Prof. Dr. phil. habil. Walter Schmitz

Walter Schmitz © Walter Schmitz

Inhaber der Professur und Direktor des MitteleuropaZentrums

Name

Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Walter Schmitz

Kontaktinformationen
Adresse work

Besucheradresse:

W48, 1.15 Wiener Straße 48

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-36201
fax Fax
+49 351 463-37167

Sprechzeiten:

Mittwoch:
11:00 - 12:00

im Semester (in der vorlesungsfreien Zeit: s. NEWS). Bitte per Email zur Sprechstunde anmelden! Am 06.12.2017 entfällt die Sprechstunde wegen Krankheit.

Tätigkeitsbereiche

I. Wissenschaftsorganisatorische Arbeiten

1. Redaktionstätigkeit und Herausgabe wissenschaftlicher Reihen


1)     Aufklärungsforschung. Hg. v. John McCarthy, Walter Schmitz u. Carsten Zelle. Dresden: Thelem 2003ff.

2)     Silesica. Hg. v. Mirosława Czarnecka, Ingeborg Fiala-Fürst, Detlef Haberland, Jans Harasimowicz, Arno Herzig, Jürgen Joachimsthaler, Walter Schmitz u. Izabela Surynt. Dresden: Thelem 2002ff.

3)     Lesecher... Judentum in Mitteleuropa. Hg. v. Peter Ambros, Gideon Greif, Walter Schmitz u. Ludger Udolph. Dresden: Thelem 2003ff.

4)     Mundus polonicus. Hg. v. Wolfgang Schlott, Walter Schmitz u. Marek Zybura. Dresden: Thelem 2006ff.

2. Konferenzen und Kongresse


1)     Bewahren der Erinnerung. Zur Fragilität des Gedenkens an die Shoah in Mitteleuropa: Zeugnisse der Überlebenden aus Sachsen, Schlesien und der Bukowina. (Internationale Konferenz, veranstaltet durch das MitteleuropaZentrum an der TU Dresden in Zusammenarbeit mit dem Schlesischen Museum zu Görlitz und der Stiftung „Sächsische Gedenkstätten an die Opfer politischer Gewaltherrschaft“, 10.-12.1.2003, in Görlitz. Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium des Innern u.a.), Leitung: W.S.

2)     Zwischeneuropa / Mitteleuropa. Kongreß des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes. (Veranstaltet für den MGV, 16.-19.10.2003, an der TU Dresden. Gefördert durch den DAAD u.a.).

3)     Vertreibung in Mitteleuropa nach 1945. Anatomie einer Debatte. (Internationales Kolloquium, veranstaltet durch Prof. Dr. Walter Schmitz [MitteleuropaZentrum an der TU Dresden], Dr. Krzysztof Ruchniewicz [Willy Brandt Zentrum an der Universität Wrocław] u. Tobias Weger [Schlesisches Museum zu Görlitz], 25.-27.6.2004 in Görlitz. Gefördert durch das Sächsische Ministerium des Inneren.), Leitung: W.S., Krzysztof Ruchniewicz u. Tobias Weger.

4)     1968 – Eine mitteleuropäische Beziehungsgeschichte. (Kolloquium, veranstaltet durch das Tschechische Zentrum Dresden, das Polnische Institut Leipzig und das MitteleuropaZentrum an der TU Dresden, 8.11.2004 in Dresden), Leitung: W.S.

5)     Märchen – multimedial. (Ringvorlesung, veranstaltet vom Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft der TU Dresden, Wintersemester 2004/2005. Gefördert von der Märchenstiftung Walter Kahn, München).

6)     ‚Wendung zum Raum’. Gestaltung und Erkenntnis des Räumlichen in interdisziplinärer Perspektive. (Kolloquium, veranstaltet vom MitteleuropaZentrum an der TU Dresden, 20.-24.1.2005 an der TU Dresden), Leitung: W.S.

7)     ‚Volk’ und ‚Nation’ im mitteleuropäischen Kultur- und Staatenraum des 18. und 19. Jahrhunderts. (Internationale Fachkonferenz, veranstaltet vom Institut für Slavistik der TU Dresden und dem MitteleuropaZentrum an der TU Dresden, 12.-14.9.2005 im Brücke/Most-Zentrum Dresden. Gefördert vom Herder-Forschungsrat u.a.), Leitung: Ludger Udolph, W.S.

