Prüfhalle

Von Mises Bau - Labor und Prüfhallen © Jan Ebert Von Mises Bau - Labor und Prüfhallen © Jan Ebert
Von Mises Bau - Labor und Prüfhallen

© Jan Ebert

Ansprechpartner 

 Porträtfotografie von Herrn Ebert © Franziska Rehde

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Name

Herr Dr.-Ing. Jan Ebert

Kontaktinformationen
Organisationsname

Institut für Baukonstruktion

Institut für Baukonstruktion

Adresse work

Besucheradresse:

ABS, Haus 116, Raum 06-020 August-Bebel-Straße 30

01219 Dresden

work Tel.
+49 351 463-32252
fax Fax
+49 351 463-35039

Versuchseinrichtungen und Prüfmittel

Pendelschlagprüfrahmen nach DIN 12600

Pendelschlagprüfrahmen nach DIN 12600

Pendelschlagrahmen nach DIN 12600 zur Stoßprüfung und Klassifizierung von Flachglas.

Pendelschlaggerät nach DIN 18008-4

Pendelschlaggerät nach DIN 18008-4

Pendelschlaggerät mit einem Doppelreifenpendel nach DIN 12600 (50 kg) und einer Pendelfallhöhe von bis zu 900 mm für die Durchführung von Pendelschlagprüfungen für den Nachweis der Stoßsicherheit von absturzsichernden Verglasungen nach DIN 18008-4, Anhang A. Das Pendelschlaggerät ist mobil und kann auch für Pendelschlagprüfungen in Werkhallen und auf Baustellen genutzt werden.

Stoßkörper nach DIN 18008-5

Stoßkörper nach DIN 18008-5

Stoßkörper aus Edelstahl nach DIN 18008-5, Anhang A, mit einer Masse von 40 kg zum Nachweis der Stoßsicherheit von planmäßig begehbaren Verglasungen nach DIN 18008-5.

Schleif- und Poliermaschine Schleif- und Poliermaschine

Stoßkörper nach DIN EN 596

Schleif- und Poliermaschine

Stoßkörper nach DIN EN 596

Ein mit Vollglaskugeln Ø 3 mm gefüllter Leinensack nach DIN EN 596:1995 mit einer Gesamtmasse von 50 kg zur Durchführung von Stoß- und Resttragversuchen an durchsturzsichernden bzw. zur Reinigungs- und Wartungszwecken bedingt betretbaren Überkopfverglasungen nach GS-Bau-18.

Schleif- und Poliermaschine Schleif- und Poliermaschine

Versuchsvorrichtung für zum Nachweis der Stoßsicherheit von Überkopfverglasungen nach DIN 18008-6

Schleif- und Poliermaschine

Versuchsvorrichtung für zum Nachweis der Stoßsicherheit von Überkopfverglasungen nach DIN 18008-6

Versuchsvorrichtung für den Nachweis der Stoßsicherheit von zu wartungs- und reinigungszwecken betretbaren Überkopfverglasungen nach DIN 18008-6. Ein Doppelreifen-Fallkörper mit einer Masse von 50 kg. Die Versuchsvorrichtung ist ausgelegt für Fallöhen bis 1,5 m.

Kugelfallanlage

Kugelfallanlage

Kugelfallanlage zur Prüfung von Sicherheitsglas nach DIN EN 356 und DIN 52338 mit einer Kugelfallhöhe von bis zu 12,4 m.

4-Punktbiegeprüfstand nach DIN EN 1288-3 © Jan Ebert 4-Punktbiegeprüfstand nach DIN EN 1288-3 © Jan Ebert

Prüfstand für 4-Punktbiegeprüfung nach DIN EN 1288-3

4-Punktbiegeprüfstand nach DIN EN 1288-3

Prüfstand für 4-Punktbiegeprüfung nach DIN EN 1288-3 © Jan Ebert

Vierpunkt-Biegeprüfstand für Flachglas, zur Ermittlung der Biegebruchspannungen an Glasproben 1.000 mm x 360 mm x 3 mm bis 19 mm (l x b x d) nach DIN EN 1288-3.

Spannfeld © Jan Ebert Spannfeld © Jan Ebert

Spannfeld 4 m x 7 m

Spannfeld

Spannfeld 4 m x 7 m © Jan Ebert

Spannfeld in der Größe 4 m x 7 m zur Aufspannung individueller Prüfaufbauten.

Mocokit 250 © Jan Ebert Mocokit 250 © Jan Ebert

Spannbaukasten MOCOKIT 250

Mocokit 250

Spannbaukasten MOCOKIT 250 © Jan Ebert

Spannbaukasten MOCOKIT 250 bestehend aus 3 m breiten Last- und Auflagerportalen zur Durchführung von Biegeprüfungen bis 250 kN. 

Fassadenprüfrahmen © Jan Ebert Fassadenprüfrahmen © Jan Ebert

Fassadenprüfrahmen

Fassadenprüfrahmen

Fassadenprüfrahmen © Jan Ebert

Dieser Stahlrahmen aus Stahlprofilen HEB300 dient als Tragrahmen für die Prüfung von Fassaden- und Brüstungselementen bis zu einer Größe von 5.900 mm x 3.900 mm (b x h). Die Riegelprofile sind mit einem Bohrungsraster 200 mm x 100 mm (Ø 13 mm) versehen. Die Einbaulage des oberen Riegelprofils ist in Schrittweiten von 100 mm variabel. 

Flächenlastprüfung über Luftkissen

Flächenlastprüfung über Luftkissen

Für Tragfähigkeitsnachweis von Fassadenelementen können individuell angefertigte Luftkissen für das Aufbringen einer Flächenlast verwendet werden. Über ein Steuergerät lässt sich der Luftdruck des Luftkissens im Bereich von 0,1 kPa bis 99,0 kPa in Schritten von 0,1 kPa einstellen. 

Fenster- und Fassadenprüfwand © Jan Ebert Fenster- und Fassadenprüfwand © Jan Ebert

Fassadenprüfwand KS 6037/650 PC

Fenster- und Fassadenprüfwand

Fassadenprüfwand KS 6037/650 PC © Jan Ebert

Prüfstand für Fenster, Türen und Vorhangfassadenelementen zur Prüfung:

  • der Luftdurchlässigkeit nach DIN EN 1026 und DIN EN 12153
  • der Schlagregendichtigkeit nach DIN EN 1027 und DIN EN 12155
  • des Widerstand gegen Windlast nach DIN EN 12211 und DIN EN 12179

Die Fenster- und Fassadenprüfwand ist für Fenster und Fassadenelemente bis zu einer Größe von 6000 mm x 3600 mm (b x h) und für Druck- und Sogbelastungen bis 5.000 Pa bei einem maximalen Luftvolumenstrom von 5.000 m³/h ausgelegt. Weiterhin verfügt die Fenster- und Fassadenprüfwand über ein integriertes Wegmesssystem zur Aufzeichnung von Verformungen an den Prüfelementen.

Laser Scalp 4

Laser Scalp 4

Laseroptisches Messgerät zur Bestimmung des Vorspanngrades von thermisch vorgespanntem Flachglas (ESG/TVG).

Edge Stress Meter

Edge Stress Meter

Spannungsoptisches Messgerät zur Bestimmungen der Kantenvorspannung von thermisch vorgespanntem Flachglas (ESG/TV

Zu dieser Seite

Volker Prautzsch
Letzte Änderung: 24.03.2016