Berufspraktikum


Im Bachelor-Studiengang Psychologie an der Technischen Universität Dresden ist gemäß der Studienordnung ein Berufspraktikum von sechs Wochen durchzuführen. Ziel des Berufspraktikums ist, psychologische theoretische Kenntnisse mit der beruflichen Praxis zu verbinden. Die Studierenden lernen nach der Anleitung durch berufserfahrene Praktiker (Dipl.-Psych. oder Master in Psychologie) ihre zukünftige Berufsrolle, die vielfältigen Rahmenbedingungen psychologischer Tätigkeit sowie die Arbeits- und Kommunikationsbedingungen von Psychologen kennen.
 

Wichtiger Hinweis zur Bescheinigung über das Berufspraktikum

Aus der Bescheinigung muss man entnehmen können, dass ALLE Formalia des Berufspraktikums eingehalten wurden.

Daher sind folgende Angaben zwingend notwendig:
 
  • Vor- und Nachname der Praktikantin / des Praktikanten
  • Dauer des Praktikums
  • Zahl der abgeleisteten Arbeitsstunden
  • Betreuung durch eineN Dipl.-Psych. oder Master der Psychologie. Diese Person wird mit Vor- und Nachnamen genannt. Entweder steht die Information, dass die Betreuerin / der Betreuer Dipl.-Psych. oder Master der Psychologie ist, im Text der Bescheinigung oder sie steht unter der Unterschrift.
  • Die Betreuerin / der Betreuer unterschreibt die Bescheinigung persönlich. Eine Unterschrift durch den Vorgesetzten oder die Personalabteilung reicht nicht. Wenn die Betreuerin / der Betreuer nicht berechtigt ist, ein Arbeitszeugnis zu unterschreiben, lassen Sie sich eine Praktikumsbescheinigung ausstellen und unterschreiben.

Die Bescheinigung ist eine Urkunde, die eine Studienleistung bestätigt, und muss daher im Original vorliegen. Alternativ können Frau Prof. Hagemeister Original und Kopie/Scan vorgelegt werden. Sie zeichnet dann ab, dass das Original vorgelegen hat.


Auf die letzte Seite des Berichts oder das Deckblatt kommt folgende eidesstattliche Erklärung:


Eidesstattliche Erklärung

Hiermit erkläre ich, [Vorname, Name], dass ich den vorliegenden Praktikumsbericht selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel verwendet habe. Alle angeführten Zitate habe ich kenntlich gemacht.

[Ort, Datum, Unterschrift]



Sie können den Bericht gern ohne (Plastik-)Mappe abgeben, einfach mit einer Büroklammer zusammengehalten.
 


Ansprechpartnerin

Frau Prof. Dr. Carmen Hagemeister
Falkenbrunnen
Chemnitzer Str. 46b; Raum 147
Tel.: 463-36994
E-Mail: carmen.hagemeister@tu-dresden.de

Downloads
 

FAQs Bachelor Berufspraktikum (BP)

01. Ich möchte den Bericht und die Praktikumsbescheinigung mit der Post schicken. Was ist die korrekte Adresse für den Brief?

Technische Universität Dresden
Fachrichtung Psychologie
Diagnostik und Intervention
Prof. Dr. Carmen Hagemeister
01062 Dresden



02. Muss ich das Berufspraktikum vorher anmelden?

Nein.



03. Ich habe vor dem Studium xxx gemacht / als yyy gearbeitet. Kann ich das als Berufspraktikum anerkennen lassen?

Das hängt davon ab, ob Sie mindestens teilweise eine Arbeit gemacht haben, die der Arbeit einer Psychologin / eines Psychologen entspricht. Als Arbeitsfelder kommen hier z.B. in Frage:

  • Beratung
  • Personalauswahl, Personalentwicklung
  • Arbeitssicherheitsschulungen

Nicht jede „soziale“ Tätigkeit ist dem Arbeitsfeld von PsychologInnen zuzuordnen.
Wenn Sie den Antrag stellen möchten, dass xxx oder yyy als Berufspraktikum anerkannt wird, führen Sie darin auf, welche Arbeiten in welchem Umfang Sie gemacht haben, die zum Arbeitsfeld von Psycholog_innen gehören.
Das Antragsformular finden Sie HIER.
In der Regel wird noch ein Bericht zu verfassen sein – entsprechend dem Bericht zum Berufspraktikum.



04. Ich habe an der Uni xxx studiert und dort ein Praktikum gemacht. Kann ich das als Berufspraktikum anerkennen lassen?

Wenn das Praktikum die Kriterien des Berufspraktikums erfüllt, kann es anerkannt werden. Dabei ist egal, nach welchem Semester Sie das Praktikum gemacht haben.

Falls an der anderen Uni nicht schon in hinreichendem Umfang passiert, müssen Sie noch den Bericht schreiben.

