Internationale Partnerhochschulen

Internationale Partnerhochschulen © Internationale Partnerhochschulen Internationale Partnerhochschulen © Internationale Partnerhochschulen
Internationale Partnerhochschulen

© Internationale Partnerhochschulen

Die TU Dresden ist mit einer Vielzahl von Hochschulen weltweit vernetzt. Partnerschaften existieren auf Fakultäts-, Bereichs- oder Hochschulebene.                    Einen Überblick über bestehende internationale Kooperationen und mögliche Austauschmöglichkeiten für Hochschulangehörige finden sie hier.

Internationale Aktivitäten folgen der universitätsweiten Internationalisierungsstrategie „TU Dresden - Mit der Welt verbunden" und werden u.a. im Rahmen des Zukunftskonzepts „Die Synergetische Universität“ gefördert. Neben Fördermitteln für Partnerschaften mit strategischer Relevanz für die gesamte Universität, existiert ein flexibler Fördertopf für Aktivitäten die sich in die Internationalisierungsstrategie eingliedern, so z.B. für Aktivitäten im Rahmen der für die Bereiche strategisch relevanten Partnerschaften

Grundlage für internationale Partnerschaften sind Kooperationsvereinbarungen auf zentraler, Bereichs- oder Fakultätsebene, die es bspw. ermöglich an Förderprogrammen teilnehmen zu können oder um die Befreiung von Studiengebühren für TUD-Studierende zu vereinbaren, die zum Austauschstudium an eine Partnerhochschule gehen.

Hochschulvertrag

Ziel eines Hochschulvertrages ist es, mit ausgewählten renommierten Partnerhochschulen eine intensive, umfassende und vielschichtige Zusammenarbeit zu pflegen.

Vor Abschluss eines Hochschulvertrages ist Folgendes zu prüfen:

  • Gibt es ausreichende Kenntnisse über die künftige Partnerhochschule (Studien- und Forschungsangebote, Qualität, Rankings)?
  • Welche konkreten Ergebnisse sollen erreicht werden?
  • Sind personelle und finanzielle Ressourcen vorhanden?
  • Sind die Verantwortlichen für die Erfüllung der im Vertrag formulierten Aktivitäten klar definiert?

Ein Hochschulvertrag sollte nur abgeschlossen werden, wenn:

  • Die Erreichung der Ziele der Zusammenarbeit nach der Prüfung der oben genannten Punkte erfolgsversprechend scheinen und mit der Internationalisierungsstrategie der TU Dresden im Einklang stehen.
  • Eine gewisse Basis innerhalb der TU Dresden vorhanden ist; dies ist in der Regel der Fall, wenn mindestens drei Fakultäten bzw. Fachrichtungen mit der jeweiligen ausländischen Hochschule zusammenarbeiten.

Sind alle oben genannten Punkte geprüft? Dann bitte folgendes Formular zur Handhabung von Verträgen mit internationalen Partnern  einreichen.
Der Abschluss eines Hochschulvertrages bedarf der Zustimmung des Rektoratskollegiums. Das Akademischen Auslandsamt unterstützt Sie bei der Vorbereitung.

Mustervereinbarung Hochschulvertrag in Englisch.

Stellvertretende Leitung

Name

Frau Dr. Cornelia Krause

Akademischer Austausch

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße, Raum 646 Strehlener Str. 22-24

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33346
fax Fax
+49 351 463-37738

Bereichs-, Fakultätsvereinbarung

Für Fakultäts-, Bereichsvereinbarungen ist die Zustimmung der Hochschulleitung nicht erforderlich.

Wenn jedoch beabsichtigt ist, diese auf das Niveau eines Hochschulvertrages zu bringen, sollten neben messbaren Ergebnissen auch weitere Kooperationspartner aus anderen Fakultäten bzw. Fachbereichen deutliches Interesse bekunden. Es wird gebeten, das Akademische Auslandsamt bei Abschlüssen von Fakultäts-, Bereichsvereinbarungen in Kenntnis zu setzen.

