Planungshandbuch demenzsensible Akutkrankenhäuser

Skizze vom Flur KH © Dr. Büter Skizze vom Flur KH © Dr. Büter
Skizze vom Flur KH

© Dr. Büter

Vor dem Hintergrund der bekannten demografischen Entwicklungen stehen Akutkrankenhäuser vor der Herausforderung, immer mehr ältere Patienten mit Demenz versorgen zu müssen. Es ist davon auszugehen, dass etwa 40% aller älteren Patienten über 65 Jahren kognitive Störungen aufweisen. Die Demenz ist selten der Grund für die Einweisung in ein Krankenhaus. Vielmehr stellt sie eine Nebendiagnose bei einer erheblichen Anzahl an älteren Patienten dar, die sich jedoch maßgeblich auf Pflegeroutinen, Behandlungserfolge und die zukünftige Lebensqualität von Patienten auswirken kann.

Forschungsergebnisse zeigen, dass die Architektur einen wichtigen Baustein für die fachgerechte Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz darstellt. Eine demenzsensible Umweltgestaltung kann die Orientierungsfähigkeit, die Funktionalität, das Verhalten und das Wohlbefinden positiv beeinflussen.

Mit einer Förderung durch die Robert Bosch Stiftung erarbeiten wir Planungsempfehlungen für die demenzsensible Gestaltung von Akutkrankenhäusern. Architekten sollen so Informationen erhalten, wie sie mit der Architektur von Krankenhäusern die Versorgungssituation von Patienten mit Demenz verbessern. Aktuelle Forschungserkenntnisse, Planungsansätze und Praxisbeispiele werden in einem Planungshandbuch zusammengefasst, welches Architekten wie Bauherren als Wissens- und Inspirationsquelle für diese herausfordernde Planungsaufgabe dienen soll.

Projektlaufzeit: April 2016 bis Dezember 2018

Portrait von Kathrin Büter © K. Lassig

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Name

Dr.-Ing. Kathrin Büter

Kontaktinformationen
Organisationsname

Professur für Sozial- und Gesundheitsbauten

Professur für Sozial- und Gesundheitsbauten

Adresse work

Besucheradresse:

E03, 2. OG Ludwig-Ermold-Straße 3

01217 Dresden

Zu dieser Seite

Elisa Rudolph
Letzte Änderung: 16.11.2017