06.12.2017

15.12.17: ECHTZEIT, KUWI 2017 und ein Wettbewerbsbeitrag von Professor Axel Voigt und Florian Stenger ....

Echtzeit_KUWI2017 © pingundpong Echtzeit_KUWI2017 © pingundpong
Echtzeit_KUWI2017

© pingundpong

Professor Axel Voigt und Dipl.-Inf. Florian Stenger aus der Fakultät Mathematik der TU Dresden gehören mit ihrem gemeinsamen Beitrag mit der go plastic company "phase2phase" zu den sieben präsentierten Wettbewerbsbeiträgen für den Kunst- und Wissenschaftspreises KUWI 2017:

ECHTZEIT zwischen Millisekunde und Authentizität
Sonderausstellung 15.12.2017-15.03.2018
in den Technischen Sammlungen Dresden  ( WebLink)

Am Eröffnungsabend wird die Gewinnerin oder der Gewinner des
KUWI DRESDEN 2017 ausgewählt:

15.12. 2017, Eröffnung 18 Uhr
Vernissage mit Live Performances und
Preisverleihung des Kunst- und Wissenschaftspreises KUWI 2017

Vor der Preisverleihung werden in mehreren Ebenen des Museums die interaktiven Arbeiten, Rauminstallationen und Live Performances zum Thema ECHTZEIT durch die Nominierten für den Kunst- und Wissenschaftspreis vorgeführt.

Das Dresdner Zentrum der Wissenschaft und Kunst vergibt zum vierten Mal in Folge den Kunst- und Wissenschaftspreis KUWI DRESDEN. Der Preis wird vom Kulturhauptstadtbüro der Stadt Dresden im Rahmen der Bewerbung um den Titel 'Kulturhauptstadt Europas 2025' gefördert und steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr.-Ing. habil. DEng/Auckland Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden.

Flyer zur Austellung mit allen Veranstaltungen

Veranstaltungsort:
Technische Sammlungen Dresden (TSD), Junghansstr. 1-3, 01277 Dresden  

   

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 13.12.2017