Programmführung umgesetzt werden. Mit fortgeschrittenen Programmierkenntnissen können interaktive Übungen und ein zugehöriges Bewertungsprotokoll integriert werden.

Im Rahmen der bisherigen, über verschiedene Drittmittelprojekte geförderten, Arbeit hat sich ein Mitarbeiterkern entwickelt, der die Aufgaben der inhaltlichen, graphischen und didaktischen Gestaltung sowie die Programmierung und Evaluation von Lernsoftware kompetent lösen kann. Dieses gesammelte Wissen und Können wird auch gern für andere Projekte zur Verfügung gestellt.



[Seitenanfang]

Mitarbeiter



PD Dr.-Ing. Ute Morgenstern 


Aufgaben: Koordination, Organisation, inhaltliche Gestaltung und Umsetzung der Lehre Biomedizinische Technik

Lernsoftware: TheraGnosos, Labyrinthos, Lern3D / Imagos, Kardios,
                        Respiratos, Cerebros, Simulos


BAR E56
Tel.: (0351) 463-34228
Mail an Ute.Morgenstern@tu-dresden.deUte.Morgenstern@tu-dresden.de

Passfoto Ute Morgenstern


Dipl.-Ing. Hans Dietrich


Aufgaben: Konzeption, inhaltliche und graphische Gestaltung, Programmierung
 
Lernsoftware: TheraGnosos, Lern3D / Imagos, Labyrinthos, Kryotec


BAR E49
Tel.: (0351) 463-32232
Mail an hans.dietrich@uniklinikum-dresden.de hans.dietrich@uniklinikum-dresden.de
Passfoto Hans Dietrich

Dr. rer. medic. Anja Abdel-Haq


Aufgaben: inhaltliche Ergänzung Kardios, Methodik der graphischen und inhaltlichen Gestaltung und Evaluation

Lernsoftware: Kardios


BAR E49
Tel.: (0351) 463-32232
Mail an abdel-haq@t-online.deabdel-haq@t-online.de




Dr.-Ing. Inge Rudolph


Aufgaben: inhaltliche Ergänzung, Evaluation, Erstellung eines
                  Begleitheftes zum Programm

Lernsoftware: Labyrinthos, Kryotec


BAR E49
Tel.: (0351) 463-32232
Mail an inge.rudolph@mailbox.tu-dresden.deinge.rudolph@mailbox.tu-dresden.de




Dipl.-Ing. Jan Kožuško


Aufgaben: Beiträge zu Konzeption, inhaltliche und graphische Gestaltung, Programmierung

Lernsoftware: Kardios, Simulos, Cerebros


BAR E
Tel.:
Mail an jan.kozusko@mailbox.tu-dresden.dejan.kozusko@mailbox.tu-dresden.de




Dr. phil. Verena Barth


Aufgaben: inhaltliche Gestaltung Terminologie
 
Lernsoftware: Labyrinthos




















[Seitenanfang]  

Lernsoftware


[TheraGnosos]
[Labyrinthos]
[Imagos]
[Kardios]
[Simulos]
[Respiratos]
[Cerebros]
[KryoBioTech]


TheraGnosos


Status: in Entwicklung

TheraGnosos Startseite
TheraGnosos Startseite

Mit TheraGnosos wird den Studenten der Biomedizintechnik ein Programm zur Verfügung gestellt, welches sämtliche Lehrmaterialien enthält, die für das Studium benötigt werden. Dazu gehören Lehrbriefe, Praktikumsunterlagen, Test- und Prüfungsfragen sowie sechs Lernprogramme zu verschiedenen Themen. Diese Lernprogramme stehen auch einzeln zur Verfügung und werden im Folgenden noch näher erläutert. In den einzelnen Programmen ist umfangreiche Theorie zu den entsprechenden Sachverhalten enthalten. Diese wird (außer in Labyrinthos und Imagos) in zwei Schwierigkeitsstufen angeboten. Zum einen für einen leichten Einstieg kurze zusammenfassende Texte und beispielhafte Bilder, zum anderen für den tieferen Einblick umfangreiche HTML-Dokumente mit ausführlichen Erläuterungen und detaillierten Beschreibungen der wissenschaftlichen Zusammenhänge.

Zusätzlich sind didaktisch unterschiedlich aufbereitete, interaktive Übungen und Tests integriert, mit denen das Gelernte jederzeit gefestigt und trainiert werden kann. Diese Tests können von den Studenten gleichzeitig zur Prüfungsvorbereitung genutzt werden. TheraGnosos bietet somit eine Lösung, mit nur einem Programm sämtliche vorlesungsbegleitenden Materialen für die Studenten bereitzustellen. Diese Lehrunterlagen können bei bestehender Internetverbindung aus dem Programm heraus immer aktuell von der Institutshomepage heruntergeladen werden.



