16.01.2019

Interkultureller Workshop mit TU Liberec

Stuhlkreis aller Teilnehmer © TU Liberec Stuhlkreis aller Teilnehmer © TU Liberec
Stuhlkreis aller Teilnehmer

© TU Liberec

Das englischsprachige Seminar "Intercultural Communication" für die Ökologie-Studiengänge "Biodiversity and Collection Management" sowie "Ecosystem Services" befasste sich nicht nur mit der Theorie interkulturellen Handelns: Allein durch seine Zusammensetzung aus Teilnehmer*innen von vier Kontinenten (Europa, Amerika, Asien und Afrika) war das Thema praktisch greifbar. Außerdem umfasste es einen zweitägigen Workshop mit einer Gruppe Wirtschaftsstudierender der TU Liberec im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal.

Die Arbeitsgruppen bei der Arbeit © IHI/Tettenborn Die Arbeitsgruppen bei der Arbeit © IHI/Tettenborn
Die Arbeitsgruppen bei der Arbeit

© IHI/Tettenborn

Hier wurden nicht nur kulturelle Werte und Unterschiede diskutiert, der Workshop rund um das Thema der ökologischen und ökonomischen Konsequenzen großer Eingriffe in Ökosysteme (am Regionalbeispiel des Tagebaus Turow und des renaturierten Tagebaus Berzdorfer See) führte die Studierenden zu interkulturellen Arbeitsgruppen zusammen und mündete in wechselseitigen Präsentationen der Arbeitsergebnisse.

Die Arbeitsgruppen präsentieren ihre Resultate © TU Liberec Die Arbeitsgruppen präsentieren ihre Resultate © TU Liberec
Die Arbeitsgruppen präsentieren ihre Resultate

© TU Liberec

Zu dieser Seite

Oliver Tettenborn
Letzte Änderung: 16.01.2019