Nachgefragt: Junge Wissenschaftlerin­nen und Wissenschaftler im Portrait

Mit der Reihe „Nachgefragt – junge Wissenschaftler im Portrait" möchten wir die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler unseres Bereichs und ihre Forschungen vorstellen.

Faszination Wissen: Wie und wo entsteht Wissen, wie wird es weitergegeben?

Dr. Swen Steinberg © Jana Höhnisch Dr. Swen Steinberg © Jana Höhnisch

Dr. Swen Steinberg

Dr. Swen Steinberg

Dr. Swen Steinberg © Jana Höhnisch

Dezember 2016
Dr. Swen Steinberg ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sächsische Landesgeschichte. Für sein Habilitationsprojekt zum Thema "Wissen über Berg und Wald. Transnationale Diskurse und Transferpraktiken in den Montan- und Forstwissenschaften - Deutschland und die USA im Vergleich (1763 bis ca. 1950)" war er mit einem DFG-Stipendium zwei Jahre in den USA unterwegs. Wir sprachen mit ihm über sein Habilitationsprojekt, seinen Forschungsaufenthalt und seine Forschungsinteressen. mehr

Wein und Blut oder das Ende der Eucharistie

Portrait Heilmann © TUD, Jana Höhnisch Portrait Heilmann © TUD, Jana Höhnisch

Dr. Jan Heilmann

Portrait Heilmann

Dr. Jan Heilmann © TUD, Jana Höhnisch

Juni 2016
Dr. Jan Heilmann studierte Evangelische Theologie, Geschichte und Germanistik an den Universitäten Bochum und Wien und ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Evangelische Theologie. In seiner Dissertation untersuchte er die Dualität von Wein und Blut im Johannesevangelium und dessen Konsequenzen. Wir sprachen mit ihm über seine Thesen zu diesem Text, seine Forschungsinteressen sowie über die Unterschiede zwischen dem Ruhrgebiet und Dresden. mehr

Konfliktdiskurse als Forschungsfeld – jüngste Entwicklungen in Russland 

2016-02-05_MarinaScharlaj.jpg © TUD 2016-02-05_MarinaScharlaj.jpg © TUD

Dr. Marina Scharlaj

2016-02-05_MarinaScharlaj.jpg

Dr. Marina Scharlaj © TUD

Februar 2016
Dr. Marina Scharlaj promovierte 2010 zur metaphorischen Konzeptualisierung des Belarussischen und ist ebenfalls seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Slavistik und dort für den Lehrbereich Russische Landes- und Kulturstudien, Fachdidaktik sowie Studienberatung verantwortlich. Wir sprachen mit ihr über ihre Heimat Belarus, ihre Zeit in Dresden und über ihre Forschungsinteressen. mehr

Mathematik und der späte Heidegger – passt das zusammen?

Nachgefragt-rico-gutschmidt-1.jpg © David Pinzer Nachgefragt-rico-gutschmidt-1.jpg © David Pinzer

PD Dr. Rico Gutschmidt

Nachgefragt-rico-gutschmidt-1.jpg

PD Dr. Rico Gutschmidt © David Pinzer

Januar 2016
PD Dr. Rico Gutschmidt vom Institut für Philosophie wurde im Dezember 2015 an der Philosophischen Fakultät der TU Dresden habilitiert. Seine Habilitationsschrift verfasste er zum Spätwerk Martin Heideggers. Zurzeit befindet er sich, finanziert von der Volkswagenstiftung, als Visiting Scholar an der University of Chicago. Wir sprachen mit ihm über seine Forschungen, sein Verhältnis zur Philosophie Heideggers und seine Pläne für die Zukunft. mehr

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 10.03.2017