Universalprüffeld Schwingungstechnik

Universalprüffeld Schwingungstechnik © TUD Universalprüffeld Schwingungstechnik © TUD
Universalprüffeld Schwingungstechnik

© TUD

Funktionsbeschreibung

Das Multifunktionsprüffeld dient als Allrounder um unterschiedlichste Prüfaufgaben aus den Bereichen der Schwingungsmesstechnik bis zur Bauteiluntersuchung von Elastomerlagern umzusetzen. Dazu existieren an diesem Prüffeld unterschiedliche Linearzylinder, Hydraulikaktuatoren sowie Weg- und Kraftmesseinrichtungen.

Untersuchungsschwerpunkte

  • Statische und dynamische Kennlinienentwicklung
  • Ermittlung des dynamischen Übertragungsverhaltens von Bauteilen bis zu Gesamtfahrzeugen
  • Vermessung von Elastomerlagern
  • Belastung von beliebigen Prüflingen mit Servozylinder

Downloads und technische Daten

Detaillierte Prüfstands-Dokumentation

Ansprechpartner

Gerhard © TUD

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Name

Herr Dipl.-Ing. (FH) Axel Gerhard

Fahrdynamik/Fahrkomfort

Kontaktinformationen
Organisationsname

Professur für Kraftfahrzeugtechnik

Professur für Kraftfahrzeugtechnik

Adresse work

Besucheradresse:

Zellescher Weg 3

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 6475-1944
fax Fax
+49 351 463-37066

Vorgesehene Erweiterungen

Konzept

Das Multifunktionsprüffeld verfolgt in Zukunft vier wesentliche Schwerpunktausrichtungen: Bremse, Schwingungsanalyse, Lenkung undUniversalspannfeld.
Mithilfe des modularen Aufbaus dieses Prüffeldes ist es möglich, unterschiedlichste Prüfvorhaben zu realisieren. Mit dem Multifunktionsprüffeld wird das umfangreiche Prüfangebot des FVZ durch einen zusätzlichen, nun noch leistungsfähigeren, Allrounder erweitert.

Universalprüffeld Schwingungstechnik2 © TUD Universalprüffeld Schwingungstechnik2 © TUD
Universalprüffeld Schwingungstechnik2

© TUD

Bremse

Universalprüffeld Schwingungstechnik4 © TUD Universalprüffeld Schwingungstechnik4 © TUD
Universalprüffeld Schwingungstechnik4

© TUD

Hardwareseitig werden die vorhandenen Schwungmassenprüfstände durch einen modernen, vollständig umhausten Komplettprüfstand ergänzt. Dabei kann die Prüfkammer entsprechend der Prüfanforderungen konditioniert werden. Im Rahmen der Prüfstandserweiterung des Reibungsprüffelds wird die Prüfstandssteuerung grundlegend aktualisiert und erneuert. Zudem wird die Bremsdrucksteuerung durch eine Regelung erweitert, welche das durchfahren vorgegebener Bremsdruckprofile ermöglicht.

  • Reibpaarungsuntersuchungen
  • Leistungstest
  • NVH Untersuchungen
  • Verschleißtest
  • Haltemomentuntersuchung
  • Temperaturuntersuchungen
  • Rissbildungsuntersuchungen
  • Lebensdaueruntersuchungen
  • Nachbildung von Umwelteinflüssen

Schwingungsanalyse

Universalprüffeld Schwingungstechnik1 © TUD Universalprüffeld Schwingungstechnik1 © TUD
Universalprüffeld Schwingungstechnik1

© TUD

  • Mechanische Prüfungen und Messungen an Probekörper, Bauteilen, Baugruppen und Gesamtfahrzeugen
  • Ein- und Multiaxiale Belastung
  • Untersuchung statische und dynamische Steifigkeiten
  • Karosserieeingangssteifigkeiten
  • NVH-Analysen / Transferpfadanalysen (Körperschall)
  • Systemkennwertidentifikation für Modellierung und Simulation
  • Lebensdauerprüfungen

Lenkung

Universalprüffeld Schwingungstechnik5 © TUD Universalprüffeld Schwingungstechnik5 © TUD
Universalprüffeld Schwingungstechnik5

© TUD

Ziel ist es, ein flexibles Lenkungsprüffeld auf dem Multifunktionsspannfeld zu realisieren, auf dem sowohl die komplette Baugruppe Lenkung als auch Lenkungskomponenten realistischen Belastung ausgesetzt werden können. Der modulare Aufbau des Lenkungsprüfstandes erlaubt dabei unterschiedliche Belastungsszenarien (inkl. Temperaturkonditionierung) sowie mehrere Lenkungsbaugruppen gleichzeitig zu untersuchen.

  • Untersuchung von Lenkungseigenschaften (Elastizitäten, Hysterese)
  • Untersuchung des Lenkgefühls
  • Hardware-in-the-Loop Untersuchungen
  • NVH-Analysen
  • Lebensdaueruntersuchungen mit Witterungseinflüssen
  • Systemkennwertidentifikation für Modellierung und Simulation
  • Untersuchung Electric Power Steering (EPS) und Hydraulic Power Steering(HPS)

Universalspannfeld

Das Universalspannfeld stellt mit einer Größe von 7x3,5m eine Funktionsfläche zur Verfügung, auf der unterschiedlichste individuelle Prüfstandsaufbauten realisiert werden können. Dazu sind an diesem Spannfeld bis zu 550kW elektrische Leistung sowie 280bar mit 225l/min hydraulische Leistung installiert. Nachfolgend einige beispielhafte Prüfstandsaufbauten:

Universalprüffeld Schwingungstechnik7 © TUD Universalprüffeld Schwingungstechnik7 © TUD
Universalprüffeld Schwingungstechnik7

© TUD

Zu dieser Seite

Tobias Zwosta
Letzte Änderung: 10.07.2017