Dr. Lars Förster

Name

Herr Dr. Lars Förster

Sprechzeiten

Vorlesungszeit:
mittwochs von 8:45 bis 9:45 Uhr
Für einen Termin tragen Sie sich bitte in die Liste neben der Bürotür WEB 211 ein.

Für die Abgabe von schriftlichen Arbeiten nutzen Sie bitte das Sekretariat (Angelika Adam, Raum: WEB 226) oder den Briefkasten neben der Sekretariatstür.

Kurzvita

Dr. Lars Förster ist seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der TU Dresden. Dort lehrt und forscht er im Bereich des Sachunterrichts und seiner Didaktik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Zeitgeschichte sowie im Bereich des historischen Lernens und der politischen Bildung.
Er studierte und promovierte an der TU Chemnitz, wo er auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Lehrerbildung und als Dozent am Institut für Europäische Geschichte tätig war. Praktische Erfahrungen in der außerschulischen und schulergänzenden Bildungsarbeit mit Kindern sammelte er als pädagogischer Mitarbeiter im Schullandheim des Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. Chemnitz und im Goethe-Institut.

Arbeitsschwerpunkte
  • Geschichte und Konzeptionen des Sachunterrichts
  • Didaktik und Methodik des Sachunterrichts
  • Historische und politische Bildung
  • Lernorte in der Natur
Mitgliedschaften
  • Mitglied der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU)
  • Mitglied der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD)
  • Mitglied im Chemnitzer Geschichtsverein 1990 (CGV
  • Mitglied im Deutschen Hochschulverband (DHV)
  • Mitglied im Arbeitskreis Grundschule am ZLSB der TU Dresden (AK GS)

Publikationen

Herausgeberschaften

  • Knörzer, Martina; Förster, Lars; Franz, Ute & Hartinger, Andreas (Hrsg.) (2019) (in Vorber.): Forschendes Lernen im Sachunterricht (Probleme und Perspektiven des Sachunterrichts, Bd. 29). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt. Verlag

Monographien

  • Förster, Lars (2015): Bruno Apitz. Eine politische Biographie (Biographische Studien zum 20. Jahrhundert, Bd. 5, hrsg. v. Frank-Lothar Kroll). Berlin: be.bra wissenschaft verlag. [zugl. Dissertation, TU Chemnitz 2014] Verlag  Rezension im Neuen Deutschland vom 26.05.2015
  • Förster, Lars (2014): arbeiten. sprechen. spielen. feiern. Die Praxis der Reformpädagogik im 20. Jahrhundert (Begleitbroschüre zur Ausstellung). Chemnitz: Universitätsverlag. Link

Beiträge in Sammelbänden

  • Förster, Lars (2018): „… als wäre bei unserem Eintritt ins Lager ein großes Tor zugeschlagen“. Bruno Apitz (1900-1979). In: Pampel, Bert & Schmeitzner, Mike (Hrsg.): Konzentrationslager Sachsenburg (1933-1937) (Schriftenreihe der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, Bd. 16). Dresden: Sandstein Verlag, S. 241-261. Verlag
  • Brade, Janine & Förster, Lars (2016): Gedenkstätte. In: Brade, Janine & Krull, Danny (Hrsg.): 45 Lern-Orte in Theorie und Praxis. Außerschulisches Lernen in der Grundschule für alle Fächer und Klassenstufen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 67-70. Verlag
  • Förster, Lars & Leibelt, Thomas (2016): Schullandheim. In: Brade, Janine & Krull, Danny (Hrsg.): 45 Lern-Orte in Theorie und Praxis. Außerschulisches Lernen in der Grundschule für alle Fächer und Klassenstufen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 123-126. Verlag
  • Förster, Lars & Gryl, Inga (2016): Wald. In: Brade, Janine & Krull, Danny (Hrsg.): 45 Lern-Orte in Theorie und Praxis. Außerschulisches Lernen in der Grundschule für alle Fächer und Klassenstufen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag, S. 163-166. Verlag
  • Förster, Lars (2015): Bruno Apitz im KZ Buchenwald. In: Götze, Stefanie (Hrsg.): Verfolgt – Bejubelt – Vergessen. Zum Leben und Werk von Bruno Apitz. Leipzig: Wir machen Druck, S. 11-52. Verlag
  • Förster, Lars (2013): Bruno Apitz und das MfS. Zum Selbstverständnis eines deutschen Kommunisten. In: Hawel, Marcus et al. (Hrsg.): Work in progress. Work on progress. Doktorand_innen-Jahrbuch 2012 der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Jg. 2. Hamburg: VSA-Verlag, S. 109-131. Verlag

Artikel in Zeitschriften

  • Förster, Lars (2017): Im Klassenzimmer auf Zeitreise gehen. In: Grundschule, Heft 6, S. 16-18.  Verlag
  • Förster, Lars (2017): Chemnitz – Einst Hochburg sächsischer Reformpädagogik. In: Chemnitzer Geschichtskalender, Kalenderblatt April 2017. Link
  • Förster, Lars (2016): Mit offenen Augen durch die Stadt. Ästhetische Forschung im urbanen Raum. In: Sache – Wort – Zahl, Heft 161, S. 39-47. Verlag
  • Förster, Lars (2016): Dialog mit der Vergangenheit. In: Grundschule, Heft 4, S. 10-12. Verlag
  • Förster, Lars & Gryl, Inga (2016): Nutzungskonflikte im Wald – ein Rollenspiel. In: Grundschule, Heft 4, S. 22-24. Verlag
  • Förster, Lars (2015): Mehr als ein Ein-Buch-Autor. Das künstlerische Schaffen von Bruno Apitz im KZ Buchenwald. In: Gerbergasse 18. Thüringer Vierteljahresschrift für Zeitgeschichte und Politik, Heft 77, S. 28-33. Verlag
  • Förster, Lars (2013): Bruno Apitz und die Staatssicherheit. Ein Recherchebericht über die DA „Brendel“. In: Deutschland Archiv Online, 16.10.2013, Link: http://www.bpb.de/170621.

Artikel in Zeitungen

  • Förster, Lars: Wie der Schriftsteller Apitz zum Stasi-Zuträger wurde. In: Freie Presse Chemnitz, 29.11.2013, S. B4.
  • Förster, Lars: Bruno Apitz und die Staatssicherheit. In: Sächsische Zeitung, 30.11.2013 und 01.12.2013, S. 19.

Rezensionen

  • Rezension zu: Hans-Peter Rüsing: Das Drama des Widerstands. Günther Weisenborn, der 20. Juli 1944 und die Rote Kapelle (Historisch-kritische Arbeiten zur deutschen Literatur, Bd. 52, hrsg. v. Michael Hofmann). Frankfurt am Main 2013. In: Germanistik, Bd. 55, Heft 3-4/2014, S. 777-778.

Zu dieser Seite

Webmaster GSPS
Letzte Änderung: 23.05.2017