Wissensmanagement

e-business-Lotse: Kompetenzzentrum e-business-Lotse Dresden
e-business-Lotse © PT e-business-Lotse © PT
e-business-Lotse

© PT

Laufzeit:   01.10.2012 - 30.09.2015
gefördert: im Rahmen der Initiative Mittelstand digital durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Projektteam:
- Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH (Projektleitung)
- Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Industrie u. Handel
- Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik
- Institut für Software‐ u. Multimediatechnik, Lehrstuhl Softwaretechnologie
- CIMTT Zentrum für Produktionstechnik und Organisation
- Handwerkskammer Dresden
- Dirk Liesch Consult
 

Das Kompetenzzentrum eBusiness-Lotse Dresden unterstützte Unternehmen in Ostsachsen dabei, durch Anwendung von Lösungen des Elektronischen Geschäftsverkehrs (eBusiness) ihre Geschäftsprozesse zu verbessern.
Das CIMTT bearbeitete den Themenschwerpunkt Wissensmanagement.

StratEWiss: Entwicklung innovativer Strategien zur Ermittlung und Systematisierung betrieblicher Wissensressourcen, ins. Erfahrungswissen, und neue Methoden für deren Transfer unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung
Wissenslandschaft © Lemme Wissenslandschaft © Lemme
Wissenslandschaft

© Lemme

gefördert durch: Sächsische Aufbaubank – Förderbank - mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds, „Innovative Projekte“
Laufzeit:  01.08.2010 - 31.12.2011
Kooperationspartner:
- i2s Intelligente Sensorsysteme Dresden GmbH
- Vandemoortele Deutschland GmbH

Durch das Projekt StratEWiss wurde eine Vorgehensweise für den praxisangepassten und individuellen Einstieg von KMU in das systematische Wissensmanagement entwickelt, erprobt und für die Nutzung in der Breite der KMU verallgemeinert.
Gegenstände des Projektes waren die Erarbeitung und Erprobung

  • eines Einführungsprozesses von systematischem Wissensmanagement
  • von Konzepten für generationenübergreifendes betriebliches Lernen
  • eines Sensibilisierungskonzeptes für Führungskräfte zur  lern- und austauschförderlichen Unternehmenskultur
  • von IT- Lösungen auf Open-Source-Basis zur Unterstützung von Wissensmanagement und betrieblichem Lernen am Arbeitsplatz
WIM: Unterstützung eines Wissensnetzwerkes innovative Metallverarbeitung für metallverarbeitende Kleinunternehmen, Maschinen- und Anlagenbauer und branchennahe Dienstleister in der Region Riesa - Meißen - Großenhain
WIM © CIMTT WIM © CIMTT
WIM

© CIMTT

Laufzeit: 01.11.2008 – 31.05.2011
Gefördert vom: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, Projektträger DLR
Projektpartner:
- ZTS Zentrum für Technologie und Strukturentwicklung Glaubitz

Das Projekt hatte zum Ziel 19 Kleinunternehmen aus dem Landkreis Meißen einen niedrigschwelligen und praxisgängigen Einstieg ins Wissensmanagement zu ermöglichen. Dahin gehend sind unterschiedliche Transferinstrumente zur Einführung von Wissensmanagement im Projekt WIM entwickelt und mit den Unternehmen erprobt worden. Die erste Transferlinie beschäftigte sich mit der individuellen Arbeit und wissenschaftlichen Begleitung der Unternehmen bei der Einführung von Wissensmanagement mit Hilfe der Verfahren WIM-STEPS und WIM-Coaching. Bei der zweiten Transferlinie ging es um den Aufbau eines Netzwerks, das Wissensaustausch zum Thema Wissensmanagement sowie anderen Fachthemen der Metallbranche betreibt. Zur Unterstützung des Aufbaus und der Etablierung des WIM-Netzwerks sind die internetbasierte Wissensdatenbank „WIM-Wissensportal“ und die Veranstaltungsreihe „Drehscheibe Wissen“ durchgeführt worden.

Zu dieser Seite

CIMTT
Letzte Änderung: 01.08.2016