Ausbildungskernre­aktor AKR-2

Der modernste Ausbildungskernreaktor Deutschlands

Der Ausbildungskernreaktor AKR-2 der Technischen Universität wurde am 22. März 2005 um 19:30 Uhr erstmals kritisch. Mit der Anlage steht den Nutzern aus Lehre und Forschung der modernste Ausbildungskernreaktor Deutschlands zur Verfügung.

Von den verbesserten Ausbildungsbedingungen profitieren in erster Linie die Studierenden der technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen, aber auch zukünftige Medizinphysik-Experten. Der interessierten Öffentlichkeit und Schülern ist die Anlage nach Vereinbarung ebenfalls zugänglich.

Nutzer des AKR-2 ist die Professur  für Wasserstoff- und Kernenergietechnik. Die neue Anlage löst den AKR-1 ab, der von Juli 1978 bis März 2004 mit einer sehr erfolgreichen Bilanz in Betrieb war.

Informatio­nen rund um den AKR-2
Hier finden Sie Beschreibungen zu den Anlagen, aktuellen und vergangenen Forschungsprojekten, Informationen rund um Lehrveranstaltungen und über unsere Ansprechpartner am AKR-2.

Zu dieser Seite

Redaktion WKET
Letzte Änderung: 30.06.2016