17.01.2019

Fachtagung "Kulturlandschafts­management: Makeln - Bewirtschaften - Zeigen" 5. - 7. April 2019 in Leipzig

Tagung stadtpartheland © TUD, Lapla Tagung stadtpartheland © TUD, Lapla
Tagung stadtpartheland

© TUD, Lapla

Wie können wir die landschaftlichen Qualitäten des Parthelandes bei Leipzig pflegen und weiterentwickeln – und das vor dem Hintergrund des hohen Nutzungsdrucks und der vielen Veränderungen in der Region? Um diese zunächst einfach anmutende Fragestellung dreht sich im Kern das Forschungsvorhaben "stadt PARTHE land Kulturlandschaftsmanagement als Brücke zwischen Metropole und ländlichem Raum".

„stadt PARTHE land“ ist ein Forschungsvorhaben, das auf Kulturlandschaftsmanagement zielt. Die Untersuchungsregion, das Partheland bei Leipzig, steht dabei exemplarisch für die besonderen Herausforderungen von Stadt-Umland-Regionen. Wir gehen davon aus, dass die Wertschätzung einer Landschaft dazu beiträgt, neue Wertschöpfungsmöglichkeiten zwischen  Stadt und Land zu entwickeln. Der hierfür zu initiierende Prozess muss möglichst viele Akteure ins Gespräch bringen und ergebnisoffen sein, denn um die öffentlichen Parks, das  artenreiche Grünland, die Heckensysteme und viele  andere wertvolle Landschaftsstrukturen des Raumes zu erhalten, gibt es keine Patentrezepte. Über die Sektoren hinweg wollen wir daher Landwirte, Vereine, Schulen und Verwaltungen bei der Aneignung, Pflege und Gestaltung ihrer Kulturlandschaft unterstützen.

Wenn wir aber von Kulturlandschaft sprechen, dann sprechen wir gleichzeitig von der Vision eines gemeinsam geteilten Raums und der Absicht diesen gemeinsam zu gestalten. Dieser Vision näher zu kommen ist gewissermaßen die Zielsetzung eines Kulturlandschaftsmanagements. Um ein solches genauer zu beschreiben, haben wir für uns drei wesentliche Aufgabenfelder identifiziert: Makeln, Bewirtschaften und Zeigen.
Dabei steht MAKELN für den Prozess des Aushandelns kulturlandschaftlicher Zusammenarbeit, BEWIRTSCHAFTEN für die nachhaltige Nutzung von vorhandenen Ressourcen und ZEIGEN für das Schaffen, Kommunizieren und Einbeziehen einer breiten Öffentlichkeit bei kulturlandschaftlichen Themen.

Zu unserer Abschlusstagung am 5. April 2019 werden wir zunächst die Ergebnisse des Forschungsvorhabens zusammenfassend vorstellen. Unsere Empfehlungen sowie einen Fahrplan zur Ausgestaltung des Kulturschaftsmanagements im Partheland haben wir in einem sogenannten Innovationskonzept aufbereitet, dessen Inhalte wir hierfür vortragen und mit Ihnen erörtern werden. Danach werden Experten anderen Regionen Deutschlands aus ihrer Perspektive auf Kulturlandschaftsmanagement sprechen. Mit dieser Tagung wollen wir prüfen und diskutieren, ob sich unser Ansatz zur Ausgestaltung eines Kulturlandschaftsmanagements auch auf andere Regionen übertragen lässt. Abgerundet wird die Veranstaltung durch spannende Vor-Ort-Termine am 6. und 7. April 2019 in Leipzig.

Anmeldeformular

Programm

Weitere Informationen über: www.stadtpartheland.de

Zu dieser Seite

werblow
Letzte Änderung: 14.02.2019