Studieren im Ausland

Inhaltsverzeichnis

    1. Programme und Kooperationen im Überblick
      1. Erasmus+ am Bereich Mathematik und Naturwissenschaften
      2. Mit Erasmus+ in Partnerländer weltweit
      3. Austausch von Hochschulpersonal mit Erasmus+
      4. Individuell geplanter Auslandsaufenthalt
      5. Universitätsweiter bilateraler Studierendenaustausch
      6. Internationale Fakultätskooperationen
      7. Auslandspraktika
    2.  Fördermöglichkeiten (Außerhalb Erasmus+) im Überblick
    3. Rückblick: Erste Erasmus-Infoveranstaltung am Bereich MN

Auslandssemester, -praktika!  Es lohnt sich!

Studieren im Ausland © PantherMedia / garagestock Studieren im Ausland © PantherMedia / garagestock
Studieren im Ausland

© PantherMedia / garagestock

Die neuen und andersartigen Erfahrungen eines fremden Landes sind bereichernd und eröffnen neue Perspektiven auf bisherige Denkweisen; stärken die eigene Persönlichkeit; perfektionieren die Sprachkompetenz; lassen das eigenene Studienfach aus einer anderen Sicht sehen, die Ergebnisse werden angerechnet; erweitern den Horizont der akademischen Ausbildung; ermöglichen den Aufbau eines Netzwerkes internationaler Kontakte; machen fit für den Job ....

Wir empfehlen, den Auslandsaufenthalt 1 Jahr im Voraus zu planen.

Programme und Kooperationen im Überblick

Erasmus+ am Bereich Mathematik und Naturwissenschaften

Informationen zu Erasmus+ am Bereich Mathematik und Naturwissenschaften

Mit Erasmus+ können Sie nach Abschluss des ersten Studienjahres bis einschließlich zur Promotion einen Studienaufenthalt oder ein Praktikum an einer ausländischen Hochschule oder in einem Unternehmen/einer Organisation zwischen 2 und 12 Monaten fördern lassen. Studiengebühren an der Gasthochschule entfallen; Studierende erhalten ein Stipendium.  In der Datenbank des AAA gibt es alle verfügbaren Plätze für den Bereich der Mathematik und Naturwissenschaften. Infoveranstaltung für den gesamten Bereich am 16.01.2019 18 Uhr in CHE 0089 E

Mit Erasmus+ in Partnerländer weltweit

Erasmus+ beschränkt den Auslandsaufenthalt nicht nur auf Europa. Mehr Informationen dazu auch auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes, in der Datenbank des AAA oder direkt bei ihrem Auslandsbeauftragten und dem Ansprechpartner der entsprechenden Kooperation.

Austausch von Hochschulpersonal mit Erasmus+

ERASMUS+ bietet auch den Angehörigen des Hochschulpersonals die Möglichkeit zu Aufenthalten an Partnerinstitutionen. Verfügbare Plätze in der Datenbank des AAA.

Individuell geplanter Auslandsaufenthalt

Eine Übersichtsseite mit Ideen für Ihre individuelle Planung.
Das Akademisches Auslandsamt wird Sie bei der Planung gern unterstützen.

Universitätsweiter bilateraler Studierendenaustausch

Weltweite Kooperationen der TU Dresden mit anderen Universitäten ermöglichen fachübergreifende Austauschmöglichkeiten. Mehr dazu auf der Webseite des AAA

Internationale Fakultätskooperationen

Es gibt viele Kooperationen der Lehrstühle und der Institute der TU Dresden mit Universitäten in der ganzen Welt. Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei den jeweiligen ProfessorInnen der Fakultäten.

Auslandspraktika

Das LEONARDO-Büro vermittelt Auslandspraktikas weltweit. Mehr Informationen dazu auf den zentralen Seiten der TU Dresden.

 Fördermöglichkeiten (Außerhalb Erasmus+) im Überblick

Promos-Stipendien Weltweit (... mehr (Akademisches Auslandsamt))
DAAD-Stipendien Weltweit   ( ... mehr (Akademisches Auslandsamt))
Weitere Fördermöglichkeiten (... mehr (Akademisches Auslandsamt))

Was sagen Ehemalige über ihren Aufenthalt?

Rückblick: Erste Erasmus-Infoveranstaltung am Bereich MN

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 01.11.2018