Das Antragsformular finden Sie hier HIER
Diesem Antrag legen Sie Bescheinigung / einfaches Arbeitszeugnis bei und – falls vorhanden – den Bericht.



05. Muss ich das Berufspraktikum im 5. Semester machen?

Nein, Sie können auch ein anderes Semester wählen.
Es ist allerdings wenig sinnvoll, das Berufspraktikum sehr früh zu machen: Je mehr Sie schon wissen und können, desto eher haben Sie die Chance, nicht nur zuzuschauen, sondern auch Aufgaben übernehmen zu können. Und desto mehr können Sie das an der Uni Gelernte mit der Praxis vergleichen. 



06. Kann ich das Berufspraktikum zeitlich splitten?

Die 210 Arbeitsstunden der BPZ müssen laut Studienordnung in 12 Wochen absolviert sein. Eine Aufteilung auf z.B. 3+3 Wochen in Frühjahr und Sommer ist also möglich. Eine Aufteilung auf 2 Wochen am Stück und 10 Wochen mit 2 Arbeitstagen pro Woche ist ebenfalls möglich. Eine Aufteilung auf mehr als 12 Wochen ist nicht möglich.

07. Kann ich das Berufspraktikum in zweimal drei Wochen in zwei verschiedenen Bereichen (z. B. Klinische und AO-Psychologie) machen?

Nein, es sei denn, Sie finden eine_n Betreuer_in die/der in zwei so verschiedenen Bereichen arbeitet.



08. Kann jeder Dipl.-Psych. und Master der Psychologie das Berufspraktikum betreuen?

Im Prinzip ja. Einzige Ausnahme: Sie sollen das Berufspraktikum in der Regel außerhalb der Fachrichtung machen. Sprich: Berufspraktikum innerhalb der Fachrichtung ist eine Ausnahme, die der Genehmigung vorab bedarf. Die Voraussetzungen für ein Forschungspraktikum innerhalb der Fachrichtung und eine Vorlage für die ein Protokoll zur der Gespräche finden Sie HIER.
Auch wenn es nicht geregelt ist: Da die Vermischung von privater und dienstlicher Rolle zu Schwierigkeiten führen kann, wird empfohlen, dass Sie das Berufspraktikum nicht bei Verwandten, Partner_in, Freund_in u. ä. machen.



09. Kann ich auch Berufspraktikum machen bei einer Person, die weder Dipl.-Psych. noch Master der Psychologie ist?

Unter bestimmten Voraussetzungen ja:

  • Es muss sich um ein typisches Arbeitsfeld von Psycholog_innen handeln, z.B. Kinder- und Jugendpsychotherapie, Personalauswahl, …
  • Sie suchen sich in der Fachrichtung eine_n prüfungsberechtigte_n Dipl.-Psych. oder Master der Psychologie (Liste der Prüfungsberechtigten hängt am Prüfungsamt der Fachrichtung aus) als interne_n Betreuer_in. Sie besprechen mit ihr/ihm Ihre Pläne. Sofern sie/er dem Berufspraktikum zustimmt, erscheint sie/er als dritte_r Vertragspartner_in auch in Ihrem Ausbildungsvertrag und wird in Ihrem Bericht genannt. Die/der interne Betreuer_in ist Ihr_e Ansprechpartner_in bei Schwierigkeiten im Berufspraktikum.



10. Muss ich den Praktikumsvertrag vorher abgeben?

Nein, Sie müssen ihn überhaupt nicht abgeben. Der Praktikumsvertrag dient Ihrer rechtlichen Absicherung. Die TU Dresden ist nicht Vertragspartner. Nicht der Vertrag, sondern eine Bescheinigung oder Ihr einfaches Arbeitszeugnis ist Nachweis Ihres Berufspraktikums.



11. Sind Studierende im Berufspraktikum über die Uni unfallversichert?

Das kommt darauf an.

Studierende, die eine Pflichtleistung für das Studium erbringen, sind versichert, also Studierende beim notwendigen Berufspraktikum (Dasselbe gilt für den Vorlesungsbesuch).

Studierende, die ein freiwilliges Praktikum machen, sind nicht über die TU versichert (Dasselbe gilt für den Kinobesuch). Studierenden, die freiwillig ein Praktikum machen, wird dringend empfohlen, das Thema Versicherung vorher mit der Person/Institution klären, wo sie das Praktikum machen. Praktikanten können auch versichert werden, wenn sie keine Praktikumsvergütung erhalten.



12. Sind Studierende im Berufspraktikum über die Uni haftpflichtversichert?

Nein. Studierende sind in ihrem Studium nicht über die Uni haftpflichtversichert, also auch nicht im Berufspraktikum. Wer eine Haftpflichtversicherung braucht oder möchte, kann sich erst einmal erkundigen, ob die Eltern eine Haftpflichtversicherung haben und die Studentin / der Student ggf. über die Eltern haftpflichtversichert ist und ob die Versicherung auch für ein Praktikum gilt. Wenn nein, kommt eine eigene Haftpflichtversicherung in Frage.



