Dr. Christian Wöhst

Bild CW © Alexandre Sitter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Name

Dr. Christian Wöhst

Zentrum für Verfassungs- und Demokratieforschung

Organisationsname

Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte

Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte

Adresse work

Besucheradresse:

von-Gerber-Bau, Raum 228 Bergstraße 53

01069 Dresden

Sprechzeiten:

Dienstag:
15:00 - 16:00

Kurzbiographie
 

seit 2017 Lecturer an der New York University, Berlin
2016 Promotion zum Dr. phil. an der TU Dresden 
seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte, TU Dresden
2012 Promotionsstipendiat am SFB 804, TU Dresden
2010 - 2011 Studium der Politischen Theorie an der London School of Economics and Political Science. Abschluss: Master of Science
2005 - 2010 Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Abschluss: Magister Artium
2008 - 2009 Mitarbeit an einem Buchprojekt der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) zur Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union
2007 - 2009 Studentische Hilfskraft am Centrum für Angewandte Politikforschung (CAP) in München
2005 - 2006 Praktika in den Redaktionen der Münchner Abendzeitung, der Hamburger Morgenpost und des Hamburger Abendblattes

Forschungsschwerpunkte
 

  • Politische Theorie und Ideengeschichte
  • Verfassungstheorie
  • Demokratietheorie

Publikationen 
 

Monographien

  • Hüter der Demokratie. Die angewandte Demokratietheorie des Bundesverfassungsgerichts. Wiesbaden 2016.
  • Das Konzept der Neutralität im Politischen Liberalismus. Potentiale einer umstrittenen Idee. Frankfurt a.M. (u.a.) 2011.

Artikel und Buchbeiträge 

  • Constitutional Identity (zusammen mit Oliviero Angeli). Unveröffentlichtes Manuskript (i.V.).
  • Verrechtlichung der Politik? Zur Problematik einer Beschreibungskategorie (i.V.). 
  • Die Demokratietheorie des Bundesverfassungsgerichts zwischen ideengeschichtlichen Erblasten und argumentativen Innovationen. In: Recht und Politik 3/2017 (i.E.). 
  • Vom KPD-Verbotsurteil bis nach Lissabon. Vorüberlegungen zur Demokratietheorie des Bundesverfassungsgerichts. In: André Brodocz u.a. (Hrsg.): Die Verfassung des Politischen. Festschrift für Hans Vorländer. Wiesbaden 2014, S. 259 - 270.

Rezensionen

Vorträge

  • Chancen und Risiken demokratietheoretischer Maßstabsbildung in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Workshop "Mobilisierung von Recht in der pluralisierten Gesellschaft", Evangelische Hochschule Berlin, 19. - 20. Mai 2017. (Abstract)

Lehrveranstaltungen

  • SoSe 2017: Demokratie und Integration (Seminarplan)
  • WiSe 2016/17: Seminar "Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte" (Seminarplan)
  • SoSe 2016: Seminar "Was ist Liberalismus?", TU Dresden (Seminarplan)
  • SoSe 2016: Seminar "Politisches Denken", TU Dresden (Seminarplan)
  • SoSe 2016: Seminar "Freiheit - Institution - Tugend. Grundfragen der modernen Demokratie", TU Dresden (zusammen mit Maik Herold)
  • WiSe 2015/16: Seminar "Einführung in das Studium der Politischen Theorie und Idengeschichte", TU Dresden (Seminarplan)
  • SoSe 2015: Seminar "Politisches Denken", TU Dresden  (Seminarplan)
  • SoSe 2015: Schreibwerkstatt für fortgeschrittene Studierende, TU Dresden
  • WiSe 14/15: Seminar "Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte", TU Dresden (Seminarplan)
  • SoSe 2014: Seminar: "Moderne Demokratietheorien - Grundmodelle, Herausforderungen und aktuelle Kontroversen", TU Dresden
  • WiSe 13/14: Seminar "Einführung in das Studium der Politischen Theorie und Ideengeschichte", TU Dresden
  • WiSe 13/14: Blockseminar "Methoden der Politischen Theorie", TU Dresden
  • SoSe 2013: Seminar "Moderne Demokratietheorien und ihre Herausforderungen durch den Multikulturalismus", TU Dresden
  • WiSe 12/13: Blockseminar "Vergleich politischer Denker", TU Dresden
  • WiSe 12/13: Seminar "Einführung in das Studium der Politischen Theorie und Ideengeschichte", Institut für Politikwissenschaft, TU Dresden
  • 2007 - 2008: Essay-Tutorium zur Vorbereitung auf die Magister-Zwischenprüfung im Teilbereich Internationale Beziehungen am Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München (zusammen mit Christian Kreuder-Sonnen)

Sonstiges
 

  • 2011: Auszeichnung mit dem Oakeshott/Cranston Prize der London School of Economics and Political Science für die beste Gesamtleistung im Fach Political Theory

Zu dieser Seite

Steve Bittner
Letzte Änderung: 01.06.2017