Modul BA-CH-ACII - Spezielle Anorganische Chemie

Bachelor-Studiengang Chemie und Lebensmittelchemie

- Chemie/Bachelor 5./6. FS
- Grundstudium Lebensmittelchemie 5./6. FS

Das Modul umfasst die moderne anorganische Festkörper-, Molekül- und Komplexchemie sowie die Anwendungen physikalischer Methoden zur Erkennung von Struktur- und Bindungsverhältnissen in anorganischen Verbindungen. Des Weiteren umfasst das Modul inhaltlich das anorganisch-chemische Synthesepraktikum mit Anwendung von Techniken zur chemischen und strukturellen Charakterisierung anorganischer Stoffe. Die Studierenden sind aufgrund ihrer erworbenen Fertigkeiten befähigt Zusammenhänge zwischen strukturellen Gegebenheiten, chemischer Bindung und Stoffeigenschaften zu erkennen und selbstständig chemisch zu experimentieren.

Dozenten Prof. Dr. Michael Ruck (AC II/1)
Prof. Dr. Stefan Kaskel (AC II/2)
Termine

ANMELDUNG für PL1 und PL2: letzte VL AC II/1; nachträglich bis 17.02.17 bei Dr. Kaiser im Büro 456
ANMELDUNG für PL3: im Sommersemester via HISQIS
Vorlesungen AC II/1: Mo 4. DS (CHE/091)
Vorlesungen AC II/2: Di 2. DS, Mi 1. DS (CHE/091)
Seminare: Di und Fr, 1. DS (CHE/182)
Praktikum: Di-Do, 3.–6. DS (CHE/394)

SWS (V/S/Pr) 4/2/8
Lehrmaterial und Informationen Vorlesungen
Seminare und Praktikum
Verwendbarkeit Das Modul ist ein Pflichtmodul im Bachelorstudiengang Chemie.
Voraussetzungen Es werden die Kompetenzen der Module BA-CH-ACI, BA-CH-AnCI, BA-CH-PCI und BA-CH-OCI vorausgesetzt.
Prüfungsleistung Die Leistungspunkte werden erworben, wenn die Modulprüfung bestanden ist. Die Modulprüfung besteht aus einer Projektarbeit (PL1; im Umfang von einer Woche), einem Laborpraktikum (PL2) und aus einer Klausurarbeit (PL3; 90 Minuten).
Leistungspunkte Durch das Modul können 13 Leistungspunkte erworben werden. Die Modulnote ergibt sich aus dem gewichteten Durchschnitt der Noten der Prüfungsleistungen wie folgt: 0,15 × PL1 + 0,35 × PL2 + 0,5 × PL3.

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 07.09.2017