Frau im Labor arbeitet am Mikroskop © Amac Garbe Gebäude auf dem Campus der TU Dresden © TU Dresden

Tradition und Zukunft in der Forschung

Die Forschung bildet neben der Lehre einen großen Schwerpunkt im Arbeitsalltag der Mitarbeiter an der Professur für Tragwerksplanung. Dabei stehen nicht nur Themen zur Sanierung und zum Bauwerkserhalt, sondern auch innovative Themen und Neuentwicklungen auf der Tagesordnung.

mehr erfahren Tradition und Zukunft in der Forschung

Einblick in unsere Forschungsgebiete

Forscherin schaut in ein Reagenzglas © Amac Garbe

Überblick über die Forschungsarbeit

Seit den 1980er Jahren wird an der Professur für Tragwerksplanung intensiv an der Erforschung, Weiterentwicklung sowie Normung von Bauten bzw. Bauteilen aus Mauerwerk gearbeitet. Neben dem Erhalt historisch bedeutsamer Bauwerke und deren Restaurierung bzw. Sanierung sind es vor allem Forschungsaufgaben im modernen Mauerwerksbau mit denen sich die Forschungsgruppe Mauerwerk am Lehrstuhl beschäftigt.

Die Forschung finanziert sich an der Professur für Tragwerksplanung überwiegend aus eingeworbenen Drittmitteln.

Die Forschungsarbeit der Professur konzentriert sich auf  folgende Schwerpunkte:

  • Untersuchungen zum Trag- und Verformungsverhalten von Massiv- und Mischkonstruktionen
  • Bewertung und Sanierung von historischem Mauerwerk, Tragverhalten von Sandstein-Quadermauerwerk und Trockenmauerwerk
  • Unterstützung von Entwicklungen im Mauerwerksbau durch theoretische und experimentelle Analysen im Auftrag der Industrie
  • Traditionelle und innovative Tragwerke in der Architektur (Internationale Forschergruppe)
  • Theoretische und experimentelle Untersuchungen im Zuge der europäischen Mauerwerksnormung wie Parameterstudien zur horizontalen Belastung von Mauerwerk und zum Knickverhalten sowie zum Einfluss der Deckenverdrehung auf die Tragfähigkeit von Wänden