Act Move Perform © Sophie Beyer Act Move Perform © Lisa Nickolaus

Symposium Act.Move.Perform II - Körper im digitalen Raum

In Anknüpfung an das erfolgreiche und intensive Performance-Symposium im Herbst 2017 möchten wir uns erneut körper- und prozessbezogenen künstlerischen Ausdrucksformen widmen und sie im Kontext zeitgenössischer Vermittlungspraktiken verorten. Das 1. Symposium act.move.perform. hat in seinen pluralen künstlerischen und kunstpädagogischen Zugängen gezeigt, dass die Praxis von Performance-Kunst vielgestaltige Konturen annehmen kann und künstlerische Bildung zukunftsweisend verändert. Vor dem Hintergrund fortschreitender Digitalisierungsdynamiken und den gestiegenen Anforderungen an Schule und Bildung, sinnvolle fachbezogene Zugänge zu digitalen Medien zu ermöglichen, werden wir im Herbst 2020 den Fokus auf performative Aktivitäten um die Komponente des Digitalen und Medialen erweitern. Der handelnde Körper wird nun im Kontext digitaler Materialität, Medialität und Räumlichkeit untersucht und befragt. Dazu werden Künstler/innen, die sich in ihrem eigenen Schaffen der Fluidität und Virtualität körperlicher Identität und Ausdrucksmöglichkeit widmen, eingeladen, ihr Wissen in performativ und medial agierenden Workshops weiterzugeben. Kurze Einführungsvorträge und die Präsentation und Erläuterung einiger, auf performativ-medialer Basis entstandener Kunstwerke setzen Impulse für die Arbeit in den Workshops. Dort werden unter Anleitung der eingeladenen Künstler/innen vielfältige körperbetonte analoge und digitale Praktiken erprobt und kollaborativ verhandelt. Die Ergebnisse aus den Workshops werden am Ende der Woche vorgestellt und im Hinblick auf ihre Schultauglichkeit reflektiert.

Das Symposium richtet sich an Akteure im Bereich kultureller Bildung, speziell in der Kunstpädagogik / im Kunstunterricht.

learn more Symposium Act.Move.Perform II - Körper im digitalen Raum

Organisation

Act Move Perform © Stella Pintaske

weitere Informationen