Blutabnahme © Susan Meusel Fragebogen © Susan Meusel

Stressforschung

Forschungsschwerpunkt unserer Arbeitsgruppe ist das Thema Stress, das in einer Vielzahl von unterschiedlichen Projekten beleuchtet wird. Hierbei vereinen sich verschiedene Disziplinen wie die kognitive-, neurokognitive-, differenzielle- und klinische- Psychologie, Endokrinologie, Immunologie, Neurologie, Genetik und Epigenetik in unterschiedlichen Fragestellungen. Neben zahlreichen etablierten Methoden zur Erfassung und Induktion von psychologischen und physiologischen Veränderungen und Zuständen, werden gleichsam neue Methoden entwickelt und evaluiert.

mehr erfahren Stressforschung

Einblick in unsere Forschungsgebiete

Forscherin schaut in ein Reagenzglas © Amac Garbe

Stressforschung

„Wir hätten keine Möglichkeit den Zustand Stress abzuschätzen, gäbe es nicht die Veränderungen die er hervorruft“ Hans Selye (1936)

Aus dem alltäglichen Leben ist der Begriff Stress kaum wegzudenken und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Im Gegensatz zu früheren Annahmen handelt es sich dabei keineswegs um unspezifische Veränderungen des Organismus, eher finden gezielte Reaktionen auf erlebte Ereignisse statt. Je nach Art und Dauer des Stressors beobachten wir eine große Bandbreite an psychologischen und physiologischen Veränderungen, die von einer förderlichen Anpassung an eine konkrete Situation bis hin zu chronisch-pathologischen Störungen reicht.

Forschungsschwerpunkt unserer Arbeitsgruppe ist das Thema Stress, das in einer Vielzahl von unterschiedlichen Projekten beleuchtet wird. Hierbei vereinen sich verschiedene Disziplinen wie die kognitive-, neurokognitive-, differenzielle- und klinische- Psychologie, Endokrinologie, Immunologie, Neurologie, Genetik und Epigenetik in unterschiedlichen Fragestellungen. Neben zahlreichen etablierten Methoden zur Erfassung und Induktion von psychologischen und physiologischen Veränderungen und Zuständen, werden gleichsam neue Methoden entwickelt und evaluiert.

Mehr zum Thema: Link zu einem weiterführenden Menüpunkt

Studienteil­nehmer gesucht

Wir suchen ständig interessierte Personen für eine Teilnahme an unseren Studien. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an unsere Studienkoordinatorin Frau Bianca Fricke.

Name

Frau Bianca Fricke Dipl.-Kffr.

work Tel.
+49 351 463-33726
fax Fax
+49 351 463-37274