Labyrinthos


Status: Lauffähiges Programm (Version 9.2 Februar 2009) Hier kann die Labyrinthos-Installationsdatei  (56 MB) heruntergeladen werden.
(Das Programm ist paßwortgeschützt, bei Interesse bitte bei Mail an Ute.Morgenstern@tu-dresden.deUte.Morgenstern@tu-dresden.de melden. Das Paßwort wird kostenlos abgegeben, um eine Spende nach beglückendem Lernerfolg mit der Software wird zur weiteren Entwicklung gebeten.)
Labyrinthos Startseite
Labyrinthos Startseite

Labyrinthos ist ein interaktives Werkzeug zum Erlernen der medizinischen Fachsprache durch Nichtmediziner, angepasst für Ingenieurstudenten. So können die Nutzer die Lage- und Richtungsbeziehungen, die Grammatik, die Phonetik und die Wortbildung, aber auch Wissenschaftstexte und Arztbriefe in anschaulicher Form durchdringen. Inhaltlich beruht die Software auf der Lehrveranstaltung „Medizinische Terminologie für Biomedizintechniker“. Die Lernumgebung besteht aus drei Hauptteilen: Theorie, interaktive Übungen mit Lösungsteil und ein Wörterbuch. Durch die übersichtliche Navigation und ausdrucksvolle Gestaltung eignet es sich auch als Anleitung zum Selbststudium. Labyrinthos wird derzeit vorrangig in der Ausbildung von Ingenieuren der Biomedizintechnik iin den Studiengängen Elektrotechnik und Mechatronik sowie von Studenten des Wirtschaftsingenieurswesens, der Informatik, Medieninformatik und der Physik jeweils im Nebenfach verwendet (weitere Infos unter Lernsoftware / Lehre).

Ergänzend zu Software und Lehrveranstaltung wird ein Skript angeboten, welches zusammen mit dem Programm über Mail an Ute.Morgenstern@tu-dresden.deUte.Morgenstern@tu-dresden.de bestellt werden kann.

Vorstellung von Labyrinthos auf der Institutshomepage (mit einigen Screenshots): Labyrinthos 





Imagos


Status: Fertige Version kann hier (78 MB) heruntergeladen werden. Erweiterungen und Überarbeitungen vorbehalten.           
            (Programm ist passwortgeschützt, bei Interesse bitte bei Mail an Ute.Morgenstern@tu-dresden.deUte.Morgenstern@tu-dresden.de melden.)


Imagos Startseite
Imagos Startseite

Ursprünglich hieß das Programm Lern3D bzw. BioMedBild-Tutor, wurde aber im Zuge der Integration in TheraGnosos in Imagos umbenannt. In dem angebotenem Download wird im Programm noch die alte Bezeichnung verwendet.

Imagos dient dem Erlernen und Üben von Thematiken zur dreidimensionalen medizinischen Bildgebung, eingeteilt in die Kapitel Bildgewinnung, Vorverarbeitung, Interpolation, Segmentierung, Volumenbestimmung und Visualisierung. Das Programm bietet die Möglichkeit in den vier verschiedenen Modi (Theorie, Übung, Test und Praktikum) umfangreiches Wissen zur medizinischen Bildgewinnung zu erwerben bzw. zu vertiefen. Im Theorieteil wird das Wissen von der Bildgewinnung über die Bildverarbeitung bis zur Bildpräsentation anschaulich erläutert. Zu jedem Theorieabschnitt wird eine Übung angeboten, die unter Verwendung verschiedener Bildverarbeitungs- und Simulationssoftware das Gelernte vertieft und veranschaulicht. Diese Simulationsprogramme werden parallel zu Imagos gestartet und verwendet. Im Abschnitt Praktikum stehen die Vorbereitungsfragen und die Versuchsanleitungen zu den Praktika „MEDBILDTUTOR“, Teil 1 und 2 im Rahmen der Lehrveranstaltung "Medizinische Bildverarbeitung und autostereoskopische Visualisierung" am IBMT zur Verfügung. Im Rahmen dieses Praktikums können am IBMT verschiedene Techniken der dreidimensionalen Visualisierung verglichen werden. Dafür stehen auch vier autostereoskopische Displays zur Verfügung, mit denen ohne Hilfsmittel Bilder dreidimensional betrachtet werden können. Des Weiteren wird für die Selbstkontrolle und die Praktikums- und Prüfungsvorbereitung ein interaktiver Test angeboten.

