Triebenberg Lab © Bernd Einenkel

Professur für Physikalische Messtechnik

Willkommen auf der Internetseite des Speziallabors für höchstauflösende Elektronenmikroskopie und Elekronenholographie auf dem Triebenberg.

"Wer sich über die Quantenmechanik nicht wundert, der hat sie nicht verstanden." (Louis de Broglie)

Wir wundern uns täglich bei unserer Forschung in der Elektronen-Wellenoptik: Wir untersuchen die Materiewellen von Elektronen, deren Wellengleichung die Schrödinger-Gleichung ist.

mehr erfahren Professur für Physikalische Messtechnik

Wichtige Themen im Überblick

Triebenberg © Bernd Einenkel

Professur für Physikalische Messtechnik

Uns interessieren insbesondere ihre

  • Kohärenz

  • Interferenzen

  • Phasenschiebung durch mesoskopische elektrische,  magnetische und mechanische Felder

  • Phasenschiebung durch atomare Felder.


Wir entwickeln neue Methoden für die Untersuchung mesoskopischer und atomarer Strukturen in der Materialwissenschaft mittels der Elektronenwellen. Beispielsweise verwenden wir für die höchstauflösende quantitative Darstellung der Objektstrukturen Methoden wie

  • Elektroneninterferometrie

  • Elektronenholographie

  • Elektronenmikroskopie
  • Elektronentomographie    

im Transmissionselektronenmikroskop (TEM) und wenden sie in der Materialforschung an.

On-line-Bildverarbeitung

Die im Elektronenmikroskop erzeugten Elektronenhologramme werden mittels hochmoderner CCD-Kameras in einen On-line-Bildverarbeitungsrechner ausgelesen. Mit Standardverfahren werden Amplitude und Phase der Elektronenwelle rekonstruiert und analysiert. Durch a-posteriori-Korrektur der Abbildungsfehler des Elektronenmikroskops wird die Auflösung bis zum jeweiligen Informationslimit verbessert. Damit stehen wir weltweit mit an der Front der atomar auflösenden Elektronenmikroskopie mit allen Möglichkeiten der Elektronen-Wellenoptik. 

Off-line-Bildverarbeitung

Bei besonders interessanten Objekten im atomaren Auflösungsbereich schließen sich Spezial-Off-line-Rekonstruktionsverfahren an, die besonders sorgfältig mit Spezialsoftware an besonders leistungsfähigen Workstations durchgeführt werden. Zur Interpretation der Messdaten werden Simulationsrechnungen durchgeführt.

Mehr zum Thema: Link zu einem weiterführenden Menüpunkt