© TUD

Deutsch-Italienisches Institut für Rechtskulturver­gleich in Europa

mehr erfahren Deutsch-Italienisches Institut für Rechtskulturvergleich in Europa

Wichtige Themen im Überblick

pexels-photo.jpg © pexels.com

Herzlich Willkommen!

Das D.I.R.E.-Institut wurde am 3. Juli 2009 mit einer internationalen Konferenz zu rechts - kulturellen Aspekten der Unternehmensnachfolge, alternativer Streitbeilegungsverfahren und der Umsetzung und Anwendung von Recht europäischer Provenienz aus deutscher und italienischer Sicht mit deutschen und italienischen Referenten in feierlichem Rahmen im Festsaal des Rektorats der Universität eröffnet.

Aufgabe des Instituts ist die Erforschung eines der zentralen Aspekte der europäischen Rechtsangleichung, den die Rechtswissenschaft bisher gleichwohl kaum in den Blick genommen hat: die rechtskulturellen Unterschiede in den Mitgliedstaaten sowie die Notwendigkeit und die Chancen ihrer Annäherung als wichtiger Teil der europäischen Rechtsintegration. Die Rechtsvergleichung im traditionellen Sinne befasst sich vornehmlich mit dem geschriebenen und gesprochenen Recht und vergleicht Lösungsmöglichkeiten identischer Probleme aus regulatorischer und anwendungstechnischer Sicht. Nach den Gründen für ähnliche oder unterschiedliche regulatorische Ansätze und Modelle fragte sie bisher vor allem rechtssystemintern und wendet sich erst in jüngster Zeit auch deren kulturellen Hintergründen zu.