                                                                             Vorstellung von Imagos auf der Institutshomepage: Imagos

                                                                             Download der Simulationssoftware: IMPRO2001 (3 MB) und med3d (40 MB) (med3d läuft nur unter Matlab 5.3;
                                                                             Beide Programme sind passwortgeschützt, bei Interesse bitte bei Mail an Ute.Morgenstern@tu-dresden.deUte.Morgenstern@tu-dresden.de melden.)



Kardios


Status:
in Entwicklung


Kardios Startseite
Kardios Startseite

Mit den Themengebieten Elektrophysiologie und –pathophysiologie des Herzens, EKG und Herzschrittmachertechnik soll KARDIOS der Vor- und Nachbereitung sowie Ergänzung und dem Training der Lehrinhalte in der BMT dienen. Die avisierten Nutzer sind zunächst Studenten der Studiengänge Informatik, Medieninformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Physik und Elektrotechnik mit Spezialisierung Fein- und Mikrotechnik. Diese Studenten belegen das Fach Biomedizinische Gerätetechnik im Neben- Wahl- oder Wahlpflichtfach am Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) der TU Dresden.






Simulos


Status: in Entwicklung


Simulos Startseite
Simulos Startseite

Simulos behandelt die umfangreichen Themen zur Modellierung und Simulation. Es wird die Vorlesung Modelle in der Biomedizinischen Technik erweitern und die Durchführung von drei Praktika zu dieser Thematik erleichtern.






Respiratos


Status:
in Entwicklung


Respiratos Startseite
Respiratos Startseite
Respiratos Startseite

Das Lernprogramm Respiratos beschäftigt sich mit den wissenschaftlichen Inhalten zur Atmung, Lungenfunktionsdiagnostik und Maschinellen Beatmung. Es wird an die Vorlesungen Therapeutische Gerätetechnik und Modelle in der Biomedizinischen Technik angepasst, und begleitet in diesem Rahmen drei Praktika.






Cerebros


Status: in Entwicklung


Cerebros Startseite
Cerebros Startseite

Im sechsten Modul Cerebros wird auf die Zerebrale Autoregulation (Monitoring, Bewertung und Modellierung) eingegangen. Dieses Programm wird aus Inhalte der Forschung der Arbeitsgruppe Zerebrale Autoregulation (Kooperation zwischen IBMT, Universitätsklinikum Dresden und dem Klinikum Chemnitz) gebildet. Es wird der Vorlesung Modelle in der Biomedizinischen Technik zugeordnet und begleitet ein Praktikum.






KryoBioTech


Status: Lauffähiges Programm (Version Februar 2008) kann hier (11 MB) heruntergeladen werden.
            (Programm ist passwortgeschützt, bei Interesse bitte bei Mail an glasmacher@ifv.uni-hannover.deglasmacher@ifv.uni-hannover.de melden.)


KryBioTech Startseite
KryBioTech Startseite

KryBioTech ist eine Lernsoftware welche im Auftrag des Instituts für Mehrphasenprozesse der Leibniz Universität Hannover programmiert wurde. Die Software entstand im Rahmen eines dreimonatigen Projektes der AG Lernsoftware, welches das Institut für Mehrphasenprozesse (Frau Prof. Glasmacher) finanzierte.

KryoBioTech ist für die eigenständige Vorbereitung und Durchführung des Praktikums "Kryokonservierung porciner Erythrozyten" in der Maschinenbau-Ausbildung im Studiengang "Energie- und Verfahrenstechnik" und im Masterstudium "Biomedizintechnik" konzipiert. Dafür enthält es die grundlegenden theoretischen Zusammenhänge, die Anleitung für die Versuchsdurchführung und interaktive Übungen.

Bei Interesse bitte bei Frau Prof. Dr.-Ing. B. Glasmacher melden: Mail an glasmacher@ifv.uni-hannover.deglasmacher@ifv.uni-hannover.de

Institutshomepage: http://www.ifv.uni-hannover.de/index.html 




Stand: 28.10.2009 18:43
Autor: Ute Morgenstern

Kontakt
PD Dr.-Ing. Ute Morgenstern
Tel.: +49 351 463-34228
Fax: +49 351 463-36026
email iconute.morgenstern@
tu-dresden.de


Büro:
Georg-Schumann-Straße 9
Zimmer E 56 (Barkhausenbau)


Post an:
TU Dresden, Institut für Biomedizinische Technik
D-01062 Dresden

Pakete an:
TU Dresden
Helmholtzstr. 10
D-01069 Dresden