Ein Muster können Sie hier in Englisch herunterladen.

Stellvertretende Leitung

Name

Frau Dr. Cornelia Krause

Akademischer Austausch

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße, Raum 646 Strehlener Str. 22-24

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33346
fax Fax
+49 351 463-37738

Absichtserklärung

Benötigt der internationale Partner bereits vor Beginn der eigentlichen Zusammenarbeit, aufgrund dortiger administrativer Anforderungen o.ä., den Abschluss einer offiziellen Vereinbarung, kann ein befristeter Vertrag (Letter of Intent/Absichtserklärung) mit einer Laufzeit von max. 2 Jahren abgeschlossen werden.

Bei gewünschter Fortführung des Vertrages ist von den beteiligten Wissenschaftlern vor Ablauf der Vertragsfrist ein entsprechender Ergebnisbericht vorzulegen. Alle Vereinbarungen werden vor ihrem Abschluss mit dem Prorektor für Bildung und Internationales/dem Akademischen Auslandsamt abgestimmt.

Mustervereinbarung Absichtserklärung in Englisch.

Stellvertretende Leitung

Name

Frau Dr. Cornelia Krause

Akademischer Austausch

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße, Raum 646 Strehlener Str. 22-24

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33346
fax Fax
+49 351 463-37738

Projektbezogene Kooperationsvereinbarung

Wenn aufgrund von explizit formulierten Ausschreibungskriterien des Förderers oder aus ähnlichen Gründen der Abschluss eines Hochschulvertrages notwendig wird, ist die Projektbezogene Kooperationsvereinbarung so zu formulieren, dass deutlich ersichtlich ist, dass diese nur zu diesem Zwecke erstellt und bis zum Projektabschluss abgeschlossen wird.

Alle Vereinbarungen sind vor ihrem Abschluss mit dem Akademischen Auslandsamt abzustimmen.

Studierendenaustauschvereinbarung

Die Technische Universität Dresden schließt bilaterale Vereinbarungen sowohl mit europäischen (z.B. ERASMUS+ Programm), als auch mit außereuropäischen Partnerhochschulen ab, in denen die Laufzeit, die Anzahl der Austauschplätze bzw. - dozenten festgelegt sind.

Es gibt dabei fakultätsspezifische Studierendenaustauschabkommen, aber auch universitätsweite Austauschverträge, die vom Akademischen Auslandsamt zentral koordiniert werden.

Mustervertrag Studierendenaustauschvereinbarung in Englisch.

Stellvertretende Leitung

Name

Frau Dr. Cornelia Krause

Akademischer Austausch

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße, Raum 646 Strehlener Str. 22-24

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33346
fax Fax
+49 351 463-37738

ERASMUS-Vereinbarungen

Das Programm Erasmus+ bietet Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern der TU Dresden eine hervorragende Möglichkeit, am europäischen Mobilitätsprogramm teilzunehmen. In den Erasmus-Vereinbarungen werden Laufzeit, Anzahl der Austauschplätze und insbesondere die Fächer der Austauschstudenten bzw. der Dozenten festgelegt.

Studierende können ausschließlich über ihre eigene Fakultät durch den Erasmus-Koordinator an eine Partnerhochschule vermittelt werden.


Informationen für Hochschullehrer und Studierende

Dagmar Krause © dkrause

ERASMUS Hochschulkoordinatorin (KA1)

Name

Frau Dagmar Krause

Adresse work

Besucheranschrift::

Bürogebäude, Zi. 651 Strehlener Str. 22/24

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-34698
fax Fax
+49 351 463-37738

Unterstützung zu Fragen des Akademischen Austauschs erhalten Sie von
 

Stellvertretende Leitung

Name

Frau Dr. Cornelia Krause

Akademischer Austausch

Kontaktinformationen
Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude Strehlener Straße, Raum 646 Strehlener Str. 22-24

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33346
fax Fax
+49 351 463-37738

Zu dieser Seite

Julia Paternoster
Letzte Änderung: 20.12.2017