Dr.-Ing. Dipl.-Math. Martin Mittelbach

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Raum |   FAL 365
Telefon |   +49 351 463 32676
Fax |   +49 351 463 37236
Email |   martin.mittelbach@ post @tu-dresden.de

Werdegang

Martin Mittelbach schloss im Mai 2003 den Studiengang Elektrotechnik in der Spezialisierungsrichtung Informationstechnik an der TU Dresden mit dem Grad Diplom-Ingenieur ab. Während des Studiums absolvierte er ein zweisemestriges integriertes Auslandsstudium am Bradley Department of Electrical and Computer Engineering an der Virginia Tech in Blacksburg/USA. Seit Juni 2003 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Theoretische Nachrichtentechnik der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Dresden. Im Dezember 2012 schloss er ein Zweitstudium im Studiengang Mathematik in der Spezialisierungsrichtung Mathematische Stochastik an der TU Dresden mit dem Grad Diplom-Mathematiker ab. Im Dezember 2014 schloss er seine Dissertation am Lehrstuhl Theoretische Nachrichtentechnik der TU Dresden mit dem akademischen Grad Doktor-Ingenieur ab. Seitdem ist er dort als Postdoc tätig.

Forschungsinteressen

  • Informationstheorie
  • Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie
  • Kanalmodellierung
  • Ultra-Wideband-Kommunikation

Lehrveranstaltungen

Projekte

  • DFG Schwerpunktprogramm 1655 „Wireless 100 Gb/s and beyond“ zur drahtlosen Ultrahochgeschwindigkeitskommunikation für den mobilen Internetzugriff (seit 07/2016)
  • DFG Sonderforschungsbereich 912 HAEC zur hochadaptiven energieeffizienten Informationsverarbeitung (12/2012 – 07/2015)
  • DFG-Projekte ALEUK und UWB4WSN (Schwerpunktprogramm UKoLoS) zur Ultra-Wideband-Kommunikation (09/2005 – 11/2012)
  • EU-Projekte whyless.com, UCAN und PULSERS zur Ultra-Wideband-Kommunikation (06/2003 – 08/2005)

Abschlussarbeiten

  • Dissertation
    Coding Theorem and Memory Conditions for Abstract Channels with Time Structure
    Theoretische Nachrichtentechnik (Technische Universität Dresden), Dezember 2014
    Link    Please always use the following link for citations: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-168302
  • Diplomarbeit (Mathematik)
    Some Contributions to the Fundamentals of Continuous-Time Information Theory
    Institut für Mathematische Stochastik (Technische Universität Dresden), Dezember 2012
  • Diplomarbeit (Elektrotechnik)
    Analyse und Synthese von Pseudozufallsgeneratoren für Stromchiffrierungen
    Theoretische Nachrichtentechnik (Technische Universität Dresden), Mai 2003
  • Studienarbeit
    Untersuchung und effiziente Implementierung von Methoden und Architekturen für integrierte aktive Sehsysteme
    Chair of Electronic Devices and Integrated Circuits (Technische Universität Dresden), Januar 2002

Betreute Arbeiten

Diplom- und Masterarbeiten

  • Dirk Blumenstein
    Untersuchung und effiziente Implementierung von Algorithmen zur Erzeugung von Pseudozufallszahlen
    Januar 2006

Studien- und Bachelorarbeiten

  • Olaf Gröscho
    Untere Schranken für die maximale Coderate einer zuverlässigen Informationsübertragung bei endlicher Blocklänge mittels Feinsteins Lemma
    November 2016
  • Christian Schröder
    Kapazitätsberechnung für zeitdiskrete, gedächtnislose Kanäle mit endlichem Modulationsalphabet und Quantisierung am Empfänger
    März 2011
  • Bho Matthiesen
    Effiziente Erzeugung positiv-semidefiniter Matrizen mit konstanter Spur
    Dezember 2010
  • Jens Fröbel
    Demonstrationsbeispiele zu kryptologischen Verfahren
    März 2007
  • Falk Bruder
    Vergleich der Kapazität von Ultra-Wideband Kanalmodellen
    Januar 2007
  • Dirk Blumenstein
    Untersuchung von Signalformen zur Ultra-Wideband-Übertragung
    Januar 2005

Weitere Vorträge

  • Martin Mittelbach
    Coding Theorem and Memory Conditions for Abstract Channels with Time Structure
    Hauptseminar Signal- und Informationstheorie, Lehrstuhl Theoretische Informationstechnik, TU München, Mai 2015
  • Martin Mittelbach
    Channels with Infinite Output Memory
    Communications and Signal Processing Workshop, Galtür, Östereich, Mär. 2013
  • Martin Mittelbach, Eduard A. Jorswieck
    Variations on a General Coding Theorem for Continuous-Time Channel Models
    UKoLoS Annual Colloquium, Kiel, Deutschland, Jul. 2012
  • Martin Mittelbach, Eduard A. Jorswieck
    On a Coding Theorem and its Applicability to Random LTV Channels
    UKoLoS Annual Colloquium, Karlsruhe, Deutschland, Mär. 2011
  • Martin Mittelbach, Eduard A. Jorswieck
    Aspects of Information Theory for Continuous-Time Systems
    Neuromimetic Nanocircuits Workshop, Dresden, Deutschland, Jan. 2011
  • Martin Mittelbach, Eduard A. Jorswieck
    UWB for Wireless Sensor Networks: Cross-Layer Optimization (UWB4WSN)
    UKoLoS Annual Colloquium, Günzburg, Deutschland, Mär. 2010
  • Martin Mittelbach, Eduard A. Jorswieck
    Majorization for Vectors and Functions -- Some Applications
    IEEE Information Theory Winter School, Loen, Norwegen, Apr. 2009
  • Christian Müller, Martin Mittelbach
    Koexistenz zwischen UWB und Schmalband-Zellularsystemen
    UWB Ultra Wide Band - Technologien und mögliche Anwendungen, Workshop des ITG-Fachausschusses 7.2 Funksysteme, Kamp-Lintfort, Deutschland, Nov. 2004
  • Christian Müller, Martin Mittelbach
    Study of Coexistence Between UWB and Narrowband Cellular Systems
    UWB Cluster Meeting, Brüssel, Belgien, Dez. 2003

Publikationen


Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 18.07.2016