PD Dr. Petra Schierl

Petra Schierl © Petra Schierl

Senior Fellow

Name

PD Dr. Petra Schierl

Dr. Petra Schierl ist Privatdozentin in Klassischer Philologie an der Universität Basel und hat Lehrstuhlvertretungen an der HU Berlin und in Bern wahrgenommen. Nach dem Studium in Tübingen und Oxford wurde sie 2004 an der LMU München mit einem Kommentar zu den Fragmenten des republikanischen Tragödiendichters Pacuvius promoviert. Sie hat zudem zu Cicero und dem römischen Drama sowie zur spätantiken Dichtung publiziert. In der 2014 vorgelegten Habilitationsschrift befasst sie sich mit der Figur des göttlichen Retters in Vergils Eklogen. Im Rahmen ihrer Forschung zum Spannungsfeld von Literatur und Religion hat sie Forschungsaufenthalte an den Universitäten Princeton (USA) und St. Andrews (Schottland) absolviert.

In Dresden wird Dr. Schierl ihre Forschung zur Epikur-Polemik in den Schriften Ciceros im Rahmen der Dresdner Altertumswissenschaftlichen Vorträge vorstellen und am „Antikekreis“ teilnehmen. Zudem wird sie für ein aktuelles Forschungsprojekt, in dem sie die fossilienkundliche Abhandlung „De rerum fossilium, lapidum et gemmarum maxime, figuris et similitudinibus liber“ (1565) des Schweizer Universalgelehrten Conrad Gessner untersucht und übersetzt, die Bestände der SLUB Dresden sowie der Naturhistorischen Zentralbibliothek (Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden) nutzen. In einem Workshop wird Dr. Schierl Einblick in ihre Arbeit auf dem Gebiet der frühneuzeitlichen Naturforschung geben.

Zu dieser Seite

Mario Waida
Letzte Änderung: 13.06.2017