8)     Vergesellschaftung der Werte. Wertedebatten in Deutschland seit 1945. Systematische und historische Aspekte. (Internationales Symposium, veranstaltet durch das MitteleuropaZentrum an der TU Dresden, 4.-7.5.2006 im Brücke/Most-Zentrum Dresden. Gefördert durch die Volkswagen-Stiftung), Leitung: W.S.

9)     Adel in kultureller Vergesellschaftung und Repräsentation seit dem 18. Jahrhundert in Mitteleuropa. (Internationales Kolloquium, veranstaltet durch das MitteleuropaZentrum an der TU Dresden, 23.-26.11.2006 in Dresden. Gefördert durch die Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der TU Dresden), Leitung: W.S.

10)     Mitteleuropa. Kontakte und Kontroversen (II. Kongress des Mitteleuropäischen Germanisten Verbandes (MGV), 13.-16.9.2007 in Olomouc/Olmütz), Leitung: Ingeborg Fiala-Fürst, Jörg Krappmann u. W.S.

3. Ausstellungen

1)     Literaturland Schlesien. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart (Wanderausstellung, zuerst Dezember 2002 / Januar 2003 im Lichthof des Rathauses Dresden).

4. Wissenschaftliche Projekte (mit Drittmittelförderung)

1)     Erinnerungslandschaft Mitteleuropa. Schlesien und Galizien im kollektiven Gedächtnis nach 1945. 2002–2003. Gefördert durch den Beauftragten des Bundeskanzlers für Angelegenheiten der Kultur und der Medien.

2)     Politischer Zeitschriften-Samisdat der DDR. Internetedition. 2003–2005. Gefördert durch die DFG und die Stiftung zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur. Leitung: W.S. u. Andreas Schönfelder.

3)     Historisch-kritische Ausgabe der Briefwechsel Ludwig Tiecks – Edition der Texte. 2003–2008. Gefördert durch die DFG. Leitung: W.S.

4)     Schlesisches Arkadien. Adel, Semantik und Landschaftsprojektion in der Frühen Neuzeit und in der Ära der Romantik. (= Teilprojekt des vom Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa koordinierten deutsch-polnischen Forschungsprojektes „Adel in Schlesien – Herrschaft, Kultur, Selbstdarstellung“). 2005–2008. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Leitung: W.S.

5)     Deutschland und das neue Europa im Zeitalter der Entgrenzungen. Internationales Graduiertennetzwerk. 2007–2010. Gefördert durch den DAAD. Projektkoordinierung: W.S.

5. Mitarbeit in literarisch-kulturellen Gesellschaften u.ä.

1)     Mitteleuropäischer Germanistenverband e.V.: Gründungspräsident (seit Februar 2002); Präsident (seit Oktober 2003); seit 2010 Ehrenpräsident.

2)     Internationale Tieck-Gesellschaft (geschäftsführendes Mitglied im Gründungsvorstand)
 

II. Reform der Lehre


1)     Studiengang „German Studies / Culture and Communication“. Beginn im Wintersemester 1997/98. Gefördert im Rahmen des Master-plus-Programms des DAAD. Koordination: W.S. (gemeinsam mit Dagmar Blei (Deutsch als Fremdsprache) u. Axel Satzger (Angewandte Sprachwissenschaft)).

2)     Entwicklung eines transdisziplinären Moduls „Gender studies“ (mit den Schwerpunkten ‚Technik’ und ‚Medien’), gemeinsam mit den Professuren Italienische Kulturgeschichte und Amerikanische Kulturstudien an der TU Dresden. Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (seit 2001).

3)     Mitglied in der Kommission zur Neufassung des Lehrplans Deutsch an Gymnasium im Freistaat Sachsen (seit Mai 2002).

III. Fachübergreifende wissenschaftliche und wissenschaftsorganisatorische Tätigkeit

1. Institutionelle Tätigkeit (einschließlich Drittmittelprojekte)


1)     Kulturwissenschaftliches Mitteleuropa-Zentrum [der TU Dresden]. Gemeinsam gegründet mit Ludger Udolph. Direktor (gemeinsam mit L.Udolph) (seit Juni 1998). – Mitteleuropa-Zentrum [der TU Dresden] für Staats-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften. Direktor (geschäftsführend) (seit Juni 2000).

2) Vorsitzender des Kuratoriums von TUDIAS / lifelong learning gGmbh (seit Februar 2000).

3) Vorsitzender des Fachbeirats des Studienkollegs der TU Dresden bei TUDIAS gGmbH (seit Oktober 2000).

4) Stellvertretender Vorsitzender des Kollegiums von EIPOS (Europäisches Institut für postgraduale Studien e.V., Dresden) (seit November 2000).

