04.07.2018; Kolloquium

48. Verkehrsplane­risches und Verkehrsökolo­gische Kolloquium

Kolloquiums­vortrag zum Thema Radschnellver­bindungen

14:50 - 16:20 Uhr
Potthoff-Bau, Raum 112
Hettnerstraße 1
01069 Dresden
Benjamin Schreck
Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Radschnellverbindungen: Einsatzbereiche und Entwurfselemente

Die Förderung des Radverkehrs soll die Verkehrsmittelwahl hin zum nichtmotorisierten Verkehr verschieben und so einen Beitrag zu einer umweltfreundlicheren Mobilität liefern. Radschnellverbindungen (oft auch Radschnellwege genannt) sind Verbindungen die wichtige Zielbereiche über größere Entfernungen (z. B. Verbindungen im Radverkehrsnetz einer Kommune oder einer Stadt-Umland-Region) verknüpfen und ein sicheres und attraktives Befahren mit hohen Fahrgeschwindigkeiten ermöglichen. Der Vortrag stellt die derzeitige Entwicklung, die Vorgaben in den technischen Regelwerken und die aktuellen Forschungsaktivitäten in dem Themengebiet vor.

Zu dieser Seite

Gertraud Schäfer
Letzte Änderung: 18.04.2018