13.06.2017

Absolventin wird Preisträgerin des Eress-Award 2017

Die Eress-Awards 2017 Preisträgerin Frau Wießner © eress Die Eress-Awards 2017 Preisträgerin Frau Wießner © eress

Frau Evamarie Wießner ist Preisträgerin des diesjährigen Eress-Award.
 
Beim Eress-Forum am 31. Mai 2017 in Paris konnte sie ihr Diplomthema in einem Vortrag mit dem Titel "Optimizing trajectories of trains runs for effective energy consumption using a traction- and speed-dependent engine efficiency level" erfolgreich präsentieren.

Mitbewerberin in der Finalrunde war Frau Pengling Wang von der TU Delft mit ihrem PhD-Projekt zu Energieeffizienz und Fahrerassistenzsystemen.

Der Preis wird jährlich von der Eress-Vereinigung unter studentischen Abschluss- und Projektarbeiten im Themenfeld Energieeffizienz in Bahnsystemen vergeben. Die Eress-Vereinigung ist ein Zusammenschluss der europäischen Eisenbahninfrastrukturmanager (www.eress.eu).

Frau Wießner hat Verkehrsingenieurwesen studiert und 2015 Ihr Diplom zum Thema "Entwurf und Implementierung eines Algorithmus zur Berechnung energieoptimaler Zugsteuerungstrajektorien unter besonderer Betrachtung des Motorwirkungsgrades" an der Professur für Verkehrsleitsysteme und -prozessautomatisierung mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegt.

Wir gratulieren Frau Wießner für diesen tollen Erfolg!

Zu dieser Seite

Jens Petermann
Letzte Änderung: 16.06.2017