5) Aufbau eines DAAD-Regionalzentrums „German Studies“ an der Kliment-Ohridski-Universität zu Sofia. Gefördert durch den DAAD (seit 2000).

6) Mitglied der Auswahlkommission „Südosteuropa“ des DAAD (seit 2002).

7) Willy-Brandt-Zentrum für Deutschland- und Europastudien an der Universität Wroclaw. Mitglied der Vorbereitungsgruppe (seit Frühjahr 2002); Mitglied des Lenkungsausschusses (seit der Gründung im Juni 2002).

8) DOI. Vorsitzender des Kuratoriums

Lehre

SoSe 2017

Ab sofort findet die Vorlesung 'Kulturkönigtum' von Prof. Dr. Walter Schmitz in der Wiener Str. 48, Raum 004 statt.

Publikationen

Editionen

Ludwig Tieck: Die Briefwechsel. Historisch-kritische Ausgabe. Hg. v. Walter Schmitz. Dresden: Thelem 2008ff.

Künstlerzeitschriften der DDR. Elektronische Edition originalgraphischer Kunst und Literatur der 80er Jahre (vgl. http://141.30.171.13/tud/templates/index.html).

Politischer Zeitschriften-Samisdat der DDR. In Kooperation mit Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., Martin-Luther-King-Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivilcourage e.V. – Archiv der Bürgerbewegung Südwestsachsens (Werdau), Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. Berlin (mit Mathias Domaschk-Archiv, Robert-Havemann-Archiv und Grauzone), Thüringer Archiv für Zeitgeschichte "Mathias Domaschk" (Jena), Umweltbibliothek Großhennersdorf e.V., Zeitgeschichte(n) e.V. Halle (vgl. www.ddr-samisdat.de).

Monographien

Das Haus Wiesenstein. Gerhart Hauptmanns dichterisches Wohnen. Dresden: Thelem 2006/2010.

Wilder Wald – Zauberwald – Nationalwald – Ökosystem: Raumprojektionen in Mythos, Dichtung und Lebenswelt. Dresden: Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt 2010 [forthcoming].

Herausgeberschaften

Susanne Marten-Finnis / W.S. (Hg.): „... zwischen dem Osten und dem Westen Europas“. Deutschsprachige Presse in Czernowitz bis zum Zweiten Weltkrieg. Dresden: Thelem 2006.

Jörg Bernig / W.S. (Hg.): Literaturlandschaft im Wandel. Zur literarischen Kultur in Ostdeutschland 1990 bis 2005. Dresden: Thelem 2006.

Andreas Buchholtz / W.S. / Andreas Schönfelder (Hg.): Samisdat in Mitteleuropa. Prozeß – Archiv – Erinnerung. Dresden: Thelem 2007.

W.S. / Jürgen Joachimsthaler (Hg.): Zwischeneuropa / Mitteleuropa. Sprache und Literatur in interkultureller Konstellation. Akten des Gründungskongresses des „Mitteleuropäischen Germanistenverbandes“ (MGV). Dresden: Thelem 2007.

-----: Ein anderes Europa. Innovation – Anstöße – Tradition in Mittel- und Osteuropa. Dokumentation zum 3. Sächsischen Mittel- und Osteuropatag [= Mitteleuropa aktuell 2]. Dresden: Thelem 2008.

W.S. (Hg.): Walter Trier (1890–1951) und die Bilderwelt der Kinder. Katalogbuch zur Wanderausstellung. Dresden: Thelem 2008.

W.S. / Jörg Bernig (Hg.): Deutsch-deutsches Literaturexil. Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus der DDR in der Bundesrepublik. Dresden: Thelem 2009.

W.S. / Thomas Pittrof (Hg.): “Freie Anerkennung übergeschichtlicher Bindungen“. Katholische Geschichtswahrnehmung im deutschsprachigen Raum des 20. Jahrhunderts. Freiburg i.Br.: Rombach 2009.

 Artikel

„Nachgeholte Moderne: Die Surrogatsfunktion von Gombrowicz-Aufführungen in der BRD um 1970.“ In: Gombrowicz in Europa. Deutsch-polnische Versuche einer kulturellen Verortung. Hg. v. Andreas Lawaty u. Marek Zybura. Wiesbaden: Harrassowitz 2006, S. 131-141.

-----: „Nachrichten von gestern: Zur Ethik der Öffentlichkeit in der Czernowitzer Zeitung ‚Der Tag’ (1932-1935).“ In: Zwischen dem Osten und dem Westen Europas, S. 97-139.

