Call for Participation

Logo des Tags der Lehre © Quantum Design Logo des Tags der Lehre © Quantum Design
Logo des Tags der Lehre

© Quantum Design

Dieser Call richtet sich an alle Lehrenden und Studierenden, die an ihren konkreten Beispielen in Form von Postern, Lehr-Lern-Materialien und vielem mehr in der „Galerie der Lehr-Lern-Vielfalt“ zeigen möchten, wie vielfältig, facettenreich und erfolgreich Lehre und Lernen an der TU Dresden gestaltet wird. Die eingereichten Beiträge können die konkrete Lehre von der individuellen Lehr-Lern-Methode bis hin zur umfassenden Modulkonzeption umfassen.

Die Leitideen der Lehre an der TU Dresden sollen dabei Grundlage und Orientierung geben und mit der real praktizierten Lehre in Beziehung gebracht werden. Anhand der präsentierten Beispiele werden diese visualisiert und diskutiert.

Ordnen Sie Ihren Beitrag einer oder mehreren Leitidee(-n) der Lehre an der TU Dresden zu:

Die Lehre gründet in einem vertrauensvollen Miteinander, welches am Studienerfolg der Studierenden ausgerichtet ist.
  • Wie gelingt ein wertschätzender, respektvoller Umgang?
  • Wie gelingt gute Betreuung im Sinne des akademischen Austauschs?
  • Welche Möglichkeiten nutzen Sie für Anregungen und Kritik und wie nutzen Sie diese für Veränderungen im Lehren und Lernen?
  • Wie lassen sich Lernergebnisse verbessern bzw. Lernerfolg erreichen?
Die Lehre ist forschungsbasiert.
  • Wie kann die Entwicklung einer forschenden Haltung in die Lehre integriert werden?
  • Wo begegnen sich lernende Forschung und forschendes Lernen?
  • Wie können Forschung und Lehre miteinander verknüpft werden?
Die Lehre ist transferorientiert.
  • Wie vermitteln Sie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz in Ihrem Fach?
  • Wie befähigen Sie die Studierenden für den beruflichen Alltag?
  • Wie verknüpfen Sie theoretische Inhalte mit praktischen Beispielen?
  • Welche Schnittstellen mit der Praxis unterstützen studienbegleitend die Entwicklung von arbeitsmarktrelevanten Kompetenzen?
Die Lehre trägt der Diversität der Lehrenden und Studierenden Rechnung.
  • Wie kann den unterschiedlichen Anforderungen und Lebensstilen von z.B. Familien, Menschen mit Beeinträchtigungen, ausländischen Lehrenden und Studierenden Rechnung getragen werden?
  • Wie wird Diversität (bzgl. Kultur, Alter, Gender, Religion (Weltanschauung), aber auch Bildungszielen, Vorwissen, Arbeits- und Lernstilen, Berufserfahrung, Wahrnehmungsmuster…) in die Lehre einbezogen?
Die Lehre ist umweltorientiert.
  • Welche Schwerpunkte setzt die Lehre beim nachhaltigen Umgang mit der Umwelt?
  • Wie kann umweltorientiertes Denken und Lernen in Lehrveranstaltungen integriert werden?
Die Lehre legt den Grundstein für ein lebenslanges Lernen.
  • Welche Modelle zur Flexibilisierung des Zugangs zum Studium, während des Studiums und beim bzw. nach dem Abschluss sind an der TU Dresden möglich?
  • Wie kann lebenslanges Lernen im Studium unterstützt werden?
Die Lehre ist auf die Förderung von interkulturellen Kompetenzen und Weltoffenheit ausgerichtet.
  • Wie nutzen Sie in Ihrer Lehre eine interkulturell zusammengesetzte Studierendenschaft?
  • Welche internationalen Projekte oder Kooperationen sind Gegenstand/ Bestandteil/ Erprobungsraum Ihrer Lehre oder des Lernens in Ihren Veranstaltungen?

Hier sind die Eckdaten zum Call for Participation:

Welche Termine und Formate sind für die Beitragseinreichung zu beachten?
  • Beitragsankündigung:
    Bis zum 30. September 2017 können Sie über das Online-Formular Ihren Beitragsvorschlag zum Tag der Lehre einreichen. Sie erhalten bis spätestens 15. Oktober 2017 eine Rückmeldung zu Ihrer Einreichung.
    Es ist vorgesehen, die Abstracts der Beiträge auf der Website zum Tag der Lehre zu veröffentlichen.
  • Präsentation am 15.11.2017:
    Erstellen Sie unter Nutzung des Templates ein Poster im Hochformat DIN A0 und/ oder stellen Sie Produkte aus experimentellen oder praktischen Übungen, Werkstücke, Modelle, Videos, Arbeits- und Übungsblätter, Poster, Paper, Vorträge, Sammelbände, Statistiken zum Lernerfolg oder Evaluationsberichte etc. aus.

Das Poster-Template dient als Orientierung für die Erstellung Ihres individuellen Tagungsposters, um die Inhalte an das Anliegen und die Ziele dieser Veranstaltung auszurichten und einen Austausch bzw. Diskurs anzuregen. Enthalten sein sollten neben dem Titel und den Kontaktdaten, die mit den Zwischenüberschriften genannten Punkte, aber nicht jede Frage muss ausführlich beantwortet werden. Das  Corporate Design der TU Dresden ist obligatorisch. Druck- und Materialkosten können leider nicht vom Zentrum für Weiterbildung (Organisator) übernommen werden. Die Stellwandgröße beträgt pro Element voraussichtlich 1,00 x 1,40 m.

Haben Sie Fragen? Gern beraten wir Sie bei der Erstellung der Poster oder bei der Vorbereitung Ihrer Präsentation. Wenden Sie sich dazu gern an Susann Beyer (susann.beyer@tu-dresden.de) oder Henriette Greulich (henriette.greulich@tu-dresden.de).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und stehen bei Fragen gern zur Verfügung.

Foto Susann Beyer © Spex&Moses // Crispin-Iven Mokry
Name

Susann Beyer

Referentin für Hochschuldidaktik GSW-Fachbereiche

Kontaktinformationen
Organisationsname

Zentrum für Weiterbildung

Zentrum für Weiterbildung

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße 22/24, 5. Etage, Raum 565 Strehlener Straße 22

01069 Dresden

Foto Henriette Greulich © Spex&Moses // Crispin-Iven Mokry
Name

Henriette Greulich

Referentin für Hochschuldidaktik MINT-Fachbereiche

Kontaktinformationen
Organisationsname

Zentrum für Weiterbildung

Zentrum für Weiterbildung

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße 22/24, 5. Etage, Raum 565 Strehlener Straße 22

01069 Dresden

Anja Weller © Spex&Moses // Crispin-Iven Mokry
Name

Anja Weller M. A.

Referentin für Mediendidaktik und Hochschuldidaktik MINT

Kontaktinformationen
Organisationsname

Zentrum für Weiterbildung

Zentrum für Weiterbildung

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße 22/24, 5. Etage, Raum 571 Strehlener Straße 22

01069 Dresden

Zu dieser Seite

ZfW
Letzte Änderung: 10.07.2017