Bücherstapel © Robert Hahn Andreas-Schubert-Bau © Robert Hahn

Die Lehre an der Professur für Tragwerksplanung

Zukünftige Architekten müssen in der Lage sein, die breite Palette der baulichen Durchbildung von Tragwerken anzuwenden. Dabei geht es nicht nur um die selbstständige, konstruktiv strukturelle Umsetzung eigener architektonischer Ideen, sonder genauso um die Vorbereitung auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit spezialisierten Fachplanern und Ingenieuren.

mehr erfahren Die Lehre an der Professur für Tragwerksplanung

Wichtige Themen im Überblick

Studierende im Hörsaal © Amac Garbe

Vorlesungen und Seminare an der Professur für Tragwerksplanung

„Tragwerkslehre“ die Grundlagen

Die Vorlesungen TWL I-IV führen in die Zusammenhänge der Tragwerkslehre ein und bilden den Grundstock für die Lehre in den höheren Semestern. Den angehenden Architekten werden die Grundlagen der Statik und Festigkeitslehre an die Hand gegeben. Ein solides Verständnis von Kräften und deren Reaktionen auf gebaute Strukturen ist die Voraussetzung, um im eigenen Entwurf realistische, statisch und wirtschaftlich effektive und ästhetisch anspruchsvolle Lösungen zu entwickeln.

„Ausgewählte Kapitel der Tragwerksplanung“

Aufbauend auf den Basislehrveranstaltungen im Grundstudium, werden im Hauptstudium verschiedene Spezialgebiete des konstruktiven Bauens vertieft. Vorlesungen zu innovativen Konstruktionen, Tragwerken und Bautechnologien geben ein fundiertes konstruktives Verständnis und sollen Hilfe bei der eigenen Entwurfsarbeit bieten. Die Themenschwerpunkte variieren über die Semester und geben jeweils einen vertiefenden Einblick in Spezialgebiete des Konstruktiven Bauens. Die Vorlesungen werden durch Exkursionen und spezielle Gastvorträge ergänzt.

Vernetzung mit der Praxis

Die Professur besitzt eine langjährige Erfahrung in der kontinuierlichen Zusammenarbeit mit Praxispartnern. Dabei steht hauptsächlich die Lösung statisch-konstruktiver Probleme im Mittelpunkt unserer Arbeit, welche in verschiedenen Gebieten wie zum Beispiel bei der Tragwerksplanung während der Bauausführung oder bei der Beurteilung und Sanierung historischer Bauwerke Anwendung finden. In der Lehre geht es dabei um die Schnittstelle zwischen Ingenieurwesen und Architektur.

Teilbelege zu den Hauptentwürfen

Neben den gestalterischen, ästhetischen Gesichtspunkten eines Entwurfes sind auch die konstruktiven Details ein wichtiger Schwerpunkt. Die Fähigkeit den eigenen individuellen Entwurf unter Berücksichtigung konstruktiver, technischer und wirtschaftlicher Aspekte zu entwickeln sowie Dimensionierungen abzuschätzen und Tragfähigkeiten nebst Gebrauchstauglichkeiten nachzuweisen, können direkt konkreten Entwurf aufgezeigt werden.

Wissenschaftliche Arbeiten

Der Lehrstuhl bietet unterschiedliche Themen als wissenschaftliche Arbeiten an, die aus dem aktuellen Projekt- und Akquisitionspool stammen.

Start ins neue Semester

Bitte beachten Sie sich für die von Ihnen belegten Module in den jeweiligen Opal-Kurs einzuschreiben. Dort erhalten Sie aktuelle Informationen sowie die zugehörigen Kursunterlagen. Eine Übersicht über alle an der Professur angebotenen Lehrveranstaltungen und weitere Informationen zu diesen erhalten Sie auch im Bereich Studium unter "Lehrveranstaltungen".

Name

Sekretariat: Sandra Michala

Adresse work

Besucheradresse:

Bürogebäude BZW, 4. OG, Raum B/403 Zellescher Weg 17

01069 Dresden

Adresse postal

Postadresse:

Technische Universität Dresden Fakultät Architektur

01062 Dresden

Öffnungszeiten:

Das Sekretariat bleibt Donnerstags und Freitags geschlossen.