Das Auswahlverfahren der Hochschule im Studiengang Zahnmedizin

Information zum "Auswahlverfahren der Hochschule (AdH)" für Studienbewerber Studiengang Zahnmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus - inkl. der beschlossenen Auswahlordnung für das WS 2018/19.

Aktuelle Termine:

Bewerbung:

Bewerbungen und sämtliche Nachweise für das AdH (z.B. Zeugnisse, Berufsabschlüsse) sind bei der Stiftung für Hochschulzulassung fristgemäß einzureichen.

Allgemeines zum Ablauf des AdH Zahnmedizin WS 2018/19

Vorauswahlverfahren
Möchten Sie an unserem hochschuleigenen Auswahlverfahren teilnehmen, setzen Sie Dresden in der AdH Quote auf Ortspräferenz 1. Hochschulstart bringt alle Bewerber mit Ortspräferenz 1 für Dresden nach dem Kriterium "Abiturdurchschnittsnote" in eine Rangfolge, die ersten 200 Bewerber qualifizieren sich für unser hochschuleigenes Auswahlverfahren.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung für das hochschuleigene Auswahlverfahren ausschließlich über Hochschulstart erfolgt.

Das Auswahlverfahren an der Medizinischen Fakultät Dresden

Das hochschuleigene Auswahlverfahren Zahnmedizin wird einstufig durchgeführt. Der Rangplatz wird durch die AdH Note (verbesserte Abiturnote) bestimmt. In der geltenden Satzung sind die Bedingungen zur Anerkennung und Bewertung der Bonusvergabe geregelt.

Bonusvergabe in Stufe 1* 

Kriterium Stufe 1 Voraussetzungen Bonuspunkte
HZB (Note)


 

Für die Bonierung ist die im Abitur erreichte HZB Note maßgeblich. 

HZB Note=AdH Notenausgangswert. Maximal ist eine Verbesserung um 0,4 AdH Noten möglich. 
 

Berufsausbildungen

Boni werden für zahnmedizinisch relevante Berufe mit Abschluss vergeben. 

Liste mit zahnmedizinisch relevanten Berufen und Bonusvergabe (AWO Zahnmedizin):    AWO Zahnmedizin 2017 (Berufe in Anlage)

* Maßgeblich für die Bonierung ist die geltende Satzung zum AdH Medizin. 

Ranking
Alle AdH Teilnehmer werden anhand ihrer AdH Note in eine Rangfolge gebracht. Die Rangliste wird an Hochschulstart übermittelt. Die Bescheidung erfolgt durch Hochschulstart.

Ordnung für das Auswahlverfahren der Hochschule (AdH) Zahnmedizin für deutsche Studienbewerber und EU-Bewerber an der TU Dresden 2017

AWO Zahnmedizin 2017

HÄUFIGE FRAGEN ZUM AUSWAHLVERFAHEN ZAHNMEDIZIN:

FAQ

Antwort

1. Kann man sich bei der TU Dresden direkt für einen Studienplatz Zahnmedizin bewerben?

 

Nein! Die Bewerbung erfolgt stets über die Stiftung "hochschulstart.de". Diese prüft im Auftrag der Hochschule, inwiefern Bewerber die Kriterien (Hochschulzugangsberechtigung HZB, Ortspräferenz EINS) für das hochschuleigene Auswahlverfahren erfüllen.

2. Wie viele Studienplätze wurden an der TUD zum Studienjahr 2017/18 vergeben?
 

s. Sächsiche ZulassungszahlenVO WS 2017/18

www.revosax.sachsen.de       
Suchbegriff: "Zulassungszahlenverordnung"
 

3. Wie viele davon im hochschuleigenen Auswahlverfahren (AdH)?

60 % - s. Vergabe-Verordnung Hochschulstart

 

4. Bis zu welchem Abitur-Notendurchschnitt wurden in den Vorjahren Bewerber durch die Stiftung Hochschulstart für die Teilnahme am AdH vorausgewählt?

2010: keine Vorauswahl
2011: 2,5
2012: 2,1
2013: 2,1
2014: 2,1
2015: 2,1
2016: 2,2
2017: 2,1
2018: 2,1
 

5. Ist das AdH zum Studienjahr 2018/19 dasselbe wie im Vorjahr?

Ja. Wie 2017  sind ausschließlich Berufe mit Abschluss bonierungsfähig. Die Bewerbung zum AdH und sämtliche Nachweise für das AdH sind bei der Stiftung für Hochschulzulassung einzureichen.  

6. Was ist für die Bewerbung bei Hochschulstart für die Vorauswahl zum AdH zu beachten?

Ortspräferenz 1, max. 200 Bewerber (die 200 Erstplatzierten im Abiturdurchschnitt)

 

7. Wie viele Bewerber werden von der Stiftung Hochschulstart für die Teilnahme am AdH vorausgewählt?

200 Bewerber 



 

8. Bis zu welchem Abiturdurchschnitt ist mit einer Einladung zum Auswahlverfahren Medizin zu rechnen?

entfällt



 

9. Nachdem man sich bei Hochschulstart für das AdH qualifiziert hat, wie läuft das Auswahlverfahren an der Hochschule ab?

Die Stiftung für Hochschulzulassung prüft die eingegangen Bewerbungen (inkl. Nachweise) und erstellt eine Rangliste. Im Anschluss versendet die Stiftung im Auftrag der Hochschule die Bescheide an die Bewerber. 

10. Werden Auswahlgespräche durchgeführt?

Nein, es finden keine Auswahlgespräche statt.

 

11. Kann die Abiturdurchschnittsnote im AdH durch andere Leistungen „verbessert“ werden?

Ja, durch Berufsausbildung und Berufstätigkeit (siehe Ordnung AdH Zahnmedizin)


 

12. Welche HZB Note hatte der „letzte“ Bewerber, der gerade noch in der Quote des hochschuleigenen Auswahlverfahren zum Studium zugelassen wurde?



 

2010: Ranking durch Hochschulstart
2011: 2,1
2012: 1,7
2013: 2,0
2014: 2,0
2015: 2,1
2016: 2,0
2017: 1,9
2018: 1,9

13. Welche AdH Note (verbesserte HZB) hatte der "letzte" Bewerber, der gerade noch durch das AdH zum Studium zugelassen wurde?

2014: 1,6
2015: 1,6
2016: 1,5
2017: 1,5
2018: 1,5

 

14. Wird ein Losverfahren durchgeführt?

Informationen zu Losverfahren finden Sie hier

Wenn Sie weitere Fragen zu unserem speziellen AdH-Verfahren haben, wenden Sie sich bitte an das Referat Lehre mit folgender E-Mailadresse zum AdH: servicecenter.studium@tu-dresden.de

Zu dieser Seite

Matthias Hinz
Letzte Änderung: 20.11.2018