-----: „Rephilologisierung der Kultur: Wissenschaftsentwicklung durch die ‚neuen Medien’.“ In: Zwischen dem Osten und dem Westen Europas, S. 151-162.

-----: „Der Ort des Wissens – Kulturwandel der Bibliothek von der ‚Vor-’ zur ‚Postmoderne’.“ In: Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 55, 2006, Heft 1-2: Geschichte und Zukunft von Information und Wissen. 450 Jahre / 10 Jahre Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, S. 37-46.

-----: „Drogi do narodu? O konstrukcij literatury narodowej z poczucia konieczności” [polnische Übers. v. I.Surynt]. In: Opowiedziany naród. Literatura polska i niemiecka wobec nacjonalizmów XIX wieku. Hg. v. Izabela Surynt u. Marek Zybura. Wrocław: Wydawnictwo Uniwersytetu Wrocławskiego 2006, S. 55-81.

-----: „Das Ich im Netz der Sprache. Zu Ilma Rakusas Schreiben.“ [Nachwort]. In: Ilma Rakusa: Zur Sprache gehen. Dresdner Chamisso Poetikvorlesungen 2005. Dresden: Thelem 2006, S. 193-251.

-----: „Märchen, sich wandelnd. Alte Stoffe, neue Medien.“ In: Ulfried Kleinert / W.S.: Mythen & Märchen. (nicht nur) Reden in Kötzschenbroda. Radebeul: NOTschriften Verlag 2006, S. 47-97.

-----: „Wege der ‚Erlösung’ in epischer Form: Gerhart Hauptmanns ‚Der Narr in Christo Emanuel Quint’ und Carl Hauptmanns ‚Einhart der Lächler’.“ In: Carl und Gerhart Hauptmann. Zwischen regionaler Vereinnahmung und europäischer Perspektivierung. Hg. v. Edward Białek u. Mirosława Czarnecka. Wrocław u. Dresden: Neisse Verlag 2006, S. 294-330.

-----: „’Dem Rafi sein Kampf...’ Das Identitätstrauma der Juden in der deutschen Diaspora in Film und epischer Prosa von Rafael Seligmann.“ In: Stimmen aus Jerusalem. Zur deutschen Sprache und Literatur in Palästina/Israel. Hg. v. Hermann Zabel unter Mitarbeit von Andreas Disselnkötter u. Sandra Wellinghoff. Berlin: LIT Verlag 2006, S. 370-411.

-----: „Um die Ostsee – Konstituenten einer Großregion. Eine kulturwissenschaftliche Annäherung.“ In: Po du stronach Baltyku. Wzajemne Relacje Miedzy Skandinavia a Europa Srodkowa / On the Opposite Sites of the Baltic Sea. Relations between Skandinavian and Central European Countries. 2 Bde. Hg. v. Jan Harasimowicz, Piotr Oszczanowski u. Marcin Wislocki. Wroclaw: Via Nova 2006, Bd. I, S. 41-47.

 -----: „Jakob Böhme – Gotterkenntnis und Naturspekulation in der mitteleuropäischen Konfessionslandschaft.“ In: Die Oberlausitz im frühneuzeitlichen Mitteleuropa. Beziehungen – Strukturen – Prozesse. (= Quellen und Forschungen zur sächsischen Geschichte). Hg. v. Joachim Bahlcke. Leipzig: Sächsische Akademie der Wissenschaften 2007, S. 348-362.

-----: „Thomas Brasch – Entgrenzte Autorschaft.“ In: Deutsch-deutsches Literaturexil, S. 223-249.

-----: „Grenzerfahrungen. Hartmut Langes Werk vor und nach seinem Weggang aus der DDR.“ In: Deutsch-deutsches Literaturexil, S. 93-126.

-----: „Die Erfahrungen des Schriftstellers Utz Rachowski in drei deutschen Staaten.“ In: Deutsch-deutsches Literaturexil, S. 387-413.

-----: „Die europäische Stadt. Teil unseres kulturellen Erbes.“ In: Zukunft der Innenstadt. Herausforderungen für ein erfolgreiches Stadtmarketing. Hg. v. Stefan Greipl u. Srefan Müller. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag 2007, S. 33-59.

-----: „Der mediale Türke. In: Beziehungsgeschichten. Minderheiten – Mehrheiten in europäischer Perspektive.“ Hg. v. Elka Tschernokoshewa u. Volker Gransow. Bautzen: Domowina 2007, S. 83-109.

