16.05.2018

Slow Food ® Ein Kochkurs für bewusste Genießer

Volkshochschule Dresden e.V.; Italien-Zentrum
17:30 - 21:00 Uhr
Volkshochschule Dresden e.V.
VHS, Annenstraße 10 * B4.01 Küche, 01067 Dresden

Francesca Barbero
Zeitlos Restaurant
Slowfood © pixabay 2018 Slowfood © pixabay 2018

Slowfood

Slowfood

Slowfood © pixabay 2018

Slow Food® Kochkurs
Die italienische Küche ist weltberühmt für ihre einfachen, aber wirkungsvollen Zutaten und für die hohe Qualität der Produkte. Doch die Industrialisierung der Landwirtschaft,
Fast Food und eine veränderte Esskultur machen auch vor Italien nicht halt. Die Bewegung Slow Food®, die in Italien ihren Ursprung hat, setzt dagegen auf eine regionale und faire Produktion, auf den Erhalt der Geschmacksvielfalt wie auch auf den bewussten Genuss. Die Stärken der traditionellen, nicht nur italienischen Küche sollen im Sinne von Ökologie und Vielfalt mit den Ansprüchen an modernes Kochen in Einklang gebracht werden. Im Kochkurs wird daher ein saisonales und vegetarisches Menü
entsprechend der Prinzipien von Slow Food® zubereitet, um gemeinsam dem Unterschied zwischen Essen und qualitätivem Genuss auf die Spur zu kommen.
Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Dresden-Florenz startet dieser Kurs mit einer kurzen Einführung von Francesca Barbero in die Idee von
Slow Food®, die in den 1980er Jahren entstand und sich von Italien aus weltweit verbreitete. Francesca Barbero, langjährige Kursleiterin an der Volkhochschule Dresden, stammt aus dem Piemont, dort wo die Bewegung ihren Ursprung hat.

Zeitlos Restaurant
Der Kochkurs wird vom Restaurant Zeitlos durchgeführt, das sich der Idee von Slow Food® verschrieben hat und Speisen ganz im Sinne einer nachhaltigen Ernährung mit
Obst und Gemüse aus heimischen Anbaugebieten sowie Fisch und Fleisch aus sächsischer Produktion anbietet.

Mittwoch, 16. Mai 2018, 17:30 Uhr
VHS, Annenstraße 10 * B4.01 Küche, 01067 Dresden
Kursgebühr: 35 EUR
Anmeldung bei der VHS erbeten

Eine Kooperation des IZ mit Volkshochschule Dresden e.V.

Zu dieser Seite

Maria Lieber
Letzte Änderung: 05.04.2018