13. Darf ich für das Praktikum bezahlt werden?

Natürlich! Es gibt Praktika, in denen Sie ökonomischen Nutzen erwirtschaften. Es wäre sehr erfreulich, wenn Sie dann auch bezahlt würden.



14. Gilt für das Praktikum der Mindestlohn?

Hier dürfen keine Rechtsaufkünfte erteilt werden. Informationen über den Mindestlohn können Sie z.B. finden unter https://de.wikipedia.org/wiki/Mindestlohn#Gesetzlicher_Mindestlohn



15. Gibt es spezielle Anforderungen an das Praktikumszeugnis?

Das Praktikumszeugnis muss Dauer, Zahl der Arbeitsstunden und den Inhalt der abgeleisteten praktischen Tätigkeit bestätigen. Damit ist es ein „einfaches Arbeitszeugnis“. Dieses Zeugnis geben Sie an der Uni im Original ab. Die Überschrift kann auch "Praktikumsbescheinigung" oder ähnlich lauten. Das Zeugnis verbleibt gemeinsam mit dem Bericht in Ihren Unterlagen. Falls Sie das Original zurückbekommen möchten, geben Sie Original plus Kopie ab. Die Kopie wird dann abgezeichnet als mit dem Original identisch.

Günstig ist es, wenn Sie mit Ihrer Betreuer_in klären, dass Sie außerdem ein qualifiziertes Arbeitszeugnis bekommen, in dem Ihre Leistungen auch beurteilt werden. Dieses qualifizierte Arbeitszeugnis können Sie dann ggf. bei Bewerbungen beilegen. Für die Uni ist das qualifizierte Arbeitszeugnis unerheblich. Daher ist es praktisch, wenn es zwei verschiedene Zeugnisse gibt. Tipp am Rande: Wenn Sie mit der Sprache von Arbeitszeugnissen nicht vertraut sind, lesen Sie in einem der zahlreichen „Ratgeber“ nach, was dort über Sie (nicht) gesagt wird.





16. Existieren Richtlinien für den Aufbau und Umfang des Praktikumsberichts?

Einen Vorschlag für die Gliederung finden Sie in der Anlage der Richtlinien für das Berufspraktikum (ehemals Betreute Praxiszeiten).



17. Kann ich den Bericht in einer anderen Sprache als Deutsch verfassen?

Laut Prüfungsordnung sind Studien- und Prüfungsleistungen in deutscher Sprache zu erbringen. Die Prüfungskommission hat allerdings für den Bericht eine Ausnahme genehmigt unter zwei Voraussetzungen:

  • Sie haben das Berufspraktikum im nicht deutschsprachigen Ausland absolviert.
  • Sie verfassen den Bericht auf Englisch.

Diese Ausnahme soll ermöglichen, dass Ihr_e Betreuer_in im Ausland den Bericht ebenfalls lesen kann.



18. Wo muss ich die Bescheinung und den Bericht abgeben?

Derzeit bei Frau Prof. Hagemeister, die für das Berufspraktikum der Bachelor-Studierenden zuständig ist. Dazu können Sie auch den Briefkasten der Diagnostik oder die Post nutzen.



19. Wann muss ich den Bericht abgeben?

Empfohlen wird, ihn so bald wie möglich zu verfassen, wenn Ihre Erinnerungen noch frisch sind, und dann gleich abzugeben.

Die Bearbeitungszeit zum Lesen beträgt 4 Wochen (plus Postlaufzeiten). Die Leistung wird also nicht sofort bei Abgabe verbucht, aber Sie können das Abgabedatum als Prüfungsdatum bekommen (s. nächsten Abschnitt).



20. Ich brauche ein Prüfungsdatum vor Ende des Semesters!

Normalerweise ist das Prüfungsdatum das Datum, an dem der Bericht als gelesen und in Ordnung ans Prüfungsamt gemeldet wird. Sie können auch das Abgabedatum als Prüfungsdatum bekommen. Schreiben Sie einfach eine kurze Notiz auf den / zu dem Bericht.

 

21. Ich bin nicht mehr im Bachelorstudiengang Psychologie immatrikuliert

Sie können nur Prüfungsleistungen erbringen (den Bericht abgeben), wenn Sie immatrikuliert sind. Damit Ihre Prüfungsleistung verbucht werden kann, müssen Sie sich noch einmal für den Bachelorstudiengang Psychologie an der TU Dresden immatrikulieren.



22. Soll ich den Bericht binden lassen? Brauche ich eine Plastikmappe?

Bitte nicht! Die Berichte werden nach dem Lesen in Ordnern abgeheftet (wie Klausuren). Sie können den Bericht gern ohne (Plastik-)Mappe abgeben, einfach mit einer Büroklammer zusammengehalten. Das freut Ihre Geldbörse und die Umwelt.

Zu dieser Seite

Eckhart Schulz
Letzte Änderung: 29.01.2018