Das Deutschlands­tipendium – Talente fördern

Junge talentierte Menschen fördern, damit sie den Kopf frei haben für ihr Studium – dieser Gedanke steht im Zentrum des im Sommer 2010 von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Deutschlandstipendiums. Mit dem Deutschlandstipendium ist eine neue Stipendienkultur in Deutschland entstanden, in der Staat und Gesellschaft erstmals gemeinsam Verantwortung für die Nachwuchsgeneration übernehmen und die Leistungen und das gesellschaftliche Engagement der Stipendiatinnen und Stipendiaten sichtbar anerkennen.

Die TU Dresden fördert mit dem Deutschlandstipendium begabte und leistungsstarke Studierende mit außergewöhnlichen Persönlichkeitsmerkmalen und gesellschaftlichem Engagement. Das monatliche Stipendium in Höhe von 300 Euro pro Monat wird für die Dauer von zwei Semestern gewährt und kann darüber hinaus verlängert werden. 150 Euro werden dabei vom Bund und 150 Euro von privaten Geldgebern wie Unternehmen, Stiftungen, Vereinen, Alumni oder anderen Privatpersonen finanziert. Die Hochschule fungiert dabei als Organisator, wirkt als Vermittler zwischen dem BMBF, Förderern und Geförderten und ist für die Mittelakquise verantwortlich.

Anfang Juli eines jeden Jahres können sich Studierende und Studienbewerber der TU Dresden auf ein Deutschlandstipendium für das kommende Studienjahr bewerben.

Weitere Informationen

Zu dieser Seite

Monique Rust
Letzte Änderung: 13.01.2017