08.11.2016

IHI-Professor wird Honorarprofessor in Almaty

Der Rektor der Agraruniversität Almaty verleiht Professor Kramer die Ehrendoktorwürde Der Rektor der Agraruniversität Almaty verleiht Professor Kramer die Ehrendoktorwürde

© privat

Der Rektor der Agraruniversität Almaty verleiht Professor Kramer die Ehrendoktorwürde

© privat

Matthias Kramer, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Umweltmanagement, wurde von Professor Tlektes I. Yespolov, Rektor der der Kasachischen Nationalen Agraruniversität in Almaty eine Honorarprofessur in der Kasachischen Metropole verliehen (das Bild zeigt die Übergabe der Urkunde).

Die Ernennung erfolgte als Anerkennung von Prof. Kramers Leistungen zur Entwicklung der deutsch-kasachischen Hochschulkooperationen, insbesondere im Kontext von Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement. Prof. Yespolov wünscht sich für die Zukunft eine verstärkte Kooperation zwischen IHI Zittau und Kasachischer Nationaler Agraruniversität zu diesem Thema, konkret bezogen auf die deutschen Erfahrungen im Rahmen der Energiewende und dabei insbesondere fokussiert auf die Aspekte von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen aus der Landwirtschaft. Einen weiteren Schwerpunkt der Kooperation sollen Themen zum integrierten Wassermanagement darstellen.

Kramer ist in Almaty auch über die Agraruniversität hinaus kein Unbekannter: 2008/9 war er unter anderem als Rektor der dortigen Deutsch-Kasachischen Universität tätig.

Für sein Engagement zur Verbreitung von Themen des Umweltmanagements in Mittel- und Osteuropa erhielt Kramer 2005 das Kavalierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen vom damaligen Staatspräsidenten Aleksandr Kwaśniewski sowie 2007 die Ehrendoktorwürde der Staatlichen Universität Iwan Franko in Drohobytsch (Ukraine) und schließlich 2011 die Ehrendoktorwürde der Universität Kirowohrad (ebenfalls Ukraine).

Zu dieser Seite

Oliver Tettenborn
Letzte Änderung: 08.11.2016