Informationen für Studieninteressier­te

spreepark © Lichtenthal/Schreckenbach spreepark © Lichtenthal/Schreckenbach
spreepark

© Lichtenthal/Schreckenbach

In der Regel sind insgesamt etwa 300 Studierende im Studiengang Landschaftsarchitektur immatrikuliert; etwa 55 Studenten pro Jahr beginnen jeweils zum Wintersemester ihre Ausbildung.

Im Bachelor-Studiengang werden wissenschaftliche und planerische Grundkenntnisse und Fertigkeiten vermittelt. Es dient ferner der Orientierung und hilft dabei, die Studien-entscheidung zu überprüfen und die Wahl von Studienschwerpunkten im Master-Studium zu erleichtern. Der Abschluss Bachelor of Science befähigt zum wissenschaftlichen Arbeiten, zur zielgerichteten Entscheidung über Arbeits- und Lösungsansätze sowie zum Arbeiten im (interdisziplinären) Team. Er bildet die Voraussetzung für die Fortsetzung der universitären Ausbildung in einem Master-Studiengang.

Das Master-Studium bereitet auf die Arbeit als selbstständiger Landschaftsarchitekt, auf eine Tätigkeit in Forschung und Entwicklung sowie auf eine Führungsposition in Management und Verwaltung von öffentlichen und privaten Freiräumen vor. Im Masterstudiengang werden die erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten erweitert und individuell vertieft sowie wissenschaftliche, technische und gestalterische Grundsätze bei landschafts- und freiraumplanerischen Aufgaben angewandt.

Ein wesentliches Element der Landschaftsarchitekturausbildung in Dresden sind Projektarbeiten, die sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudiengang bearbeitet werden.

Das Landschaftsarchitektur-Studium an der TU Dresden zeichnet sich aus durch:

  • eine intensive Betreuung der Studierenden
  • einen überschneidungsfrei geregelten Studienablauf, der kurze Studienzeiten ermöglicht
  • ein breit gefächertes Angebot von naturwissenschaftlichen und künstlerischen Fächern
  • individuelle Schwerpunktsetzung durch Vertiefungsprojekte und Wahlpflichtmodule
  • die Möglichkeit zur gemeinsamen Projekt-/Entwurfsbearbeitung mit Architekturstudenten

Die Absolventen des Studiums der Landschaftsarchitektur der TU Dresden sollen in den unterschiedlichsten beruflichen Positionen neue Lösungsansätze für die zunehmend komplexen und internationalen Fragestellungen erarbeiten können. Im konsekutiven Landschaftsarchitekturstudium steht daher das praxis- und forschungsorientierte Projektstudium im Vordergrund. Thematisch aktuelle und praxisorientierte Projekte, die auch als Beitrag  zur Forschung auf den verschiedenen Feldern der Landschaftsarchitektur konzipiert sind, stellen einen Schwer­punkt im Studienablauf dar.

Fünf Wochen Praktika im Bachelor-Studiengang und elf Wochen Praktika im Masterstudiengang vermitteln Erfahrun­gen in den Tätigkeitsfeldern von LandschaftsarchitektInnen. Die Praktika sind  an der TU Dresden jeweils in die Regelstudienzeit integriert. Die Praktika können individuell auch als Praktikumssemester z.B. im Ausland absolviert werden.

Zu dieser Seite

Webredaktion ILA
Letzte Änderung: 20.04.2016