15.10.2018

Neuer Band, Schriftenreihe Energiewirtschaft: Modellgestützte Wirtschaftlich­keitsbewertung von Betriebskonzepten für Elektrolyseure in einem Energiesystem mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien (Julia Michaelis)

PH © PH PH © PH
PH

© PH

Die Dissertation von Frau Julia Michaelis zum Thema " Modellgestützte Wirtschaftlichkeitsbewertung von Betriebskonzepten für Elektrolyseure in einem Energiesystem mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien" ist in der Schriftenreihe des Lehrstuhls für Energiewirtschaft, TU Dresden erschienen. Die Arbeit ist frei zugänglich und kann hier abgerufen werden: nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-235773

Alle Bänder der Schriftenreihe finden Sie hier.

Zusammenfassung

Zur Dekarbonisierung des Strom- und Verkehrssektors und der Wärmebereitstellung könnte der Energieträger Wasserstoff einen wichtigen Beitrag leisten, wenn er mittels Elektrolyse und unter Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Die Elektrolyse bietet hierbei den Vorteil, dass der Strombezug flexibel steuerbar ist und damit an das wetterabhängige Stromangebot der erneuerbaren Energien angepasst werden kann. Allerdings ist der Einsatz des Elektrolyseurs heute nicht wirtschaftlich, da die Wasserstoffgestehungskosten über denen konkurrierender Verfahren liegen. Bei geänderten energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen und fortschreitender Entwicklung der Elektrolysetechnologie kann sich dies jedoch ändern, weshalb sich die Frage stellt: Kann ein Elektrolyseur im deutschen Energiesystem mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien zukünftig wirtschaftlich betrieben werden? Diese Frage wird im Rahmen der Arbeit durch eine modellgestützte Analyse für einen langfristigen Betrachtungszeitraum beantwortet.

Zu dieser Seite

Webredaktion EE2
Letzte Änderung: 15.10.2018