05.06.2018; Vortrag

Italianismen on the road: Von Florenz in die Welt

Institut für Romanistik; Italien-Zentrum
18:30 - 20:00 Uhr
HSZ/0E03
HSZ Hörsaalzentrum, Bergstr.64, 01069 Dresden
Prof. Dr. Matthias Heinz
Italianismen on the road © Foto: Sailko, CCby Italianismen on the road © Foto: Sailko, CCby

Italianismen on the road

Italianismen on the road

Italianismen on the road © Foto: Sailko, CCby

Vortrag in deutscher Sprache
Die Accademia della Crusca ist eine der traditionsreichsten Florentiner Institutionen und von nicht zu unterschätzender Bedeutung für die italienische Sprache. Zwischen 1582 und 1583 gegründet, leistete sie 1612 mit der Veröffentlichung ihres Vocabolario einen wichtigen, aber durchaus umstrittenen Beitrag zur Reglementierung, ja zur „Definition“ der italienischen Sprache. Damit wurde Florenz erneut zum kontroversen Zentrum
der Questione della lingua. Prof. Dr. Matthias Heinz stellt die lange Geschichte dieser wichtigen und einzigartigen Sprachakademie vor, die sich heute verschiedensten
Gebieten der Sprachforschung widmet. Dazu gehört auch die Verbreitung von Italianismen, den historischen und aktuellen Entlehnungen aus dem Italienischen.
Prof. Heinz untersucht in dem Forschungsprojekt Osservatorio degli italianismi nel mondo die Auswirkungen des Sprachkontakts zwischen dem Italienischen und anderen
Sprachen. Der Vortrag begibt sich somit auch auf eine Spurensuche nach der italienischen Sprache, wie sie sich – nicht nur von Florenz aus – in der ganzen Welt verbreitet und dabei verändert hat.
                                                                                                                                                        Prof. Dr. Matthias Heinz
lehrt seit 2013 romanische Sprachwissenschaft an der Universität Salzburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind romanische Philologie, grammatische und lexikalische
Typologie sowie Soziolinguistik. Er ist Co-Autor des Dizionario di italianismi in francese, inglese, tedesco (DIFIT) und corrispondente estero der Accademia della Crusca.

Dienstag, 05. Juni 2018, 18:30 Uhr
TU Dresden, Raum folgt

Eine Kooperation des IZ mit dem Institut für Romanistik

Zu dieser Seite

Maria Lieber
Letzte Änderung: 19.04.2018