ECTS

Das ECTS, European Credit Transfer System (Europäisches System zur Anrechnung von Studienleistungen), wurde von der Kommission der Europäischen Union entwickelt, um eine einheitliche Vorgehensweise bereitzustellen für die sichere akademische Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen. Es stellt eine Methode zur Verfügung, Studienleistungen zu messen sowie zu vergleichen und sie von einer Institution zu einer anderen zu übertragen.

Das ECTS beruht auf dem Prinzip des gegenseitigen Verständnisses und Vertrauens zwischen den teilnehmenden Hochschulen. Die wenigen Regeln im ECTS betreffen Informationen (über die angebotenen Lehrveranstaltungen), gegenseitige Zustimmung (zwischen der Heimat- und Gasthochschule) und den Gebrauch von Anrechnungspunkten (als Hinweis auf den Arbeitsumfang für die Studenten) und sollen dieses gegenseitige Verständnis und Vertrauen stärken. Jeder Fachbereich, der am ECTS teilnimmt, beschreibt seine Lehrveranstaltungen nicht nur inhaltlich, sondern auch durch Zuordnung von Anrechnungspunkten.

Weitere Informationen: Akademisches Auslandsamt (Information / Kontakt).

ECTS-Vorlesungsverzeichnis

Das nachfolgende Vorlesungsangebot weist die Lehrgebiete des Bauingenieurstudiums aus.
ECTS (Version auf Englisch, Stand Juli 2010) (PDF 1,4 MB)

Zu dieser Seite

Bauingenieurwesen
Letzte Änderung: 19.04.2016