27. Dresdner Brückenbausymposium vom13. /14. März 2017

Tagungsband

Front cover © IMB Front cover © IMB
Front cover

© IMB

Der gedruckte Tagungsband (ISBN 978-3-86780-510-0) mit allen Beiträgen kann zum Preis von 20 EUR (inkl. MwSt.) + Versandkosten in Höhe von 3,50 EUR bezogen werden (solange der Vorrat reicht). Bitte wenden Sie sich an Frau Heller.

Als pdf ist der Band hier komplett verfügbar. Zu den Einzelbeiträgen:

Prof. Dr.-Ing. habil. DEng/Auckland Hans Müller-Steinhagen
Herzlich willkommen zum 27. Dresdner Brückenbausymposium

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke
Verleihung der Wackerbarth-Medaille

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach
Laudatio

TRDir Dr.-Ing. Gero Marzahn
Zu aktuellen Entwicklungen im Stahl- und Stahlverbundbrückenbau – Fokus: Korrosionsschutz

Dr. Dirk Bühler
Brücken in Lateinamerika – Technik und Geschichte

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bösche, Dipl.-Ing. Elke Hering, Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Jens Otto, Dr.-Ing. Stephan Teich
Das alte und das neue Ottendorfer Viadukt

Dipl.-Ing. Sonja Rode, Dipl.-Ing. Tobias Riebesehl, Dipl.-Ing. Thomas Neysters,
Dipl.-Ing. Guido Herbrand

Neubau einer „atmenden“ Stadtbahnbrücke in Düsseldorf

Dipl.-Ing. Ammar Al-Jamous, Dipl.-Ing. Karsten Uhlig
Sanierung der historischen Betonbogenbrücke in Naila

Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer
Georg Christoph Mehrtens (1843–1917): Protagonist des Stahlbrückenbaus im wilhelminischen Deutschland

Dr.-Ing. Stefan Franz
Lebenslanger Korrosionsschutz – Pilotprojekt Stahlverbundbrücke

Dipl.-Ing. Oliver Steinbock, Hon.-Prof. Dr.-Ing. habil. Olaf Mertzsch, Dr.-Ing. Torsten Hampel Dipl.-Ing. Nico Schmidt, Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach
Interaktion zwischen Praxis und Forschung – Systematische Nachrechnung des Brückenbestands in Mecklenburg-Vorpommern

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Richard Stroetmann, Dipl.-Ing. (FH) Lutz Buchmann, Dipl.-Ing. Toralf Zeißler Dipl.-Ing. Steffen Oertel
Chemnitztalviadukt – Neubau versus Bestandserhaltung

M.Sc. Dimitri Tuinstra, Dr.-Ing. Markus Gabler
Verstärkung von Stahlbrücken in den Niederlanden – Einsatz von hochfestem Beton und zielgerichtete Tragwerksverstärkung

Dipl.-Ing. Martin Romberg
Neue Queensferry-Brücke in Schottland – Herausforderungen bei der Planung und Montage

* Ohne Vortrag zum Symposium *

Dipl.-Ing. Oliver Steinbock, Dipl.-Ing. Jakob Bochmann
Brückenbauexkursion 2016 – Hup Holland Hup

Chronik des Brückenbaus
Zusammengestellt von Dipl.-Ing. (FH) Sabine Wellner

Veranstalter des Dresdner Brückenbausymposiums

Institut für Massivbau, Technische Universität Dresdenunter Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach
in Zusammenarbeit mit
Freunde des Bauingenieurwesens der TU Dresden e. V.
TUDIAS GmbH

Teilnehmerliste des 27. Dresdner Brückenbausymposiums

Als pdf ist die Teilnehmerliste hier verfügbar.

Fotos vom 27. Dresdner Brückenbausymposiums

Eine Übersicht der Fotoaufnahmen finden Sie hier.
Unter Angabe der Bildnummern können Sie gewünschte Fotos gern bei uns bestellen.

Kontakt und weitere Informationen

Angela Heller © Sven Hofmann

Administrative Secretary

Name

Angela Heller

Organization Name

Technische Universität Dresden - Institut für Massivbau

Technische Universität Dresden - Institut für Massivbau

Address work

Visitor Address:

ABS, Floor 05, Room 022 August-Bebel-Straße 30/30A

01219 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33079
fax Fax
+49 351 463-37279

Vorschau DBBS 2018

Informationen zum 28. Brückenbausymposium finden Sie hier

About this page

Massivbau
Last modified: May 22, 2017