40-Jahrfeier des UNEP/UNESCO/BMUB Kursprogrammes

40 years CIPSEM © Harald Schluttig 40 years CIPSEM © Harald Schluttig
40 years CIPSEM

© Harald Schluttig

Seit 40 Jahren kommen Umweltexperten aus allen Teilen der Welt an die TU Dresden, um sich am “Centre for International Postgraduate Studies in Environmental Management (CIPSEM)” für die großen Umweltherausforderungen in ihren Heimatländern zu rüsten. 1977 wurde das Kursprogramm als Beitrag der DDR zum Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) gegründet. Seitdem haben etwa 2200 Experten aus 139 Ländern einen Weiterbildungskurs abgeschlossen. Heute ist das international renommierte UNEP-UNESCO-Fortbildungsprogramm eine Einrichtung der Fakultät Umweltwissenschaften und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) finanziert.
Wie lebendig das Netzwerk aus Teilnehmern, Alumni, Dozenten und Unterstützern ist, wurde zur Jubiläumsfeier am 16. Mai sehr deutlich, als zahlreiche Weggefährten aus allen Epochen des Kursprogramms zu einer Jubiläumsfeier im Dülfersaal zusammen kamen.

Eindrücke

Während des Festaktes berichtet Prof. Bert Kohlmann, ein Alumnus von der EARTH University in Costa Rica, über den langfristigen Einfluss, den die Kursteilnahme 1981/82 auf seine wissenschaftliche Entwicklung hatte. An der TU Dresden lernte er den Saprobienindex kennen und wandelte dieses kostengünstige Werkzeug zur Gewässergüte-Kontrolle später für tropische Bedingungen ab. Seine Kursteilnahme bildete auch den Auftakt zu einer langjährigen Zusammenarbeit mit Deutschland, zum Beispiel widmet er sich an seiner Universität mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums der Weiterbildung zu Erneuerbaren Energien.
Die Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit wird weltweit zunehmend als drängende gesellschaftliche Aufgabe wahrgenommen. Wie viele Menschen sich an der TUD und befreundeten Einrichtungen dafür engagieren, spiegelt sich in der langen Liste von Mitwirkenden im UNEP/UNESCO/BMUB-Kursprogramm wider. Darunter befinden sich viele, die auch im neu gegründeten Zentrum für Nachhaltigkeitsbewertung – PRISMA – aktiv sind. Die Diskussionen zur nachhaltigen Entwicklung wurden in den folgenden Tagen auf der Dresden Nexus Conference fortgeführt, an der alle Teilnehmer des aktuellen Kurses sowie viele Alumni und Dozenten des Weiterbildungsprogramms mit Gewinn teilnahmen.

Autoren: Prof. Dr. Uta Berger, Dr. André Lindner, Dr. Anna Görner

Zu dieser Seite

Tamara Karp
Letzte Änderung: 04.07.2017