Aktuelles

Mittel zur Internationalisierung am Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften

Am Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften werden durch das Internationale Büro die Fakultäten bei ihren Aktivitäten zur Internationalisierung weiterhin unterstützt. Für Vorhaben bis August 2019 wird vorbehaltlich der Budgetbewilligung eine finanzielle Unterstützung aus Mitteln des Zukunftskonzepts zur Verfügung gestellt, für die sich Wissenschaftler*innen aller Fakultäten des Bereichs GSW bewerben können.

Förderfähig sind Aktivitäten im Sinne der Internationalisierung der Forschung mit dem Ziel einer Intensivierung internationaler Forschungskooperationen und -projekte:

  • Reisekosten (für Wissenschaftler*innen der TU Dresden ins Ausland und für internationale Gastwissenschaftler*innen)
  • Kosten für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Druck)
  • Aufwendungen für Internationalisierungsmaßnahmen
  • Honorar-/Werkverträge zur Unterstützung der Tätigkeiten
  • Annehmlichkeiten nur im Zusammenhang mit Veranstaltungen (Achtung! Teilnehmerlisten mit Unterschriften müssen geführt werden!)

Nicht förderfähig sind:

  • Aufwendungen ohne Bezug zur Internationalisierungsstrategie des Bereichs GSW
  • (Gast-)Geschenke, Trinkgeld, Alkohol, Kulturangebote, Veranstaltungen ohne wissenschaftlichen Bezug,
  • Bewirtung TUD-Angehöriger im Rahmen der Erfüllung von Dienstaufgaben.

Bitte beachten Sie, dass Aktivitäten im Rahmen der Strategischen Partnerschaften ab sofort gesondert gefördert werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://tu-dresden.de/tu-dresden/profil/exzellenz/zukunftskonzept/internationalisierung/

Interessierte Wissenschaftler*innen des Bereichs GSW können sich ab sofort fortlaufend um „Mittel zur Internationalisierung“, spätestens jedoch bis zum 3. März 2019 bewerben.

Die Bewerbung erfolgt formlos elektronisch an die Bereichsverwaltung (bereich.gsw@tu-dresden.de) und sollte folgende Angaben enthalten:

  • Name Antragsteller*in, Lehrstuhl/Fakultät
  • Art der geplanten Aktivität
  • fachliche Zielstellung und Erläuterungen zur geplanten Aktivität
  • direkter Bezug zur Internationalisierungsstrategie des Bereichs GSW
  • Finanzierungsplan der geplanten Aktivität, Kostenvoranschläge, ggf. Vergleichsangebote, Höhe der beantragten Förderung (unter Beachtung der DAAD-Reisekostenpauschalen für 2017).

Der Auswahlprozess findet bereichsintern statt. Die Bewerber werden anschließend zeitnah über den Ausgang informiert.

Kontakt © TUD | Jana Höhnisch
Name

Internationales Büro

Kontaktinformationen
Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Zellescher Weg (BZW), A-Flügel, Erdgeschoss 04 - 10 Zellescher Weg 17

01069 Dresden

Adresse postal

Postadresse:

Technische Universität Dresden Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften

01069 Dresden

Courage - wissen, sehen, handeln

Die Zahl rassistischer Übergriffe ist in den letzten Jahren in Dresden massiv gestiegen. Auch Studierende und Mitarbeiter*innen der TU Dresden sind davon betroffen - vereinzelt sogar auf dem Campus. Rassismus geht uns alle an - doch was tun? Die Veranstaltungen von "Courage - wissen, sehen, handeln!" geben darauf Antworten.

Broschüre

Im Rahmen des Projekts „Courage: Wissen, Sehen, Handeln!“ ist die Broschüre "Auf dem Weg zur Inklusiven Universität - Reflexionen zu Diskriminierung und rassistischen Tendenzen" entstanden: indeutschersowieenglischerSprache. Die Broschüre gibt es auch in gedruckter Form. Sie kann bei bei Jana Höhnisch (jana.hoehnisch@tu-dresden.de) jederzeit, solange der Vorrat reicht, bestellt werden.

Die Finanzierung erfolgte aus dem Initiativbudget des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 05.06.2018