Anette Teufel / W.S.: „Wahrheit und ‚subversives Gedächtnis’. Die Geschichte(n) von Vladimir Vertlib.“ [Nachwort]. In: Vladimir Vertlib: Spiegel im fremden Wort. Die Erfindung des Lebens als Literatur. Dresdner Chamisso Poetikvorlesungen 2006. Dresden: Thelem 2007, S. 201-253.

W.S.: „Peter Härtlings Erinnerungsland.“ [Nachwort]. In: Peter Härtling: Erinnerte Wirklichkeit – erzählte Wahrheit. Die Städte meiner Kindheit. Dresden: Thelem 2007, S. 85-106.

-----: „’Jedes Wort ist Proteus’. Für eine Geschichte der Worte in mitteleuropäischer Perspektive.“ In: Zwischeneuropa/Mitteleuropa, S. 91-103.

-----: „Die Optik des Kindes: Walter Triers Graphik in ihrer Zeit.“ In: Walter Trier und seine Bilderwelt, 43.

-----: „Walter Triers Spielzeugwelt.“ In: Ebd.

-----: „Körper-Künste. Ein Motivkreis im Werk Walter Triers.“ In: Ebd.

-----: „Walter Trier, Erich Kästner und die Literatur für Kinder.“ In: Ebd.

-----: „Fremde Welten in Mitteleuropa? Die ‚Öffnung nach Westen’ und der Eigensinn der Literatur.“ In: Europa im Wandel. Brücken bauen in Europa. Dokumentation der internationalen Fachtagung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Lettischen Universität, 19. bis 22. April 2007 in Riga. Hg. v. Andreas v. Below, Michael Braun, Birgit Lermen und Katja Plate. Riga: Konrad-Adenauer-Stiftung 2008, S. 101-121.

-----: „Rilke und die Städte.“ In: Blätter der Rilke-Gesellschaft 29 (2008), S. 11-35.

-----: „Unerwünschte Passagen. Literatur ‚zwischen den Kulturen’, Migration, Raumwandel in Mitteleuropa.“ In: Freiräume und Spannungsfelder. Positionen der zeitgenössischen Musik. Hg. v. Marion Demuth u. Jörn Peter Hiekel. Mainz: Schott Music 2009, S. 105-130.

-----: „‚Gedachte Ordnung – ‚erlebte Ordnung’: Region als Sinnraum. Thesen und mitteleuropäische Beispiele.“ In: Konstruktionsprozesse der Region in europäischer Perspektive. Kulturelle Raumprägungen im 19. und 20. Jahrhundert. Hg. v. Gertrude Cepl-Kaufmann u. Georg Mölich. Essen: Klartext-Verlagsgesellschaft 2010 [forthcoming].

-----: „Prag im kulturellen Feld.“ In: Deutschsprachige Presse in Zentraleuropa. Hg. v. Andrei Corbea-Hoişie [forthcoming].

----: Wege zur Nation? Zur Konstruktion der Nationalliteratur aus ihrer Notwendigkeit. In: Narrative des Nationalen. Deutsche und polnische Nationsdiskurse
im 19. und 20. Jahrhundert. Hg. v. Izabela Surynt u. Marek Zybura. Görlitz: fibre 2010 [forthcoming].

Kleinere Beiträge

-----: „Interdisziplinarität – Transdisziplinarität: Wert, Wissen und Verantwortung in der Grundauswahlarbeit für das Cusanuswerk.“ In: Inspirationen. Beiträge zu Wissenschaft, Kunst, Gesellschaft und Spiritualität. Hg. v. Josef Wohlmuth u. Claudia Lücking-Michel. Paderborn u.a.: Schöningh 2006, S. 68-77.

-----: “E-learning Across the Borders – Chances and Perspectives in Central Europe.” In: European eLearning Activities to Support the Bologna Roadmap. Conference Proceedings of the Third European Integration Forum at Technische Universität Dresden, 2005. Hg. v. Erich Schoop u. Steffen Gilge. Dresden: TU Dresden, Chair of Business Informatics 2006, S. 65-72.

-----: „Nach Bologna… Die Germanistik und der gemeinsame europäische Bildungsraum.“ In: Germanistik an tschechischen Universitäten: Gegenwart und Zukunft. Referate der Konferenz des Tschechischen Germanistenverbandes, Hrádec Kralové, 12.-13.Oktober 2006. Hg. v. Jana Ondráková u. Lenka Vaňková. Hrádec Kralové / Ostrava: Universität Ostrava 2007, S. 27-33. 

Zu dieser Seite

Annie Schoppe
Letzte Änderung: 04.05.2016