Proseminar: KI, Expertensysteme und neuronale Netzwerke, Internet der Dinge - epistemologische und ethische Probleme

Wochenendseminar vom 11. bis zum 13. Mai 2018

Freitags von 13 bis 18 Uhr

Samstags von 10 bis 18 Uhr

Sonntags von 11 bis 18 Uhr

Ort: Seminargebäude 1, Raum 101/U

Umfang: 2 SWS

Vorbesprechung: 20. April 2018, 13:45 Uhr, Seminargebäude 1, Raum 101/U

Inhalt:

Seit Mitte der achtziger Jahre wird der Wissenschaftsstatus der künstlichen Intelligenz erörtert und diskutiert. Auf der durch von Neumann und Turing begründeten Berechnungsstruktur der Expertensysteme zu dieser Zeit entwarfen einige Modelle zur Problemlösung. Der Streit über KI und Expertensysteme beginnt zunächst mit den unterschiedlichen Ansprüchen der sogenannten schwachen und starken These der künstlichen Intelligenz und um die Interpretation des Turing-Tests. Berühmte Kritiker waren zunächst Weizenbaum und die Gebrüder Dreyfus. Die Einwände kamen vor allem von philosophischen Positionen einer phänomenologisch-hermeneutischen Leibphilosophie. Als Antwort auf die Kritik wurden ab den neunziger Jahren konnektionistische Modelle neuronaler Netzwerke entworfen, die behaupteten, Simulationen von neuronalen Netzwerken aus dem tierischen und menschlichen Bereich zu sein und lernen zu können. Eine weitere Klasse solcher Algorithmen verstanden sich als genetisch, evolutionär und eingebettet schließlich sogar auf der Basis von Fuzzy-Logik als Simulationsmodelle evolutionär entstandener und neurodarwinistisch erklärbare Formen natürlicher kognitiver Kompetenz zu sein. Im Seminar soll auch philosophische Kritik an dieser zweiten Generation von Computer-Algorithmen als Grundlage für Expertensysteme geleistet werden.

Schlüsselwerke:

Hans-Heinrich Bothe: Neuro-Fuzzy-Methoden: Einführung in Theorie und Anwendungen, Berlin/Heidelberg 1998

Hubert Dreyfus: Die Grenzen künstlicher Intelligenz. Was Computer nicht können, Königstein im Taunus 1985

Stuart Dreyfus; Hubert Dreyfus: Künstliche Intelligenz. Von den Grenzen der Denkmaschine und dem Wert der Intuition, Reinbek bei Hamburg 1987

Ingrid Gerdes; Frank Klawonn; Rudolf Kruse: Evolutionäre Algorithmen, Wiesbaden 2004

Ray Kurzweil: Menschheit 2.0. Die Singularität naht, Berlin 2013

Wolfram-Manfred Lippe: Soft-Computing: Mit neuronalen Netzen, Fuzzy-Logic und evolutionären Algorithmen, Berlin/Heidelberg 2006

Melanie Mitchell: An Introduction to Genetic Algorithms, Cambridge/London 1999

Raul Rojas: Theorie der neuronalen Netze: Eine systematische Einführung, Berlin/Heidelberg 1993

Stuart Russell, Peter Norvig: Künstliche Intelligenz, München (Pearson), 2012

Karsten Weicker: Evolutionäre Algorithmen, Wiesbaden 2002

Joseph Weizenbaum: Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft, Frankfurt 1987

Terry Winograd, Fernando Flores: Erkenntnis, Maschinen, Verstehen. Zur Neugestaltung von Computersystemen, Berlin 1989

Walther Ch. Zimmerli, Stefan Wolf: Künstliche Intelligenz. Philosophische Probleme, Stuttgart 1994

Zu dieser Seite

Friederike Frenzel
Letzte Änderung: 23.04.2018