Mitarbeiterin legt Studentin den Alterssimulationsanzug an © K. Lassig

Labor und Alterssimulati­onsanzug

Die Professur für Sozial- und Gesundheitsbauten besitzt neben drei Alterssimulationsanzügen Rollstühle, einen Blindenstock und weitere Gehhilfen, welche im Rahmen der Lehre und Forschung im eigenen Labor eingesetzt werden.

mehr erfahren Labor und Alterssimulationsanzug

unser Angebot

Brillen die eine Seheinschränkung simulieren © K. Lassig

Instant Aging

Der Begriff „instant aging“ umschreibt das Bestreben, sich in das Älterwerden mit all seinen Einschränkungen und Facetten einfühlen zu können, und somit den Prozess des Alterns nachempfindbar zu erfahren. Das heißt: das Altern am eigenen Körper zu erleben.
Im Zeitalter des demographischen Wandels und den daraus resultierenden Auswirkungen auf unsere Bevölkerungsstruktur gewinnen Planungsgebiete wie Barrierefreies Bauen und Bauen für alternde Menschen zunehmend an Bedeutung. Standardwerke wie Neufert – Bauentwurfslehre vermitteln rein faktische Grundlagen, Normen, Vorschriften und Maße für Gebäude, Räume und Einrichtungen. 

Ziel der Alterssimulation ist es, durch Empathie, Immersion und Perspektivwechsel, die Welt mit den Sinnen einer/eines 70 bis 90-Jährigen wahrzunehmen. Mit der gewonnenen Selbsterfahrung wird die Fähigkeit geschult, Bedürfnisse und Anforderungen alternder Menschen zu erkennen. Dadurch erfahren Sie, welche bis dahin ungeahnten Problemstellungen sich für einen alternden Menschen im Alltag ergeben.