Landschaftsbild und Energiewende

Landschaftsbild_Logo © TU DD, Lapla Landschaftsbild_Logo © TU DD, Lapla
Landschaftsbild_Logo

© TU DD, Lapla

ein Forschungsvorhaben im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz

Laufzeit: 10/2015 – 6/2017                                   Fachbetreuung: BfN Leipzig, C.Hildebrandt

Projektpartner: TU Dresden (Prof. Dr. C. Schmidt), HHP (G.Hage, Prof. A.Hoppenstedt), Universität Kassel (Prof. Dr. D. Bruns), Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (Prof. Dr. Dr. O. Kühne)

Ziel des Vorhabens ist es, auf der Basis einer Betrachtung der landschaftsästhetischen Folgen der Energiewende und ihrer derzeitigen Handhabung in Planungs- und Zulassungsverfahren Vorschläge und Empfehlungen für eine Weiterentwicklung von Bewertungsmethoden zu geben, die zugleich der Tatsache Rechnung tragen, dass eine Wahrnehmung von Landschaft und landschaftlichen  Veränderungen individuell sehr verschieden erfolgt. Vor diesem Hintergrund ist auch zu fragen, welche Möglichkeiten einer partizipativen Ausgestaltung landschaftsästhetischer Bewertungen bestehen.

Landschaftsbild_Projektbausteine © TU DD, Lapla Landschaftsbild_Projektbausteine © TU DD, Lapla
Landschaftsbild_Projektbausteine

© TU DD, Lapla


Projektmitarbeiter:
 

Maxim von Gagern Portrait © Kirsten Lassig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Name

Herr Dipl.-Ing. Maxim von Gagern

Adresse work

Besucheradresse:

Hülsse-Bau, Ostflügel, Zimmer 458 Helmholtzstraße 10

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-33528
fax Fax
+49 351 463-37016

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung (per mail)

Zu dieser Seite

Ilka Werblow
Letzte Änderung: 14.04.2016