Modul BA-CH-ACI - Allgemeine und Anorganische Chemie

Bachelor-Studiengang Chemie und Lebensmittelchemie

- Chemie/Bachelor 1. FS
- Grundstudium Lebensmittelchemie 1. FS

Das Modul umfasst grundlegende Sachverhalte und Zusammenhänge der Chemie sowie die Chemie der Haupt- und Nebengruppenelemente und ihrer wichtigsten anorganischen Verbindungen. Arbeitssicherheit im chemischen Laboratorium, sachgerechte Handhabung und Entsorgung von Chemikalien und Umweltschutz sind weitere Inhalte des Moduls. Die Studierenden kennen die Elemente und wichtige anorganische Verbindungen in ihren chemischen und physikalischen Eigenschaften und können am Beispiel anorganischer Verbindungen qualitativer Analysen sowie Präparationen einfacher anorganischer Verbindungen durchführen.

Dozenten Prof. Dr. Stefan Kaskel (AC I/1)
Prof. Dr. Michael Ruck (AC I/2)
Dr. Jürgen Getzschmann (Seminar und Praktikum)
Termine

Vorlesung AC I/1: Fr 3. DS (CHE/089)
Vorlesung AC I/2: Mi 2. DS, Do 3. DS (CHE/089)
Seminar: Mo, 3. DS (CHE/089)
Praktikum: Mo-Do, 4.–6. DS (CHE/299)                                           Einführungsveranstaltung:

SWS (V/S/Pr) 6/2/14
Lehrmaterial und Informationen Vorlesungen
Seminare und Praktikum
Verwendbarkeit Das Modul ist ein Pflichtmodul im Bachelorstudiengang Chemie und es schafft Voraussetzungen für die Module BA-CH-ACII, BA-CH-AnCI, BA-CH-PCI, BA-CH-PCII, BA-CH-OCI, BA-CH-AnCII, BA-CH-TC, BA-CH-BC, BA-CH-MC und BA-CH-FQ (2. Modulsemester).
Voraussetzungen Chemisches Abiturwissen welches mindestens auf einen Chemiegrundkurs beruht.
Prüfungsleistung Die Leistungspunkte werden erworben, wenn die Modulprüfung bestanden ist. Die Modulprüfung besteht aus einer Klausurarbeit (PL2; 180 Minuten) und einem Laborpraktikum (PL1).
Leistungspunkte Durch das Modul können 20 Leistungspunkte erworben werden. Die Modulnote errechnet sich aus 0,3 x PL1 + 0,7 x PL2.

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 07.09.2017