26. Dresdner Brückenbausymposium

Deutscher Brückenbaupreis 2016 und 26. Dresdner Brückenbausymposium

Planung, Bauausführung, Instandsetzung und Ertüchtigung von Brücken

Termin

Montag, den 14. März 2016 Verleihung Deutscher Brückenbaupreis 2016 und Empfang                                                                                                                                Dienstag, 15. März 2016 Vortragsveranstaltungen

Tagungsband

Titel Tagungsband 26. DBBS © Ulrich van Stipriaan Titel Tagungsband 26. DBBS © Ulrich van Stipriaan
Titel Tagungsband 26. DBBS

© Ulrich van Stipriaan

Der gedruckte Tagungsband (ISBN 978-3-86780-467-7) mit allen Beiträgen kann zum Preis von 20 EUR (inkl. MwSt.) + Versandkosten in Höhe von 2,90 EUR bezogen werden (solange der Vorrat reicht). Bitte wenden Sie sich an Frau Heller.

Als pdf ist der Band hier komplett verfügbar. Zu den Einzelbeiträgen:

Außer Konkurrenz

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach

Realisierungswettbewerb zum Ersatzneubau der Eisenbahnüberführungen über die Oder und die Odervorflut bei Küstrin-Kietz

Auszug aus der Broschüre der DB Netz AG 2016, Redaktion: Dipl.-Ing. Hartmut Schreiter

Zur Gestaltung von Brücken der Bundesfernstraßen – Die Suche nach der besten Lösung

Dr.-Ing. Gero Marzahn, Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning

Search for the true structural solution

Prof. Jiri Strasky, DSc.

Der Ersatzneubau der Lahntalbrücke Limburg

Dipl.-Ing. Annett Nusch, Dr.-Ing. Stefan Franz

Wirtschaftliche Selbstkletterschalung für Europas aktuell größtes Brückenbauprojekt „Hochmoselbrücke

Dipl.-Ing. Sebastian Riegel

Verstärkung von Brücken mit externer Vorspannung – Einsatzbereiche und Randbedingungen

Dipl.-Ing. Michael Buschlinger, Dipl.-Ing., MBA Annette Jarosch

Ulrich Finsterwalder (1897–1988) – Doyen des Brückenbaus

Prof. Cengiz Dicleli

Gestaltungskonzept für die Brückenbauwerke im Zuge der BAB A 3 zwischen AK Biebelried und AK Fürth/Erlangen

LBD Dipl.-Ing. Bernd Endres, Dipl.-Ing. Rolf Jung

Reparatur der Autobahnbrücke über die Süderelbbrücke nach schwerem Schiffsanprall – Nachrechnung, Planung, Ausführung, Analyse

Dipl.-Ing. Dirk Seipelt, Dipl.-Ing. Stefan Eschweiler, Dipl.-Ing. Thomas Neysters, Brinja Coors M.Sc., Dipl.-Ing. Martin Grassl

Langzeitverhalten von geokunststoffbewehrten Stützkonstruktionen – zukünftig eine Standardbauweise auch für Brückenwiderlager?

Dipl.-Ing. Hartmut Hangen, M.Sc. July Ellen Jaramillo Castro

Die Herausforderungen und Möglichkeiten einer umfassenden Grundlagenanalyse am Beispiel des Hovenringes in Eindhoven (NL)

Dipl.-Ing. Adriaan Kok, Dipl.-Des. Marion Kresken

Die Butterfly-Bridge in Kopenhagen

Dr.-Ing. Karl Morgen, Dipl.-Ing. Jan Lüdders
Außerdem sind im Tagungsband noch folgende Beiträge abgedruckt:

Militärischer Einfluss auf Konstruktion und Architektur von Eisenbahnbrücken im Deutschen Reich

Volker Mende M.A

Verstärken mit Carbonbeton im Brückenbau

Dr.-Ing. Harald Michler

Zur Anwendung von Szenario-Spektren beim seismischen Nachweis von Brücken

Dr.-Ing. habil. Dirk Proske

Brücken bauen mit Eisenbeton – Gedanken zum denkmalgerechten Umgang

Dipl.-Ing. Oliver Steinbock

Brückenbauexkursion 2015 – Infrastrukturprojekte in Tschechien, Österreich und Deutschland

Dipl.-Ing. Sebastian Wilhelm, Dipl.-Ing. Robert Zobel

Chronik des Brückenbaus

Zusammenstellung: Dipl.-Ing. (FH) Sabine Wellner

Zu dieser Seite

Massivbau
Letzte Änderung: 21.04.2017