Dr. Anne Tomaschek

Anne Tomaschek © D.D.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Name

Dr. phil. Anne Tomaschek

Adresse work

Besucheranschrift:

BZW, A212a Zellescher Weg 17

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-32091
work Tel.
+49 351 463-33924
fax Fax
+49 351 463-37275

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Forschungsinteressen

  • Analyse und Prävention von psychischen Belastungen und deren Folgen im Arbeitskontext
  • Evaluation
  • Emotionsregulation im Arbeitskontext

Zentrale Publikationen  

Tomaschek, A., Lütke Lanfer, S. S. L., Melzer, M., Debitz, U., & Buruck, G. (2018). Measuring work-related psychosocial and physical risk factors using workplace observations: a validation study of the “Healthy Workplace Screening”. Safety Science, 101, 197-208. doi: 10.1016/j.ssci.2017.09.006

Häusser, J. A., Schulz-Hardt, S., Schultze, T., Tomaschek, A., & Mojzisch, A. (2014). Experimental evidence for the effects of task repetitiveness on mental strain and objective work performance. Journal of Organizational Behavior, 35, 705-721. doi: 10.1002/job.1920

Wendsche, J., Hacker, W., Wegge, J., Schrod, N., Roitzsch, K., Tomaschek, A., & Kliegel, M. (2014). Rest break organization in geriatric care and turnover: a multimethod cross-sectional study. International Journal of Nursing, 51, 1246-1257. doi: 10.1016/j.ijnurstu.2014.01.006

Beruflicher Werdegang

seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Sozialpsychologie, Technische Universität Dresden
2015 - 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie, Technische Universität Dresden
2011-2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Arbeitsgruppe „Wissen-Denken-Handeln“ (Leitung: Prof. Dr. em. W. Hacker), Technische Universität Dresden

2005 - 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie, Technische Universität Dresden

Ausbildung

2016

Dr. phil., Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

Dissertationsschrift: Null mal eins ergibt eins: Der Nutzen horizontal erweiterter Aufgaben für die Prävention kurzfristiger Fehlbeanspruchungsfolgen (Betreuung: Prof. Dr. A. Mojzisch, Prof. Dr. em. P. Richter)

2005

Dipl.-Psych., Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie, Technische Universität Dresden

Diplomarbeit: Commitment in virtuellen Teams (Betreuung: Prof. Dr. P. Richter)

2003 - 2004 Forschungsaufenthalt, Institut für Psychologie, University of Oklahoma, USA

Zu dieser Seite

Kathrin Fucke
Letzte Änderung: 05.06.2018