Anna-Theresa Walter, M.Sc.

Studium und Berufliches
Aktuelle Forschungsinteressen
Dissertationsvorhaben

Walter © Kirsten Lassig

Externe Doktorandin, Stipendiatin

Name

Frau Anna-Theresa Walter M.Sc.

Kontaktinformationen

Sprechzeiten:

Termine nach Vereinbarung

Studium und Berufliches

  • Seit Juli 2017 Stipendiatin ESF-Promotionsstipendium (nähere Informationen im Abschnitt „Dissertationsvorhaben“)
logo_esf © SAB Sachsen logo_esf © SAB Sachsen
logo_esf

© SAB Sachsen

  • 2016-2017 Berufserfahrung in der Unternehmensberatung Horváth & Partners in der Business Unit Organization, Transformation and Change
  • 2014-2017 Studium Wirtschaftsingenieurwesen, Master of Science an der TU Berlin und California State University Long Beach, Los Angeles
  • 2011-2014 Studium Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor of Science an der TU Dresden

Aktuelle Forschungsinteressen

  • Organizational Agility – Entwicklung und Definition
  • Agilität im Kontext von Organisationsstrukturen
  • Erkennung und Realisierung von Innovationspotentialen in KMU

Dissertationsvorhaben

Das ESF-geförderte Dissertationsvorhaben „Agilität in den Organisationsstrukturen als Voraussetzung für Innovationsstärke“ analysiert aktuelle Organisationsstrukturen anhand von Fallstudien in sächsischen kleinen und mittelständischen Unternehmen. Hierbei liegt der Fokus auf der Identifikation von Störfaktoren für Flexibilität, Schnelligkeit und Anpassungsfähigkeit im unternehmerischen Handeln. Der genannte Zielzustand beschreibt organisatorische Agilität (Holsapple und Li 2008, Teece et al. 2016). Auf Basis der Organisationsanalyse soll dieser durch die konzeptionelle Entwicklung einer agilen Aufbauorganisation erreicht und Störfaktoren gemindert werden. Für deren Entwicklung dienen Start-Ups als Vorbild.

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sieht für eine nachhaltige Entwicklung zielgebend ein holistisches Innovationskonzept für Unternehmen vor. Daraus geht deutlich hervor, dass Organisationsinnovationen inklusive neuer Geschäftsmodelle und Veränderungen in der Aufbau- und Ablauforganisation den Rahmen und die Grundlage für alle weiteren Innovationen bieten. (Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 2013) Umso wichtiger ist es, bereits entwickelte strategische Stoßrichtungen als Grundlage zu nehmen, um eine effiziente Aufbauorganisation für eine erfolgreiche und schnelle Umsetzung der Strategien und einer Stärkung der Innovationskraft zu definieren. Das grundlegende Interesse des Dissertationsvorhabens liegt in den folgenden Forschungsfragen:

Agilität im organisatorischen Kontext – Wo liegen Ursprünge dieser und wie hat sich die Definition entwickelt?

Was sind agile Strukturen in produzierenden kleinen und mittelständischen Unternehmen und wie kann man diese entwickeln?

Welche Merkmale charakterisiert eine effiziente Organisationsstruktur zur Realisierung der Innovationsstrategie für das Land Sachsen 2020, und somit zur Erhöhung der Innovationsstärke, mit Beachtung der gegebenen Rahmenbedingungen für KMUs am Standort Sachsen?

Zu dieser Seite

Elina Sophie Bonn
Letzte Änderung: 07.12.2017