Vortrag

12.11.2016
10.00 Uhr
Prof. Hans-Henning Klauß Prof. Hans-Henning Klauß
Vom Radfahren zum Gedankenlesen - die Physik des Drehimpulses
Die klassische Physik des Drehimpulses ist seit einigen hundert Jahre bekannt. In der Form von mechanischen Kreiseln begeistert sie Kinder und quält Studierende: Was ist nochmal der Unterschied zwischen Nutation und Präzession? Auch die Beeinflussung eines Drehimpulses durch äußere Kräfte erscheint überraschend. Viele Phänomene und technische Anwendungen sind mit der Physik des Drehimpulses verbunden. In dem Vortrag sollen einige Beispiele aus Natur und Technik vorgestellt werden. Wer hätte denn gedacht, dass ein Brummkreisel, Rad- oder Motorradfahren ähnlich funktioniert wie das Steuern eines Hubschraubers oder die Kernspintomographie?
Die Kernspintomographie ist in den letzten 20 Jahren kometenhaft zu einer der wichtigsten Methode geworden, um in der modernen Medizin Bilder aus dem Inneren des Menschen aufzunehmen. Dies liegt an der faktisch nebenwirkungsfreien Einsatzmöglichkeit und der Vielseitigkeit der Methode. In dem Vortrag wird vorgestellt, wie die Bilder aus dem Körperinneren entstehen. Wir schauen heutige Anwendungen an und spekulieren, wohin die neuesten Entwicklungen gehen („Kann man Gedanken sehen?“).
Material zum Vortrag (3,1 MB pdf-Datei)
   
Zurück zur Programmübersicht

Zu dieser Seite

Jens Brose
Letzte Änderung: 04.04.2017